Ryzen 7 3700X kommt angeblich mit 12 Kernen und 5 GHz Takt

AMD Ryzen 3000 Ryzen 7 3700X Ryzen 9 3850X
(Bild: AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Vor dem Launch von AMD Ryzen 3000 sickern immer mehr Details durch. Ein YouTuber will nun erfahren haben,dass der Ryzen 7 3700X auf 5 GHz Boosttakt kommt.

AMD Ryzen 7 3700X als neue Gaming-Referenz?

Mit der Ryzen 3000-Generation steigt AMD vom 14nm bzw. 12nm-Prozess endgültig auf TSMCs 7nm-Prozess um. Durch den Shrink der Architektur, einen neuen Multi Chip Module-Ansatz und generell einfach Verbesserungen könnte es diese Generation besonders in sich haben. So hat AMD selbst bereits bestätigt, dass mehr als acht Kerne für die Prozessorserie geplant sind. Der neue Chiplet-Ansatz, bei dem ein 14nm-Chip das Management von Speicher und I/O übernimmt und die Prozessorkerne in 7nm-Chiplets ausgelagert sind, könnte insgesamt 16 Kerne ermöglichen. Es bleibt abzuwarten, ob AMD das ganze Potenzial nutzt, ein logischer Schritt wäre es jedoch.

Besonders für Gamer tritt jedoch nicht ein Topmodell mit 16 Kernen in den Vordergrund, sondern ein Modell mit 12 Kernen. Ein potenzieller Ryzen 7 3700X tritt nämlich nur indirekt das Erbe des Vorgängers Ryzen 7 2700X an. Während das vorhergehende Tomodell noch mit acht Kernen kommt, soll der Ryzen 7 3700X auf 12 Kerne setzen. Auch die IPC soll um 15 Prozent gestiegen sein. Noch verblüffender ist jedoch der Takt. Während das erste Ryzen 9-Modell mit 16 Kernen nur 4,2 GHz Takt aufweisen könnte, soll der 3700X auf bis zu 5 GHz Takt kommen. Die Kombination aus 12 Kernen, hohem Takt und erhöhter IPC könnte den Prozessor zu einem absoluten Monster für Games machen. Auch die Konkurrenz könnte AMD mit einem solchen Prozessor abhängen. Intel plant mit Comet Lake dieses Jahr zwar einen Prozessor mit zehn Kernen, dieser kommt jedoch erneut mit 14nm-Strukturbreite – und wirklich stark verbessern kann der Konkurrent den Fertigungsprozess einfach nicht mehr. Dass der Ryzen 7 3700X tatsächlich mit 5 GHz Boosttakt und 12 Kernen kommt, will nun auch ein YouTuber bestätigen können.

12 Kerne und 5 GHz angeblich bestätigt

Der Youtuber RedGamingTech hat in seinem neusten Video (ab 4:24) neue Details zu Ryzen 3000-Prozessoren veröffentlicht. Während der Thailänder TUM APISAK letzte Woche Daten zu einem Engineering Sample eines 16-Kerners veröffentlicht hat, hat RedGamingTech Informationen zu einem Zwölfkerner. Die Informationen sollen beide von Samples stammen, die Mainboardhersteller und OEMs erhalten haben, um zu testen und zu entwickeln. Auch AdoredTV spielt in einem Tweet auf den mutmaßlichen Ryzen 7 3700X und hohe Taktraten an, möchte diese aber nicht veröffentlichen.

Anders sieht das bei RedGamingTech aus. Der YouTuber hat laut Video mit einigen seiner eigenen Quellen gesprochen, die ihm bestätigt haben, dass der mutmaßliche Ryzen 7 3700X tatsächlich eine Taktrate von 5 GHz erreicht. Seine Quellen seien jedoch nicht sicher, worum es sich bei dem Wert genau handelt. So könnte einerseits ein All Core-Turbo gemeint sein, andererseits könnte auch nur eine kleinere Anzahl oder gar nur ein Kern den 5 GHz-Wert erreichen. Wie verlässlich die Information ist, lässt sich sehr schwer beantworten. Grundsätzlich sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass es sich hier um nicht bestätigte Information handelt.

Lustigerweise gab es bereits vor dem Launch der zweiten Ryzen-Generation ein Gerücht, dass das Ryzen 2000-Topmodell mit 12 Kernen und 5,1 GHz auf den Markt kommt. Was damals als eher absurd abgetan wurde und so natürlich auch nicht eintrat, wandert nun wieder durch die Gerüchteküche. Der große Unterschied ist, dass es diesmal tatsächlich Realität werden könnte. Auf der Computex 2019 erfahren wir mehr.

Über Florian Maislinger 1180 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*