AMD Navi: RX 3080 für 250 US-Dollar, angeblich so schnell wie RTX 2070

AMD Radeon RX Navi Logo Mockup
Ein Mockup in Anlehnung auf das Vega-Logo. (Bild: Mockup PCBC)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

AMDs Navi-Grafikkarten namens RX 3080, 3070 und 3060 sind geleakt. Die RX 3080 soll dabei so schnell wie eine RTX 2070 sein, aber nur 250 US-Dollar kosten.

AMD Navi soll die Mittelklasse aufmischen

Der Grafikkartenmarkt steckt derzeit ziemlich fest. Während Nvidia die RTX 2070, RTX 2080 und RTX 2080 Ti zu hohen Preisen verkaufen kann, gibt es keine wirkliche Gegenwehr von AMD. Erst die Navi-Architektur soll als Nachfolger von Vega und Polaris wieder Schwung in den Markt bringen. AMD wird dabei nachgesagt, Anfangs nur Mittelklasse-Grafikkarten auf dem Niveau der GTX 1080 bzw. RX Vega 64 herauszubringen. Ein kürzlicher Leak zeigt auch, dass Navi zuerst als Version mit 40 CUs bereits in der ersten Hälfte 2019 erscheinen könnte. Mit der 7nm-Strukturbreite könnte AMD aber auch auf das Niveau der RTX 2080 kommen. Das Unternehmen betonte zuletzt selbst, dass Navi auch im Highend-Bereich eine Rolle spielen soll. Jetzt sind die ersten drei Modelle geleakt.

RX 3080 soll so schnell wie die RTX 2070 sein


Der YouTuber AdoredTV hat von mehreren Quellen Informationen erhalten, die die neue Grafikkartengeneration von AMD betreffen. Diese erhalten scheinbar das Namensschema RX 3000. Die ersten drei Modelle sollen dabei RX 3080, RX 3070 und RX 3060 heißen und vor allem in Nvidias Mittelklassebereich fischen. Der Name könnte dabei nicht zufällig gewählt sein. Nvidias RTX-Grafikkarten tragen immerhin das Namensschema 2080 oder 2070. Damit könnte AMD wie schon bei den Ryzen-Chipsätzen im Bezug auf Intel dem Konkurrenten die Namensgebung der nächsten Generation verbauen. Andererseits käme AMD damit aber auch auf ein ähnliches Namensschema mit Ryzen 3000.

Im Bezug auf die Leistung gibt es ebenfalls bereits erste Aussagen. So bringt AMD die neue Generation scheinbar tatsächlich zuerst in der Mittelklasse an. Die RX 3080 soll dabei mit der RTX 2070 konkurrieren und ein Leistungsplus von 15 Prozent gegenüber der RX Vega 64 aufweisen. Die TDP des Navi 10-Chips soll bei 150 Watt liegen, als Grafikspeicher kommen 8 Gigabyte GDDR6 zum Einsatz. Auch die RX 3070 soll auf 8 Gigabyte GDDR6-Speicher setzen und auf das Level der RX Vega 56 kommen. Der Chip soll dabei Navi 12 sein und eine TDP von 120 Watt aufweisen. Der direkte Konkurrent wäre hier die RTX 2060 bzw. derzeit die GTX 1070. Die RX 3060 ist der Einstieg in die Navi-Serie. Der Chip soll ebenfalls auf Navi 12 basieren, jedoch mit 75 Watt TDP auskommen. Als Videospeicher sind 4 Gigabyte GDDR6 verbaut. Mit diesen Angaben soll er auf das Leitungsniveau der RX 580 kommen und ist damit der direkte Konkurrent der GTX 1060 bzw. einer potenziellen RTX 2050.

Niedrige Preise sind das AMD-Argument

Das wirklich beste Argument der RX 3000-Serie soll jedoch der Preis sein. So gibt AdoredTV an, dass die RX 3080 bereits für 250 US-Dollar auf den Markt kommen soll. Selbst als UVP-Preis ist das die Hälfte des Preises der RTX 2070. Auch die RX 3070 und die RX 3060 sollen einen guten Preis erhalten. So kostet die RX 3070 angeblich 200 US-Dollar, während die RX 3060 nur 130 US-Dollar kosten soll. Wie viel an den Gerüchten dran ist, muss sich erst zeigen. Wann die Grafikkarten auf den Markt kommen sollen ist noch unbekannt, zur CES 2019 könnte es jedoch erste Informationen geben.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*