Leak: RTX 2080 Super mit 2080 Ti-Chip, auch RTX 2080 Ti Super geplant, Ankündigung am 21. Juni

Nvidia Super Turing Refresh
(Bild: Screenshot YouTube/Nvidia GeForce)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Nvidia plant einen kompletten Refresh der Turing-Serie. Die RTX 2080 Super soll dabei den Chip der aktuellen 2080 Ti erhalten. Ankündigung ist am 21. Juni.

Nvidia Super: was können wir erwarten?

Bereits vor der Computex teaserte Nvidia in einem Video mit dem Titel “Something super is coming…” etwas neues an. Was das genau ist, ist nach wie vor nicht ganz geklärt. Die Leaks deuten jedoch darauf hin, dass es sich um neue Grafikkarten handeln könnte. Diese könnten ein neuer Gegenspieler zu den gerade erst vorgestellten AMD Navi-GPUs RX 5700 und RX 5700 XT sein. Auf der Computex 2019 gab es dann keine Ankündigung oder erste Informationen. Danach begann die Gerüchteküche allerdings zu brodeln. Ersten Informationen zufolge bringt Nvidia schnellere und günstigere Versionen der RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080 auf den Markt. Bereits zur E3 2019 sollten diese vorgestellt werden. Die E3 ist quasi vorbei, morgen ist der letzte Ausstellungstag. Von Nvidia Super-GPUs fehlt weiterhin jede Spur.

Die Frage ist daher, was Nvidia mit dem Teaser und den aktuellen Gerüchten bezwecken möchte. Dass neue Grafikkarten geplant sind, gilt fast schon als fix, denn etwas anderes ergäbe keinen Sinn. Fraglich ist dabei nur, was wir nun tatsächlich erwarten können. Immerhin macht Nvidia mit dem aktuellen Lineup angeblich pro Grafikkarte sogar einen Verlust. Grafikkarten ohne Raytracing sind auch keine Option, da die Technologie immer mehr in Spielen zum Einsatz kommt und von Nvidia als DAS Turing-Feature gepusht wird. Einem neuen Leak zufolge könnte es aber deutlich schnellere Grafikkarten geben.

RTX 2080 Super kommt mit Chip und Speicher der 2080 Ti

Wie wccftech von Quellen aus Taiwan erfahren haben möchte, plant Nvidia mit Super gleich eine ganze Reihe von neuen Grafikkarten. Diese soll die aktuellen RTX 2000-Grafikkarten komplett ersetzen, in der Übergangsphase soll es daher deutliche Preisnachlässe geben. Interessant wird es bereits beim Lineup, das Nvidia angeblich plant. Demnach soll es von jeder Grafikkarte der RTX-Serie eine Super-Version geben. Zusätzlich kommt auch eine RTX 2070 Ti SUPER. wccftech betont dabei, dass die Nomenklatur noch nicht fix sei, geht jedoch von den Namen RTX 2080 Ti SUPER, RTX 2080 SUPER, RTX 2070 Ti SUPER, RTX 2070 SUPER und RTX 2060 SUPER aus.

Noch spannender wird es bei der Leistung, die die Nvidia Super-Grafikkarten abliefern können sollen. Laut Quelle hebt der Hersteller jede Grafikkarte auf die nächsthöhere Stufe, ohne die Preise zu verändern. Die oberste Stufe in Form der RTX 2080 Ti Super bekommt dabei einen völlig neuen Chip, die Leistung ist noch unbekannt. Die RTX 2080 Super erhält den Chip der RTX 2080 Ti und 11 Gigabyte GDDR6-Speicher. Die Anzahl der Kerne ist jedoch noch unbekannt, soll allerdings zwischen der aktuellen RTX 2080 und 2080 Ti liegen. Als neue Zwischenstufe gibt es die RTX 2070 Ti Super, die wie die RTX 2080 Ti Super einen neu entwickelten Chip erhalten soll. Von ihr ist lediglich bekannt, dass sie 8 Gigabyte GDDR6-Speicher besitzt. Darunter gibt es noch die RTX 2070 Super, die den Chip der RTX 2080 erhält. Die Anzahl der Kerne soll allerdings zwischen der aktuellen RTX 2070 und 2080 sein. Der Speicher bleibt mit 8 Gigabyte GDDR6 gleich. Gleiches gilt für die RTX 2060 Super. Diese kommt mit mehr Kernen als die aktuelle RTX 2060, jedoch auch mit 8 Gigabyte GDDR6-Speicher.

Nur noch entsperrte Chips

Auch bei der generellen Vorgehensweise soll sich einiges ändern. Während Nvidia früher zwei Varianten der GPUs (A- und Non-A-Chips) verkauft hat und die Non-A-Varianten nicht vom Hersteller aus werksübertaktet werden durften, fällt diese Vorgehensweise bei den Nvidia Super-GPUs komplett weg. Die Chips können nach Belieben von den Herstellern übertaktet werden. Auch einen Zwang zu Referenzboards mit vorgegebenen VRMs soll es nicht geben. Jedem Boardpartner stehe es frei, eigene und damit deutlich höherwertige Boards samt besserer VRMs zu entwickeln.

Preise bleiben gleich, Vorstellung am 21. Juni

Bei den Preisen soll sich Nvidia an den aktuellen Preisen des Turing-Lineups orientieren. Somit kosten die Super-Varianten bei höherer Leistung gleich viel wie die aktuellen Pendants der RTX 2000-Serie. Lediglich die Preise der RTX 2080 Ti Super und der RTX 2070 Ti Super sind noch unbekannt, da sie auf neuen Chips basieren sollen. Auch einen Vorstellungstermin hat wccftech bereits parat. Nvidia soll die Grafikkarten am 21. Juni vorstellen. Der Termin ist angeblich noch nicht fix, der ungefähre Zeitraum soll allerdings stehen. Nvidia konzentriere sich in der ersten Welle auf die Super-Varianten der RTX 2060, 2070 und 2080. Die RTX 2070 Ti Super und die RTX 2080 Ti Super starten erst zu einem deutlich späteren Zeitpunkt.

Wir betonen an dieser Stelle, dass es sich um einen unbestätigten Leak handelt. Die Quellen sind laut wccftech vertrauenswürdig, wir konnten die Informationen über unsere eigenen Quellen jedoch nicht verifizieren. Die Leaks sind daher mit Vorsicht zu genießen. Im Laufe des Juni gibt es aber sicher weitere Informationen, was es mit Nvidia Super auf sich hat.

About Florian Maislinger 1095 Articles
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*