Radeon Vega VII: AMD veröffentlicht 26 Benchmarks und weitere Details

AMD Radeon VII
(Bild: AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

AMD hat vor kurzem das neue Flaggschiff namens Radeon Vega VII vorgestellt. Jetzt gibt es weitere Details und 26 neue Benchmarks zu der Grafikkarte.

Neue Details zur Radeon Vega VII

Am 9. Januar war es soweit. AMD hat auf der ersten eigenen Keynote zur CES 2019 die neue Radeon Vega VII präsentiert. Die Grafikkarte war dabei der Star der Show. Viele hatten eigentlich mit der Vorstellung der neuen Ryzen 3000-Prozessoren gerechnet, darüber hielt sich AMD aber erstaunlich bedeckt. Auf der eigentlichen Präsentation lieferte AMD jedoch noch nicht allzu viele Details zur Grafikkarte selbst. Im Nachgang hat das Unternehmen nun weitere Details zur zweiten Auflage von Vega veröffentlicht.

Die neue Radeon Vega VII ist die zweite Anwendung für AMDs Vega 20-Chip, welcher bereits auf den 7nm-Prozess aufbaut. Sonst verwendet das Unternehmen den 7nm-Vega-Chip nur in der Radeon Instinct MI50 und Radeon Instinct MI60. Dabei erhält die Vega VII nicht die volle Ausbaustufe. Statt 64 Compute Units und 4.096 Streamprozessoren gibt es nur 60 Compute Units und 3.840 Streamprozessoren sowie 240 Textureinheiten und 64 Rasteroperatoren. Das ist auch im Hinblick auf den eigentlichen Vorgänger RX Vega 64, welcher mit vollen 64 CUs und 4.096 Kernen aufwartet, verwunderlich. Eventuell spart sich AMD hier eine noch größere Variante für später auf. Der Chip misst übrigens 331 mm² und beherbergt 13,2 Milliarden Transistoren. Zum Vergleich: die RX Vega 64 hat einen 487 mm² großen Die mit 12,5 Milliarden Transistoren. Beim Takt gibt AMD einen Basistakt von 1.450 MHz und einen Boosttakt von 1.800 MHz an.

Besonders beim Speicher hat AMD nicht gespart. Auf der Radeon Vega VII sind 16 Gigabyte HBM2-Speicher verteilt auf vier Stacks verbaut. Die Speicheranbindung ist mit 1.024 GB/s deutlich höher als die des Vorgängers RX Vega 64 mit 484 GB/s oder auch der RTX 2080 Ti mit 616 GB/s.

26 weitere Benchmarks von AMD

Besonders interessant sind jedoch die veröffentlichten Benchmarks im Vergleich zum Vorgänger RX Vega 64. AMD hat auf einem System bestehend aus einem Intel Core i7-7700K, 16 Gigabyte DDR4-3000-Arbeitsspeicher und dem neusten Adrenalin 18.50-Treiber getestet. Die Einstellungen waren maximal aufgedreht, die Auflösung auf UHD. Bei den Spielen handelt es sich um viele neue Spiele, aber auch jahrelange Referenzen.

SpielFPS RX Vega 64FPS Radeon Vega VIILeistungszuwachs
Assassin's Creed Odyssey283628,6%
Battlefield 1 (DX12)59.280.536%
Battlefield 5 (DX12)46.762.233,2%
Call of Duty: Black Ops 46882.321%
Destiny 250.965.127,9%
Deus Ex: Mankind Divided (DX12)40.253.432,80%
Doom (2016)67.289.533,2%
F1 2018 (DX12)617827,9%
Fallout 7645.576.668,4%
Far Cry 5496226,5%
Fortnite37.446.925,4%
Forza Horizon 4 (DX12)62.872.815,9%
Grand Theft Auto V60.176.226,8%
Hitman 249.653.37,5%
Just Cause 442.650.819,2%
Middle-Earth: Shadow Of War41.654.330,5%
Monster Hunter: World29.435.420,4%
Rise of the Tomb Raider (DX12)4658.326,7%
Shadow of the Tomb Raider (DX12)36.347.530,9%
Sid Meier's Civilization VI (DX12)78.197.124,3%
Star Control: Origins69.288.928,5%
Strange Brigade (Vulkan)60.986.742,4%
The Witcher 341.455.433,8%
Ghost Recon Wildlands29.236.324,3%
Total War: Warhammer 228.334.622,3%
Wolfenstein 274.293.425,9%

Besondere Ausreißer gibt es dabei bei Fallout 76 und Strange Brigade. Beim neusten Fallout liegt der Leistungszuwachs gegenüber der RX Vega 64 bei ganzen 68,4 Prozent. Strange Brigade nutzt die Vulkan-API und läuft daher mit AMD-Grafikkarten deutlich besser. Die Optimierung zeigt sich auch hier. So gibt es ein Leistungsplus von 42,4 Prozent. Die restlichen Spiele variieren zwischen 20 und 36 Prozent Leistungszuwachs. Das Ende der Skala bilden Hitman 2 mit nur 7,5 Prozent und Forza Horizon 4 mit 15,9 Prozent Leistungsplus. Im Schnitt gibt das eine Leistungssteigerung von 28,5 Prozent, die die Radeon Vega VII gegenüber der RX Vega 64 holen kann. Unabhängige Benchmarks dürften wir zum Verkaufsstart sehen. Dann wird vor allem der Vergleich zum laut AMD direkten Konkurrenten RTX 2080 interessant.

Die Radeon Vega VII kommt am 7. Februar zu einem UVP-Preis von 699 US-Dollar auf den Markt. Zum Einstand gibt es gleich drei Spiele dazu: Resident Evil 2, Devil May Cry 5 und The Division 2.

Über Florian Maislinger 815 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*