RX 500X: Polaris-Refresh auf AMD-Website aufgetaucht, RX 560X geleakt

Mockup einer alten AMD-Folie. (Bild: via wccftech)

Die vor kurzem aufgekommenen Gerüchte um einen Polaris-Refresh könnten sich als wahr erweisen. Demnach gibt es bereits bald neue Karten mit dem Namenskürzel Radeon RX 500X.

RX 500X: erneuter Polaris-Refresh

AMD hat derzeit alle Hände voll zu tun. Nicht nur die Produktion von Vega-Grafikchips, die hohe Nachfrage nach dem Vorgänger Polaris, beides durch die Miner, und der Launch der Ryzen 2000-Generation am 19. April stehen am Programm. Wie vor kurzem geleakt ist, plant AMD scheinbar auch einen erneuten Refresh seiner Polaris-Grafikkarten. Diese sollen den Namen RX 500X tragen und einen erneuten Leistungszuwachs von fünf bis sechs Prozent bringen. Das war auch beim Wechsel von RX 400 auf RX 500 der Fall. AMD möchte scheinbar aber keine RX 600-Generation ausrufen. Jetzt sind erstmals konkrete Details inklusive Präsentationsfolien, einem Websiteeintrag und einem 3DMark-Listing aufgetaucht.

RX 500X auf AMDs Website und auf 3DMark


Für neue Produkte spricht derzeit vor allem die bereits angelegte Suchseite im Product Resource Center für die RX 500X-Serie. Diese lässt sich zwar nicht über das Menü finden, durch eine URL-Anpassung jedoch sehr leicht. Derzeit zeigt die Seite natürlich noch keine Produkte, die angelegte Struktur deutet jedoch stark darauf hin, dass die GPUs geplant sind. Auf 3DMark hat  Overclock3D zudem ein Skydiver-Ergebnis eines Laptops mit Ryzen 2500U-Prozessor und integrierter RX 560X-Grafikkarte gefunden. Der Benchmark erkennt die Grafikkarte sowie den Treiber dafür nicht. Der Core-Takt ist mit 1.275 MHz 100 MHz höher als der Standardtakt einer RX 560. Zudem sind vier Gigabyte Videospeicher verbaut.

Im deutschen Forum von 3DCenter behauptet zudem ein Mitglied, bereits fertige Varianten von 540X, 550X, RX 540X, RX 550X, RX 560X, RX 570X und RX 580X gesehen. Diese Varianten tauchen auch im Quelltext der AMD-Website bereits auf.

Kein 12nmLP, eventuell nur für OEMs

Im Vorfeld wurde ebenso spekuliert, dass die Neuauflage von Polaris auch einen anderen Grund haben könnte. AMD nutzt bereits für Raven Ridge und bald auch für Pinnacle Ridge und die Neuauflage von Vega das 12nmLP-Verfahren von Global Foundries. Logisch wäre daher auch eine Nachfolge der Polaris-Architektur für 12nmLP. Darauf verzichtet AMD aber offenbar, wie die Seite LaptopMedia.com zu wissen scheint. Die neue Generation soll ebenfalls auf 14nm setzen.

Der Boardpartner PowerColor hat derweil auf Reddit quasi indirekt bestätigt, dass AMD die RX 500X-Serie bringt. Allerdings soll diese neue Generation nur für OEM-Hersteller erhältlich sein. Diese Hersteller von Komplettsystemen brauchen nämlich regelmäßig Updates der Hardware, um keine veralteten Geräte anzubieten. Anders als im Retailhandel sei es zudem nicht so relevant, wie weit besser die Grafikkarten tatsächlich seien.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*