Threadripper 2000: volle Details und Preise geleakt

Der Threadripper-Launch steht kurz bevor. Jetzt sind die vollen technischen Details zu allen Prozessoren und die konkreten Preise in US-Dollar geleakt.

Threadripper, AMDs Machtdemonstration

Die Zen-Prozessoren sind für AMD ein absoluter Erfolg. Im Mainstream-Bereich mischt Ryzen seit über einem Jahr Intel auf und knöpft dem größten Prozessorhersteller der Welt Marktanteile ab. Doch auch im HEDT-Bereich hat AMD ein äußerst konkurrenzfähiges Produkt auf den Markt gebracht: Threadripper. Die Prozessoren, die zuerst nur ein Projekt einzelner Ingenieure in der Freizeit waren, erfreuen sich nicht nur äußerst großer Beliebtheit, sondern sind auch zu einer Art Machtdemonstration geworden. Der Epyc-Klon hat bewiesen, dass das Multi Chip-Design die Zukunft ist. Das hat auch Intel mittlerweile verstanden und plant selbst Multi Chip-Prozessoren.

Damit nicht genug hat AMD mit der zweiten Generation noch einmal ordentlich nachgelegt. Durch den bereits erfolgten Umstieg auf ein sehr großes Package stellt es für das Unternehmen kein Problem dar, auf dem gleichen Sockel die Anzahl der Kerne zu verdoppeln. Einen 32 Kerne-Threadripper hat AMD auf der Computex angekündigt, ausgerechnet einen Tag, nachdem Intel einen 28 Kerne-Prozessor auf der HEDT-Plattform angekündigt hat. Während der Konkurrent seinen großspurig angekündigten Prozessor jedoch aufs Jahr 2019 verschoben hat, liefert AMD bald. Die Leaks verdichten sich und ein Launch findet wohl am 13. August in Maranello statt. Jetzt sind auch die konkreten Spezifikationen und Preise geleakt.

Threadripper 2990WX mit bis zu 4,2 GHz Takt


Die nach oben erweiterte Palette bringt einige Änderungen, was die Struktur, Nomenklatur, TDP und die Preise angeht. Bis vor kurzem war der Name 2990X für das 32 Kerne-Topmodell noch im Gespräch. Kürzlich entdeckte Seiten auf AMDs Homepage brachten jedoch den Zusatz „W“ im Namen der beiden großen 32- und 24-Kerne-Prozessoren ins Spiel. Dabei handelt es sich tatsächlich um die kommenden Namen. So sollen die beiden W-Modelle, der 2990WX mit 32 Kernen und der 2970WX mit 24 Kernen, für „creators and innovators“, also Erschaffer und Innovateure, gedacht sein, wie Videocardz von AMD-Quellen erfahren haben will. Wofür das W steht, bleibt dabei unklar. Auf Reddit meinen einige, dass es schlicht für „Workstation“ steht, andere tendieren eher zu „Wrecker of Xeon“. Die kleineren Prozessoren Threadripper 2950X mit 16 und 2920X mit 12 Kernen sollen für Enthusiasten und Gamer bestimmt sein.

Interessant sind dabei auch die technischen Daten der Prozessoren. So gibt es einge Änderungen bei der TDP und beim Takt. Die X-Modelle bleiben weiterhin auf 180 Watt TDP, während die beiden WX-Modelle auf 250 Watt aufgestockt werden. Durch die neue 12nm-Struktur, welche AMD auch bei Ryzen 2000 einsetzt, ändert sich auch der Takt. Die beiden WX-Modelle bekommen als Basistakt 3,0 GHz, der Boosttakt liegt bei 4,2 GHz. Noch einmal höher takten die X-Modelle. So kommen 2950X und 2920X auf 3,5 GHz Basis und 4,4 bzw. 4,3 GHz Turbotakt. Das ist im Vergleich mit der Vorgeneration im Turbo ein Plus von 400 bzw. 300 MHz.

ProzessorKerne/ThreadsBasis-/BoosttaktL3-CacheArbeitsspeicherTDPStartpreis
Threadripper 2990WX32/643,0 GHz/4,2 GHz64 MBDDR4-2933250 Watt1.799 US-Dollar
Threadripper 2970WX24/483,0 GHz/4,2 GHz64 MBDDR4-2933250 Watt1.299 US-Dollar
Threadripper 2950X16/323,5 GHz/4,4 GHz32 MBDDR4-2933180 Watt899 US-Dollar
Threadripper 2920X12/243,5 GHz/4,3 GHz32 MBDDR4-2933180 Watt649 US-Dollar
Threadripper 1950X16/323,4 GHz/4,0 GHz32 MBDDR4-2666180 Watt999 US-Dollar
Threadripper 1920X12/243,5 GHz/4,0 GHz32 MBDDR4-2666180 Watt799 US-Dollar
Threadripper 1900X8/163,8 GHz/4,0 GHz16 MBDDR4-2666180 Watt549 US-Dollar

649 bis 1.799 US-Dollar

Ein besonders interessanter Punkt sind die Preise der neuen Threadripper-Generation. Durch die verhältnismäßig günstige Herstellung der Zen-Dies, von welchen vier auf einem Threadripper verbaut sind, bleibt auch der Preis moderat. So verlangt AMD für den kleinsten Zwölfkerner 2920X 649 US-Dollar, 150 US-Dollar weniger als zum Launch des Vorgängers 1920X. Auch der 2950X mit 16 Kernen wird günstiger. Im Vergleich zum 1950X sinkt er von 999 US-Dollar auf 899 US-Dollar im Preis. Genau das doppelte kosten hingegen die beiden Topmodelle Threadripper 2970WX und 2990WX. Der Launch-Preis soll bei 1.299 US-Dollar für 24 und 1.799 US-Dollar für 32 Kerne liegen. Das stimmt grundsätzlich auch mit den Leaks aus Shop-Listings überein.

Auch zur Verfügbarkeit tätigt die Quelle von Videocardz eine Aussage. So sollen die Prozessoren nicht alle ab Launch verfügbar sein. Lediglich der 2990WX kommt direkt beim Launch in den Handel, während die restlichen drei Modelle erst „später“ in den Handel gelangen sollen. Wann das konkret ist, ist noch unbekannt. Der Launchtermin hingegen soll der 13. August sein. Ein geschlossenes Media-Event soll bereits Ende Juli stattgefunden haben.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*