Nvidia Super: schnellere und günstigere RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080 angeblich zur E3 2019

Nvidia Super E3 2019
(Bild: Nvidia)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Nvidia Super umfasst angeblich drei Grafikkarten. Zur E3 soll Nvidia schnellere und günstigere Versionen der RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080 vorstellen.

Nvidia Super: weiter Rätselraten

Seit Nvidia kurz vor der Computex 2019 ein Video mit dem Titel „Something super is coming…“ auf den GeForce-Kanal hochgeladen hat, kocht die Gerüchteküche förmlich über. Auf der Computex in Taipeh gab es dann nichts zu sehen, was mit Super in Verbindung gebracht werden konnte. Nvidia stellte nur neue Mobile-GPUs für den professionellen Bereich vor. Von Super fehlte weiterhin jede Spur. Gestern hat die bestens informierte Website Videocardz dann verlautbaren lassen, dass es das mit Nvidia Super jedoch nicht gewesen war. Neue Grafikkarten könnten auf der Gamescom launchen. Anders sieht es jedoch das heutige Gerücht.

Schnellere und günstigere RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080

Das Gerücht stammt diesmal von TweakTown. Die Website berichtet, dass Nvidia drei schnellere Versionen der RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080 plant. Diese sollen einerseits mit schnellerem GDDR6-Speicher kommen, andererseits aber durch besser selektierte Chips auch höher Takten. Eine schnellere Version der RTX 2080 Ti sei hingegen nicht geplant, da es dafür nicht so den großen Markt gibt.

Von wccftech stammt eine weitere, äußerst interessante Information zum Preis. Dieser soll deutlich unter den aktuellen Modellen der RTX 2060, 2070 und 2080 liegen. Nvidia soll den Preis angeblich um 100 US-Dollar unterbieten. Die UVP würde dadurch auf 249, 399 und 599 US-Dollar sinken. Damit will sich das Unternehmen gegen AMDs kommende Navi-Generation rüsten. Dass die „alten“ Turing-Grafikkarten dann noch weitergeführt werden, gilt als unwahrscheinlich.

Nvidia Super: welche Namen?!

Etwas schwieriger wird es dann schon mit dem Namen, den die neuen Grafikkarten haben könnten. Während in der Vergangenheit für solche Zwischenversionen einfach das Ti-Kürzel verwendet wurde (z.B. GTX 1070 Ti), würde das bei der aktuellen Generation nur bei der RTX 2060 und RTX 2070 funktionieren. Entsprechend wäre eine logische Bezeichnung auch im Hinblick auf den beworbenen „Super“-Namenszug einfach RTX 2060 Super, RTX 2070 Super und RTX 2080 Super.

Auch zum Launch gibt es weitere Informationen. Da AMD den Launch der neuen Radeon Navi-Generation bereits für die E3 2019 angekündigt hat, erscheint auch für Nvidia dieser Termin logisch. Auch TweakTown berichtet, dass Nvidia die E3 zur Vorstellung der neuen Grafikkarten nutzen wird. Generell ist das Gerücht, wie fast alle Gerüchte, jedoch mit höchster Vorsicht zu genießen. Auf der E3 wissen wir dann wohl mehr.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

1 Kommentar

  1. Ich weiß nicht so recht. Ursprünglich hat Micron GDDR6 mit 16 GBit/s als Standard-Massenproduktion versprochen. Auf den Karten befindet sich stattdessen nun Micron oder Samsung-Speicher mit 14 GBit/s. Dann müssten für ein ehrliches „super“ nun die angeküdigten 20 GBit/s Speicher auf die Karten. Wir wissen aber auch dann nicht, ob die GPU entsprechend skaliert und ob man auf Samsung-Speicher warten oder bestehen muss, damit es nicht Micron „super space invaders“ gibt. 16 GBit wären in meinen Augen kein „super“.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*