AMD rudert zurück: B450 und X470-Motherboards doch zu Ryzen 4000 kompatibel

AMD Ryzen 3000 X570 Mindfactory
(Bild: Mockup PCBC)

AMD hat auf die Beschwerden der Community reagiert und macht B450 und X470 kompatibel zu Ryzen 4000. Einen kleinen Haken gibt es jedoch.

B450 und X470 sind doch nicht tot

Mit der Ankündigung des neuen B550-Chipsatzes für die Mittelklasse hat sich AMD viel Ärger eingehandelt. Gleichzeitig mit dem neuen Chipsatz hat das Unternehmen nämlich auch verkündet, dass nur dieser und X570 zu Ryzen 4000 kompatibel sein werden, trotz gleichem Sockel und eigentlich möglichem Support. Neben den Kunden selbst haben auch viele YouTuber und Medien den Schritt kritisiert, dass AMD damit ein gemachtes Upgrade-Vesprechen bricht. Auch ich habe letzte Woche einen Artikel veröffentlicht, in dem ich vom Kauf von X470- und B450-Motherboards für Ryzen 3000 abrate und einige Optionen aufzeige.

Jetzt rudert AMD jedoch komplett zurück. In einem heute erschienenen Statement kündigt das amerikanische Unternehmen an, doch Support zu bieten. Somit sollen auch Motherboards mit X470- und B450-Chipsatz kompatibel zu Ryzen 4000 aka Vermeer sein. Es gibt jedoch ein paar Bedingungen.

Nach dem BIOS-Update gibt es keinen Weg zurück

Um die Motherboards fit für Ryzen 4000 zu machen, gibt es natürlich wieder ein BIOS-Update. Hier lauert aber ein einziger, winziger Haken. Viele Motherboards mit X470- und B450-Chipsatz haben nur einen 16 MB großen Speicherchip. Dieser ist zu klein für den kompletten AGESA-Code für vollen Support. Daher geht AMD einen interessanten Weg. Der Support für ältere CPUs wird in neueren BIOS-Versionen entfernt, um genug Platz für Ryzen 4000 zu haben. Das ganze ist noch dazu One-Way. Das heißt, dass kein Downgrade auf eine ältere Version möglich ist. Wer einmal geupdatet hat, kann nicht mehr zurück. Die gleiche Option gibt es für Boards mit X370 und B350-Chipsatz übrigens nicht.

Dennoch sind die Maßnahmen von AMD definitiv begrüßenswert. Damit wird das Versprechen doch eingehalten und viele Boards sind auch noch zu Vermeer aka Ryzen 4000 kompatibel. Somit revidiere ich auch meine Empfehlung von letzter Woche. Auch B450- und X470 sind vor allem im Budget-Bereich einen guten Blick wert. Was es zu beachten gibt ist in diesem Artikel zu finden. Der einfachste Weg führt nach wie vor über Motherboards von MSI mit einem Max am Ende; diese sind bereits für Ryzen 3000 geupdatet.

Motherboards mit B450- und X470-Chipsatz bei Mindfactory kaufen

Über Florian Berger 16 Artikel
Florian Berger ist Autor bei PC Builder's Club. Durch sein Technikinteresse stieß er Ende 2019 zum kleinen Team dazu und kümmert sich seitdem um Verwaltung, Lektorat und viele Reportagen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*