AMD will mit Navi in den Highend-Bereich vordringen

AMD Radeon RX Navi Logo Mockup
Ein Mockup in Anlehnung auf das Vega-Logo. (Bild: Mockup PCBC)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

AMD Navi-GPUs kommen 2019 auf den Markt. Diese könnten laut AMD auch wieder im Highend-Bereich gegen Nvidia Turing antreten.

Navi ist der Hoffnungsträger

Der Grafikkartenmarkt ist derzeit etwas festgefahren. Während Nvidia zwar mit Turing eine neue Generation herausgebracht hat, ist der Leistungszuwachs zugunsten von Raytracing jedoch überschaubar geblieben. Was hingegen deutlich gestiegen ist, sind die Preise. Nvidia verlangt für die RTX 2070, RTX 2080 und RTX 2080 Ti sehr viel. Die RTX 2070 kostet im günstigsten Fall derzeit 509 Euro, die RTX 2080 kommt auf 739 Euro und die RTX 2080 Ti sogar auf mindestens 1.199 Euro. Das funktioniert nur deshalb, weil auf absehbare Zeit keine Konkurrenz in Form von AMD zu erwarten ist. Das Unternehmen ist nur im Mittelklassesegment mit der RX 590 eine Gefahr für Nvidia. Auch die RX Vega 64 ist bei einem günstigen Preis zwar nicht uninteressant, kann aber mit der RTX 2070 einfach nicht mithalten.

Die nächste Grafikkarte, die AMD releasen wird, trägt den Codenamen Navi. Sie ist der Hoffnungsträger für das Unternehmen. Eine geleakte Version namens Navi 12 könnte bereits im ersten Halbjahr 2019 auf den Markt kommen, soll aber nur den Mainstream-Markt bedienen. Der eigentliche Release der Vollversion von Navi soll erst im zweiten Halbjahr 2019 stattfinden. Seit Monaten kursieren die Gerüchte, dass AMD mit Navi generell aber nur den Mainstreammarkt bedienen will. Die Grafikkarte wäre dafür so beim Preis einer RX 580 so schnell wie die GTX 1080. Da AMD die neue Architektur aber bereits auf die 7nm-Strukturbreite auslegt, wäre das fast schon vergeudetes Potenzial. Navi könnte deshalb sehr wohl schneller als eine RTX 2080 sein. Das deutet nun auch AMD selbst an.

AMD Navi soll im Highend-Bereich spielen


Seit der RX Vega-Generation ist die Skepsis zu Aussagen von AMD vor dem Release neuer Grafikarchitekturen deutlich gestiegen. In einem ewigen hin und her hat das Unternehmen vor der Präsentation von RX Vega mehrfach angedeutet, im absoluten Highend-Bereich, damals in Form der GTX 1080 Ti bzw. Titan Xp, ebenfalls wieder eine Rolle zu spielen. Der Release zeigte dann, dass es maximal für die GTX 1080 und GTX 1070 gereicht hat.

Bei Navi ist die Situation jetzt jedoch etwas anders. Hier geht der Großteil davon aus, nur eine Mainstream-Grafikkarte zu erhalten. Dave James von PCGamesN hat bereits auf der Computex 2018 mit David Wang, dem Senior Vice President der Radeon Technology Group, gesprochen. Der hochrangige AMD-Manager sprach dabei davon, wie aufregend er es noch in den Zeiten fand, als AMD und Nvidia sich im Highend-Bereich matchten. Auf die Frage hin, ob das Ziel mit Navi sei, wieder in den Highend-Ring mit Nvidia zu steigen, stimmte dieser prompt zu.

Auch bei früheren Interviews mit AMD-CEO Lisa Su gab es bereits die Versprechungen, dass das Unternehmen auch im Highend-Bereich wieder eine Konkurrenz für Nvidia darstellen werde. Beim letzten Credit Suisse-Event hat Lisa Su dann ein weiteres Mal über die Highend-Zukunft von AMD gesprochen.

We will be very competitive overall and that includes the high-end of the GPU market. Obviously, there are some new products out there from our competition. We will have our set of new products as well and we’ll be right there in the mix.

Wir werden wieder sehr konkurrenzfähig sein, und das inkludiert auch den Highend-Sektor des GPU-Marktes. Offenbar gibt es einige neue Produkte von unserer Konkurrenz. Auch wir werden eine Palette neuer Produkte haben und werden wieder direkt dabei sein.

– Dr. Lisa Su, AMD-CEO

Ist damit auch der Endkundenmarkt gemeint?

Ob Lisa Su mit ihrer Aussage auch den Endkundenmarkt mit einschließt, ist da schon deutlich schwieriger zu beurteilen. Möglicherweise deutet sie damit auch nur an, im Server- und Professional-Bereich im Highend-Markt wieder kompetitiv zu sein. Mit der Radeon Instinct MI60 hat AMD allerdings bereits eine starke Grafikkarte auf Vega 20-Basis mit 7nm für den Servermarkt releast. Und der Profi-Grafikkarten gehen normalerweise Hand in Hand mit den Consumer-Grafikkarten. Lisa Su erwähnt in ihrer Aussage auch definitiv „neue Produkte der Konkurrenz“, womit eigentlich nur Nvidias Turing-Grafikkarten gemeint sein können. Es ist daher durchaus im Bereich des Möglichen, dass AMD mit Navi sehr wohl auch den Highend-Markt bedienen wird. Ob es dazu kommt, wird jedoch erst die Zeit zeigen. Man sollte sich also nicht zu stark darauf verlassen, wie auch das Debakel mit RX Vega gezeigt hat.


2 Kommentare

  1. Für mich als 4K Fan also noch eine lange Durststrecke.*heul
    Für die RTX 2080ti bin ich nicht bereit soviel auszugeben, maximal 1000 Euro würde ich zahlen und das ist realistisch auch noch zu viel!

  2. Für 100 bekommst auf ebay auch eine aber selbst dann…da warte ich lieber bis sich der graka marrkt richtig abkühlt und navi kommt dann bekommst du bestimmt in 9-12 monaten die 280ti 300 günstiger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*