Gigabyte listet GTX 1060 mit GDDR5X, SLI-Port deutet auf GTX 1080-Chip hin

Gigabyte GTX 1060 GDDR5X G1 Gaming GTX 1080 Comparison SLI
Vergleich der Gigabyte GTX 1060 GDDR5X G1 Gaming mit dem Schwestermodell der GTX 1080. (Bild: PCBC)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Eine GTX 1060 mit GDDR5X ist bei Gigabyte wieder aufgetaucht. Auf Fotos ist auch ein SLI-Port zu sehen, weshalb tatsächlich ein GTX 1080-Chip verbaut sein könnte.

Die GTX 1060 kommt jetzt mit GDDR5X

Obwohl Nvidia eigentlich schon Grafikkartenmodelle der Turing-Generation gelauncht hat, kommt jetzt scheinbar noch einmal ein Pascal-Modell. Das Unternehmen listete bereits bei den ersten auftauchenden Gerüchten zu einer RX 590 von AMD eine GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher. Normalerweise ist die GTX 1060 nur mit GDDR5-Speicher ausgestattet. Der deutlich schnellere GDDR5X-Speicher war bei Pascal nur der GTX 1080, GTX 1080 Ti und Titan Xp vorbehalten. Durch den schnelleren Speicher, welcher wohl 10 Gbps oder mehr Geschwindigkeit erreichen wird, könnte auch die Grafikkarte selbst noch einmal deutlich schneller werden. Nvidia will damit wohl die kommende RX 590 des Konkurrenten AMD abfangen.

Die ersten Anzeichen einer GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher gab es bei Gigabyte. Videocardz erhielt damals Informationen, dass sich ein neues Modell der Grafikkarte in Vorbereitung befinde. Auch auf der Nvidia-Seite der GTX 1060 tauchte auf einmal der GDDR5X-Speicher auf. Nun ist es erneut der Hersteller Gigabyte, der das Modell listet.

GTX 1060 mit Chip der GTX 1080


Es handelt sich bei der Grafikkarte um die dritte Revision der Gigabyte GTX 1060 G1 Gaming mit der Produktnummer GV-N1060G1 GAMING-6GD 3.0. Diese listet der Hersteller prominent sogar vor den RTX-Grafikkarten in der Übersicht aller Nvidia-Grafikkarten. Auf der Übersichtsseite finden sich bereits einige interessante Details. Auch hier ist das Hauptmerkmal natürlich der verbaute GDDR5X-Speicher. Angebunden ist der Speicher über ein 192 Bit-Interface. Die Taktraten hingegen sind noch mit „TBD“, also „to be determined“ oder zu Deutsch „wird noch festgelegt“ angegeben.

Gigabyte GTX 1060 GDDR5X G1 Gaming GTX 1080 Comparison SLI
Vergleich der Gigabyte GTX 1060 GDDR5X G1 Gaming mit dem Schwestermodell der GTX 1080. (Bild: PCBC)

Ein weiteres interessantes Detail findet sich jedoch auf den Bildern der Grafikkarte. So ist auf dem Bild mit der Backplate ein schwarz gefärbter Teil des PCBs zu sehen. Vergleicht man diesen PCB-Teil mit anderen G1 Gaming-Modellen der höheren Serien GTX 1070 oder GTX 1080, wird schnell klar, dass es sich hierbei um einen SLI-Port handelt. Solch ein Port ist auf einer GTX 1060 jedoch eigentlich nicht verbaut und kommt nur ab der GTX 1070 aufwärts vor. Das nährt das Gerücht, dass Nvidia für die GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher tatsächlich den GP104-Chip der GTX 1080 statt dem sonst gebräuchlichen GP106-Chip verwendet. Dieser GP104-Chip ist auf die 1.280 Shadereinheiten der Mittelklassekarte beschnitten. Die Boardpartner können so auch noch nicht verkaufte Boards und andere Komponenten der GTX 1080 verwenden, welche bereits vom Markt verschwindet. Wann die GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher auf den Markt kommt, ist indes noch unbekannt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*