AMD Ryzen 3000 gelistet, Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und 125 Watt TDP

Ryzen 2000 Ryzen 7 2700X Ryzen 3000
(Bild: Screenshot/AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Ein Onlinehändler hat eine ganze Reihe von Ryzen 3000-Prozessoren, Codename Matisse gelistet. Das bestätigt einmal mehr bereits geleakte Informationen.

AMD startet mit 7nm und vielen Kernen ins neue Jahr

Mit den Ryzen-Prozessoren hat AMD bereits vor gut zwei Jahren eine kleine Revolution ausgelöst. Die Zen-Architektur brachte mit neuen Ansätzen Leben in den Markt und zwang selbst den Marktführer Intel dazu, auf mehr Kerne zu setzen. Der Refresh letztes Jahr verbesserte die Struktur noch einmal weiter, die nächste Generation erlebt jedoch einen deutlich größeren Wandel. Mit Ryzen 3000 setzt AMD auf die noch einmal verbesserte Zen 2-Architektur. Hauptunterschied ist dabei der Shrink von 14 bzw. 12nm auf 7nm. Dazu wechselt das Unternehmen auch von Globalfoundries als Fertiger zu TSMC.

Der Shrink auf 7nm bringt einige weitreichende Vorteile für die Prozessoren. So ist einerseits die Energieeffizienz deutlich besser, was entweder weniger Verbrauch bei gleicher Leistung, mehr Leistung bei gleichem Verbrauch oder eine Mischung aus beidem bedeutet. Ein weiterer Vorteil ist der gesparte Platz. So brauchen kleiner gefertigte Dies deutlich weniger Platz. Dadurch kann AMD bei gleichen Sockeln auch die Kernzahl weiter erhöhen, wie es bei Epyc 2 aka Rome schon geschehen ist. Das ist auch bei Ryzen auf dem Sockel AM4 möglich. Bereits vor einiger Zeit leakte der YouTuber AdoredTV das gesamte Ryzen 3000-Lineup und brachte erstmals bis zu 16 Kerne in der neuen Ryzen 9-Serie ins Spiel. Ryzen 3 setze demnach auf sechs Kerne, Ryzen 5 auf acht und Ryzen 7 auf zwölf Kerne. Ein russischer Onlineshop hat nun ebenfalls Ryzen 3000-Prozessoren gelistet, die die Angaben bestätigen.

Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen und 125 Watt TDP aufgetaucht

Der Onlineshop E-Katalog listet seit kurzem gleich mehrere Ryzen 3000-Modelle mit dem Codenamen Matisse. Das stärkste Modell ist dabei der Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen, 125 Watt TDP und einem Boost-Takt von 4,7 GHz. Auch der Ryzen 7 3700X und 3700 sowie der Ryzen 5 3600X und 3600 sind bereits im Shop zu finden. Die kleinste Reihe Ryzen 3 ist mit dem 3300X und dem 3300 vertreten. Die Daten stimmen dabei 1:1 mit den von AdoredTV geleakten Daten überein. Sowohl die TDP Als auch die Anzahl der Kerne, selbst der Boost-Takt stimmt.

Marktstart bereits kurz nach der CES 2019?

Dass noch vor der offiziellen Vorstellung bereits erste Listings bei Händlern auftreten, ist eher ungewöhnlich. AMD hat normalerweise einen gewissen zeitlichen Abstand zwischen der Vorstellung un dem Launch der ersten Produkte eingeplant. Ryzen 2000 wurde im Februar 2018 vorgestellt, war aber erst Ende April erhältlich. Möglicherweise plant AMD daher einen deutlich früheren Start. Die Vorstellung der neuen Generation wird für die Consumer Electronics Show 2019 in Las Vegas, welche vom 8. bis 12. Januar stattfindet, erwartet. Das erste Listing könnte bedeuten, dass entweder direkt auf der Messe oder kurz danach bereits der Startschuss für Ryzen 3000 fällt. Die andere Möglichkeit ist jedoch auch, dass der russische Händler schlicht einfach Platzhalter mit den Daten von AdoredTV eingearbeitet hat. Genau wissen wir es wohl erst beim Start der neuen Ryzen-Generation auf der CES.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*