Razer baut auf Fan-Wünsche einen Toaster

Razer Breadwinner Razer Toaster
(Bild: Screenshot YouTube/Razer)

This post is also available in: English (Englisch)

Seit fünf Jahren wünschen sich Fans einen Toaster des Zubehörherstellers Razer. Das Unternehmen gab nun bekannt, tatsächlich einen Toaster zu entwickeln.

Give us the Razer Toaster!

Razer ist mit einem sehr eingängigen Design wohl einer der bekanntesten Hersteller für Zubehör auf dem PC-Markt. Das Razer-Logo und die grüne Farbe stechen fast überall hervor. Mit einem sehr schicken Design spricht das Unternehmen viele Gamer an. Dadurch kam vor über fünf Jahren dann die Frage auf, warum Razer eigentlich keine Küchengeräte entwickelt. Und noch konkreter: warum gibt es keinen Razer-Toaster?! Dieser Frage musste sich dann auch Min-Liang Tan, CEO des Unternehmens, stellen. Zuerst als Spaß abgetan entwickelte sich daraufhin eine ganze Community rund um einen potenziellen Toaster der Marke. Mit der Facebook-Gruppe und später einer Facebook-Seite mit dem Namen „Give us the Razer Toaster“ wuchs die Community schnell und erweckte so auch das Interesse des Herstellers.

Mit 12 Tattoos wird Project Breadwinner zur Realität

Am 1. April 2016 war es schließlich soweit. Razer verkündete in einem Video, mit dem Projekt Breadwinner endlich auch einen Toaster im Programm zu haben. Dabei sollten neben Funktionen wie einem eingebrannten Razer-Logo auf jeder Toastscheibe und USB 3.0-Ports auch eine Funktion für farbige Butter enthalten sein. Natürlich handelte es sich dabei um einen Aprilscherz in Kooperation mit den Gründern der Facebook-Seite „Give us the Razer Toaster“.

Drei Jahre später wird aus einem Aprilscherz dann aber scheinbar doch Realität. Nach jahrelangem Weichklopfen des CEOs Min-Liang Tan durch die Community versprach dieser schließlich, den Toaster bei einer Millionen Likes auf die Facebook-Seite tatsächlich umzusetzen. Als Bonus verkündete Tan auch, jedes Tattoo des Razer-Toasters als 100.000 Likes zu werten. Mit derzeit 44.000 Likes auf der Facebook-Seite ist Team Toaster scheinbar noch weit entfernt. Allerdings ließen sich auf das Versprechen Min-Liang Tans hin tatsächlich zwölf Fans eine Eigeninterpretation des Razer-Toasters auf ihren Körper tätowieren.

Entwicklung dauert einige Jahre

Nach diesen 12 Tattoos war auch der Razer-CEO endgültig überredet. In einem Facebook-Post kündigte er an, ein Ingenieurs- und Design-Team zusammenzustellen, um den Razer-Toaster Realität werden zu lassen. Zwar werde die Entwicklung Jahre dauern, er halte jedoch Wort und mache aus dem Toaster eine Communityangelegenheit. Und was sind nach fünf Jahren Warten schon weitere zwei bis drei Jahre?

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*