Vor GTX 1660 Ti-Launch: AMD macht RX Vega 56 massiv günstiger

Heute startet die Nvidia GeForce GTX 1660 Ti. AMD hat bis zum Launch von Navi nichts entgegenzusetzen, macht dafür aber die RX Vega 56 massiv günstiger.

GTX 1660 Ti: allein auf weiter Flur

Mit der GTX 1660 Ti bringt Nvidia heute ein Modell auf den Markt, das eine wichtige Lücke abdeckt. Unterhalb der RTX-Serie ist noch genügend Platz frei. Es handelt sich dabei noch dazu um den wichtigen Mittelklassemarkt, den Nvidia nicht unbearbeitet lassen kann. Die GTX 1660 Ti kommt da quasi wie gerufen. Sie deckt das Preisspektrum ab 250 Euro ab, leistet aber auf dem Niveau der GTX 1070 oder sogar darüber. Hier kann der einzige verbliebene Gegner AMD derzeit nichts entgegenstellen. Erst mit der Navi-Generation, welche in der zweiten Jahreshälfte (oder erst im Oktober) startet, gibt es wieder einen echten Konkurrenten. In der Zwischenzeit greift AMD zu einem interessanten Mittel. Das Unternehmen macht die RX Vega 56 massiv günstiger.

RX Vega 56 ab 269 Euro

Die RX Vega war letztes Jahr AMDs Hoffnung, in der gehobenen Mittelklasse einiges aufzumischen. Die Grafikkarte sollte für 399 Euro an den Start gehen, war mit ihrem größeren Bruder RX Vega 64 von Anfang an aber von großen Problemen geplagt. So kauften die Miner sämtliche Bestände auf, die Preise schossen ins unermessliche und die Verfügbarkeit ging gegen null. So waren die beiden Vega-Grafikkarten monatelang nicht zu kaufen. Nach dem Ende des Miningbooms änderte sich das natürlich. Besonders die RX Vega 56 war damals ein wichtiges Modell, das Nvidia sogar dazu brachte, eine GTX 1070 Ti als Gegner auf den Markt zu bringen.

Jetzt ist die RX Vega 56 der auserkorene Gegner zur GTX 1660 Ti. Bereits seit einigen Tagen sind deutlich günstigere Preise der ersten Modelle aufgefallen. Das günstigste Modell kommt dabei von MSI und ist ein Referenzmodell namens Air Boost für 269 Euro. Im Mindstar ist mit der Sapphire Radeon RX Vega 56 Pulse auch das erste Modell mit Axiallüfter zu finden. Dieses kostet 299 Euro, ist aber auf 550 Stück begrenzt, von denen geschätzt noch 200 verfügbar sind. Der Deal läuft auch nur mehr gute vier Stunden. Das Gaming OC-Modell von Gigabyte ist das nächstgünstigste reguläre Modell und kostet 309 Euro. Noch mehr Deals sind angeblich auf dem Weg, von denen derzeit aber noch nichts zu sehen ist. Auch die RX Vega 64 wird günstiger. Auch hier ist das Air Boost-Modell von MSI am günstigsten, welches 389 Euro kostet. Das günstigste Custom-Modell mit Axiallüftern kostet 399 Euro und kommt von Gigabyte.

Würdiger Gegner für die GTX 1660 Ti?

Im Bezug auf die Leistung wird es spannend, inwiefern die GTX 1660 Ti überhaupt einen Gegner für die RX Vega 56 darstellt. Immerhin leistet die Radeon-Grafikkarte mehr als die GTX 1070 und ist ungefähr auf dem Level der GTX 1070 Ti. Vereinzelt wird die Turing-Grafikkarte schon an die Leistung herankommen, der bessere Deal könnte aber trotzdem die RX Vega 56 sein. Möglicherweise setzt Nvidia als Alleinstellungsmerkmal aber auch auf DLSS. Das Tool AIDA64 liest zumindest Tensor-Cores im TU116-Chip aus, die die Kantenglättung ermöglichen könnten. Ob das als Alleinstellungsmerkmal für Nvidia reicht, wird sich zeigen müssen.

Über Florian Maislinger 818 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*