Threadripper 2950X in Benchmark-Datenbank gelistet

Ryzen Threadripper
(Bild: AMD)

In der SiSoftware Sandra-Datenbank ist ein Eintrag zu einem Threadripper 2000-Modell aufgetaucht. Es dürfte sich dabei um ein Engineering Sample des 2950X handeln. Auch die Taktraten sind gelistet.

Threadripper 2000 in Datenbank aufgetaucht

Die zweite Generation der Threadripper-Prozessoren dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Ein Eintrag in der SiSoftware Sandra-Datenbank zeigt jetzt erstmals die Spezifikationen eines potenziellen Threadrippers. Dieser ist als „AMD Eng Sample 1D016EA8UGAAF_40/34_Y“ gelistet, was auf den 2950X hindeutet. Der Prozessor weist dabei einen Takt von 3,89 GHz auf. Weiterhin gesetzt sind 16 Kerne und 32 Threads. Für jeden Dieser Kerne gibt es 512 KB L2-Cache, pro Die gibt es 8 MB L3-Cache. Kombiniert weist das Engineering Sample somit 40 MB Cache auf. Der vergleichsweise hohe Takt lässt auf eine erneute Optimierung seitens AMD schließen. Auch der 1950X hatte bereits einen Basistakt von 3,4 und einen Boosttakt von 4,0 GHz. Es könnte gut sein, dass AMD den Takt auf 3,8 Standard- und 4,2 GHz Boosttakt anhebt, ähnlich wie bei Ryzen 2000. Der Cache ist gleich geblieben, wahrscheinlich hat AMD jedoch die Latenzen verbessert.

Launch im Sommer


Der Eintrag des Engineering Samples beweist, dass AMD bereits in der Produktionsphase der Threadripper-Prozessoren liegt. Eine kürzlich von Bluechip geleakte Präsentationsfolie zeigt, dass AMD einen Launch erst im zweiten Halbjahr plant. Ein möglicher Vorstellungstermin könnte dabei die Computex in Taipeh Anfang Juni sein. In den Handel kommen sollen die Threadripper-Prozessoren dann im August. Laut der Liste kommt auch für Threadripper ein neuer Chipsatz, möglicherweise X499, heraus, die Kompatibilität zu X399 dürfte aber dank gleichem TR4-Sockel gegeben sein.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*