Intel: Z390 am 8. Oktober, i9-9900K und Co. erst zwei Wochen später

Intel Core i9-9900K
Ein Mockup eines möglichen Brandings für die 9. Generation. (Bild: wccftech)

Die neue Intel-Generation namens Coffee Lake Refresh steht vor der Tür. Zuerst sollen die Z390-Mainboards kommen, i9-9900K und Co erst zwei Wochen später.

Intel bricht mit den Traditionen

Intels neue Core i-Generation soll noch diesen Herbst erscheinen. Die Prozessoren haben vor allem eine Besonderheit: sie kommen erstmals auch in einer bzw. zwei Achtkern-Ausführungen. So haben der i9-9900K und der i7-9700K jeweils acht Kerne verbaut. Der i9-9900K kommt zusätzlich mit Hyperthreading, weshalb er auch 16 Threads beherrscht. Intel begeht so bereits mit der eigenen Nomenklatur einen Bruch, da die i7-Modelle sonst immer den Support für Hyperthreading integriert hatten. Auch mit einem weiteren Trend macht Intel durch Coffee Lake Refresh endgültig Schluss. Nach über 10 Jahren Vierkerner-Flaggschiffen hat das Unternehmen die Kerne innerhalb von nur zwei Generationen um 100 Prozent gesteigert. Nicht verändert hat sich hingegen die Bauweise. So kommt auch Coffee Lake Refresh noch mit 14nm-Strukturbreite. 10nm verzögert sich mindestens bis Ende 2019, wenn nicht gar bis 2020.

Passend zur neuen Generation kommt auch ein neuer Highend-Chipsatz namens Z390 heraus. Dieser ist praktisch gesehen nur ein Klon des Z370-Chipsatz, wird statt 22nm jedoch mit 14nm gefertigt. Auch einige neue Features gibt es. So beinhaltet Z390 direkt im Chipsatz integriertes WLAN-AC, Bluetooth 5.0 und USB 3.1. Sonst halten sich die Features jedoch in Grenzen. Die erst vor kurzem vorgestellten, günstigeren Chipsätze H310, B360 und H370 erhalten vorerst keinen Nachfolger und bleiben somit auch für Coffee Lake Refresh aktuell. Auch der Z370-Chipsatz ist zu allen Prozessoren kompatibel.

Z390 ab 8. Oktober, Prozessoren erst zwei Wochen später


Doch wann kommen die neuen Prozessoren samt neuem Chipsatz? Die Antwort hat nun ComputerBase herausgefunden. Die ersten Mainboards mit Z390-Chipsatz sollen am 8. Oktober den Anfang machen. So endet beispielsweise ein MSI-Gewinnspiel für Z390-Mainboards am 8. Oktober. Auch aus Ankündigungen auf Twitter oder internen Leaks ist immer der 8. Oktober als Releasetag zu hören. An diesem Tag sollen die ersten Z390-Mainboards direkt in den Handel gelangen. Alle geleakten Z390-Mainboards haben wir hier zusammengetragen.

Das Datum gilt jedoch nicht für die neue Intel-Generation an sich. So sollen die Prozessoren je nach Zeitzone am 19. oder 20. Oktober im Handel verfügbar sein. Diese Informationen stammen einerseits von Reddit, andererseits con Händlerquellen, mit denen ComputerBase gesprochen hat. Dass direkt ein Launch im Handel erfolgt, legen auch einige Händlerlistings samt Preis nahe. Der Preis des Core i9-9900K variiert dabei von 450 US-Dollar bis hin zu 560 Euro. Generell wird durch die Knappheit bei der 14nm-Fertigung gerade am Anfang eine schlechte Verfügbarkeit und ein damit einhergehender hoher Preis aller Prozessoren erwartet.


1 Kommentar

  1. Bin gespannt auf Tests der Prozessoren.
    Ich möchte aufrüsten und ein Z390 Motherbord, samt CPU und RAM.
    Werde mich aber erst dazu entscheiden wenn sich zeigt das entweder der 9900K oder der 9700K meinen i7 4790K deutlich überlegen ist.
    Wenn nicht warte ich auf Ice Lake und dann auch auf DDR5 RAM.
    Ich möchte dann Ende 2018 Anfang 2019 meine 1080ti auf eine 2080ti Aufrüsten.
    Will endlich meinen 4K Monitor richtig ausreizen. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*