AMD Radeon Vega VII: Keine Custom-Modelle geplant

AMD Radeon Vega VII Referenz
(Bild: AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Die auf der CES vorgestellte Radeon Vega VII von AMD kommt am 7. Februar in den Handel. Vorerst soll es jedoch keine Custom-Modelle der Boardpartner geben.

Radeon Vega VII: was kann man erwarten?

Auf der CES 2019 war sie das zentrale Thema der AMD-Keynote. Während die meisten inklusive uns eigentlich erwartet haben, dass sich alles um Zen 2 und damit auch die neue Ryzen 3000-Generation drehen könnte, hat AMD die Radeon Vega VII auf der Messe präsentiert. Es handelt sich dabei um die erste 7nm-Grafikkarte für Consumer, welche fortan AMDs neues Flaggschiff darstellt. Mit 60 Compute Units soll sie an die Leistung der RTX 2080 herankommen. Zwar hat AMD auch bereits Spielebenchmarks im Vergleich zur RX Vega 64 veröffentlicht, mit 16 Gigabyte HBM2-Speicher und einer 1 TB/s-Speicheranbindung ist sie jedoch vor allem für Content Creator interessant.

Technisch gesehen ist die Radeon Vega VII aber eigentlich nur die Desktop-Version der Radeon Instinct MI50. Diese hat AMD gemeinsam mit der Radeon Instinct MI60 auf den Markt gebracht. Es handelt sich dabei um Server-Grafikkarten und die erste 7nm-Grafikkarte überhaupt. Diese baut auf den Vega 20-Chip auf, einer neuen Version des Vega 10-Chips, jedoch im 7nm-Design. Trotz der Nähe zur Server-Grafikkarte hat AMD die Radeon Vega VII auf Endkunden und Gamer ausgelegt. Zwar fehlt ein RX im Namen, das sollte jedoch nicht weiter stören. Stören könnte jedoch, dass vorerst scheinbar keine Custom-Modelle der Boardpartner auf den Markt kommen.

Keine Custom-Modelle der Radeon Vega VII

Mit der neuen Vega-Grafikkarte hat AMD auch ein neues Kühlerdesign eingeführt. Setzten die RX Vega-Modelle oder auch die RX 480 noch auf Radiallüfter, kommt die Radeon Vega VII mit drei Axiallüftern und ist damit eher an die Custom-Designs der Boardpartner angelehnt. Das könnte auch einen guten Grund haben. Der gut vernetzte Tech-Journalist Igor Wallossek von Tom’s Hardware Deutschland hat bei drei Boardpartnern nachgefragt, wie es denn mit kommenden Custom-Designs aussieht. Seine Quellen gaben jedoch an, dass derzeit keine Designs in irgendeiner Form geplant sind. Das bestätigt, dass die Radeon Vega VII zum Launch definitiv nur von AMD im bekannten Design geliefert wird.

Dass überhaupt keine Modelle geplant sind, bedeutet aber auch, dass die Boardpartner nicht an Custom-Modellen arbeiten. Es könnte daher sein, dass auch zu einem späteren Zeitpunkt keine Custom-Modelle der Boardpartner auf den Markt kommen. Dazu passe auch die Aussage eines chinesischen Kollegen, der meinte, dass die Auflage der Radeon Vega VII streng limitiert ist und AMD deshalb keine Custom-Designs erlaube. Möglicherweise kommen später jedoch Referenz-Versionen mit den Stickern der Boardpartnern und eigenen Kartons auf den Markt. Näheres wird sich wohl erst nach dem Launch am 7. Februar zeigen.


1 Kommentar

  1. Ich war zuerst ziemlich von dieser Karte angetan, aber nach den Benchmarks von AMD und dieser Nachricht hat sich diese Karte für mich erledigt.
    Es gibt nur eine Karte die für mich als 4K Fan in Frage kommt und das ist die 2080ti, aber der Preis ist mir einfach zu heftig.
    Werde wohl wieder das machen was ich früher gemacht habe, die beste Karte der vorhergehenden Generation kaufen.
    Aber selbst hier hat uns NVIDI einen Strich durch die Rechnung gemacht, die 1080ti ist praktisch nicht mehr zu bekommen.
    Kundenfreundlichkeit sieht anders aus und bei Elektronik kaufe ich nur sehr ungern Gebrauchtware.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*