AMD Ryzen 9 3800X, Ryzen 7 3700X und Ryzen 5 3600X mit technischen Daten bei Onlinestores gelistet

AMD Ryzen 9 3800X Leak Listing
(Bild: Screenshot/ebrarbilgisayar.com)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Die dritte Ryzen-Generation steht vor der Tür. Zwei Händler haben den Ryzen 9 3800X, Ryzen 7 3700X und Ryzen 5 3600X jetzt samt technischen Daten gelistet.

Ryzen 3000: kommen wirklich 16 Kerne?

AMD wagt mit der kommenden Ryzen-Generation gleich auf mehreren Ebenen einen großen Sprung. Die Fertigungstechnik wechselt von 14nm auf 7nm. Die Prozessorstruktur ist mit einem Management-Chip und kleineren Dies mit den eigentlichen Prozessorkernen völlig anders. Und die Anzahl der Kerne steigt stark, genauso wie der Takt. Auch die IPC soll um bis zu 15 Prozent gestiegen sein.

Vor allem die stark gestiegene Anzahl der Kerne lässt noch immer viele zweifeln, dass AMD dies tatsächlich so durchzieht. So soll die Topserie den Namen Ryzen 9 tragen und mit dem Ryzen 9 3850X und dem Ryzen 9 3800X kommen. Das besondere an ihr ist, dass die Prozessoren 16 Kerne besitzen sollen. Die Ryzen 7-Serie bleibt vom Namensschema mit dem Ryzen 7 3700X und dem Ryzen 7 3700 gleich, die Prozessoren bieten jedoch angeblich 12 Kerne. Die Ryzen 5-Serie kommt fortan mit acht Kernen, die zuvor der Ryzen 7-Serie vorbehalten waren.

Dass AMD auf mehr als acht Kerne setzt, hat selbst Lisa Su bei einer Vorschau auf der CES 2019 bereits bestätigt. So sind zwei Chiplets auf dem Package verbaut, von denen jeder acht Kerne halten könnte. Daher könnten 16 Kerne auf einem AM4-Package verbaut sein. Geleakte Benchmarks bestätigen derzeit nur 12-Kerner. Ob die Ryzen 9-Serie daher tatsächlich 16 Kerne beinhaltet, wird wohl erst der Produktlaunch zeigen. Ein neues Listing deutet jetzt wieder auf 16, 12 und acht Kerne hin.

Zwei Online-Shops listen Ryzen 9 3800X, Ryzen 7 3700X und Ryzen 5 3600X und weitere Prozessoren

Aufgetaucht sind insgesamt vier Listings von zwei Shops. Der User R0H1T hat die Links dazu im TechPowerUp-Forum gepostet. So listet die vietnamesische Seite nguyencongpc.vn den AMD Ryzen 9 3800X. Auch die türkische Seite ebrarbilgisayar.com listet den Prozessor bereits. Auf beiden Seiten sind zudem der Ryzen 7 3700X und der Ryzen 5 3600X zu finden. Auch weitere Prozessoren wie der Ryzen 5 3600 und der Ryzen 7 3700 sind bei beiden Seiten gelistet.

Spannenderweise stimmen auch die technischen Daten auf beiden Seiten überein. So stehen beim Ryzen 9 3800X mit 3,9 GHz Standard- und 4,7 GHz Boosttakt sowie 16 Kerne, 32 MB Cache und 125 Watt TDP auf dem Datenblatt. Beim Ryzen 7 3700X sind es 4,2 GHz Standard- und 5,0 GHz Boosttakt bei 12 Kernen und 24 MB Cache sowie einer TDP Von 105 Watt. Der Ryzen 5 3600X kommt laut den beiden Stores mit 4,0 GHz Standard- und 4,8 GHz Boosttakt bei acht Kernen, 16 MB Cache und 95 Watt TDP.

Auch weitere Modelle listen beide Seiten, darunter die Non-X-Varianten von Ryzen 7 und Ryzen 5. So kommt der Ryzen 7 3700 mit 3,8 GHz Standard- und 4,6 GHz Boosttakt, ebenfalls 12 Kernen und 24 MB Cache. Die TDP ist im Vergleich zum Vorgängermodell auf 95 Watt gestiegen. Der Ryzen 5 3600 besitzt laut den beiden Shops einen Standardtakt von 3,6 GHz, der Boosttakt liegt bei 4,4 GHz. Die TDP, die lediglich im vietnamesischen Shop angegeben ist, liegt angeblich bei 55 Watt, was aber auch ein Typo sein kann. Ebenfalls gelistet ist der Ryzen 3 3300X, welcher mit sechs Kernen, 12 MB Cache und 3,5 GHz Standard- sowie 4,3 GHz Turbotakt kommt.

Informationen nicht bestätigt

Wie realistisch die Listings der Prozessoren tatsächlich sind, lässt sich derzeit noch sehr schwer sagen. Dass die technischen Daten auf beiden Seiten unabhängig voneinander identisch sind, spricht dafür, dass es sich bereits um vorab herausgegebene Informationen von AMD handeln könnte. Das Produktbild des Ryzen 9 3800X spricht allerdings dagegen. Hier haben beide Seiten das Bild eines anderen Ryzen-Prozessors verwendet und die 9 auf der Seite digital eingefügt. Der vietnamesische Shop hat außerdem einen Ryzen 3 3300G gelistet, der so noch unbekannt ist. Das Listing spricht von sechs Kernen, die bereits samt Taktraten geleakten APUs Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G kommen jedoch nicht mit 7nm-Strukturbreite. Sie setzen weiterhin auf 12nm Strukturbreite und vor allem auf vier Kerne. Da wäre ein Ryzen 3 3300G dazwischen eher unwahrscheinlich.

Ein weiteres Indiz gegen die Listings sind auch die angegeben Taktraten und TDP-Werte. Diese stimmen eins zu eins mit dem Leak von AdoredTV von Dezember 2018 überein. Es könnte sich demnach einfach um Platzhalter handeln, die die Webshopbetreiber auch in Hoffnung auf die Viralität der Informationen eingefügt haben. Authentische Informationen zu den Prozessoren sind das also nicht unbedingt. Zur Computex 2019 dürfte AMD die Ryzen 3000-Generation veröffentlichen, spätestens dann wissen wir mehr.

Über Florian Maislinger 964 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*