Gerücht: Navi soll AMDs Durchbruch sein, Nvidia plant RTX 2070 Ti und stärkere RTX 2080 Ti

AMD Radeon VII Nvidia RTX 2070 Ti
(Bild: Mockup PCBC)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Ein anonymer Tipp an Videocardz behauptet, dass Navi AMDs „Maxwell-Moment“ wird, also ein Durchbruch. Nvidia soll zudem eine RTX 2070 Ti planen.

Anonymer Tipp: Navi ist AMDs „Maxwell-Moment“

AMD bringt im zweiten Halbjahr die neue Navi-Architektur auf den Markt. Sie löst Vega und Polaris ab. Sie ist nach der Radeon VII die zweite Grafikkartengeneration mit 7nm-Strukturbreite von AMD und soll auf den Mainstream-Markt abzielen. Das vorläufige Topmodell soll dabei vor allem gegen die RTX 2070 von Nvidia antreten und konkurrenzlos günstig sein.

Dazu hat nun auch die gut informierte Website Videocardz einen anonymen Tipp erhalten, den Autor WhyCry auf Twitter veröffentlicht hat. Die anonyme Quelle nennt dabei konkrete Daten einer Navi-Grafikkarte. Diese soll mit 40 Compute Units und 2.560 Shadern kommen. Der Takt der Grafikkarte soll dabei über 2 GHz liegen und damit 30 Prozent über Polaris. Der letzte Satz „Also with Radeon’s Maxwell sauce“ ist jedoch der größte Anlass zur Spekulation. Mit der Maxwell-Generation und den GTX 900-Grafikkarten ist Nvidia eine ausgezeichnete Generation gelungen. Der Satz soll also darauf hindeuten, dass Navi für AMD ein Durchbruch mit ähnlichem Erfolg wie Nvidia Maxwell sein könnte.

https://twitter.com/VideoCardz/status/1127995019665793024

Nvidia plant angeblich RTX 2070 Ti mit mehr Kernen

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. So soll Nvidia bereits den Gegenschlag in Form einer RTX 2070 Ti planen. Wie gestern berichtet gibt es scheinbar auch Pläne, einen Turing-Refresh mit schnellerem GDDR6-Speicher zu bauen. Der anonyme Tipp bringt nun auch eine andere Sichtweise zutage. Statt nur schnellerem Speicher sollen auch mehr CUDA-Shader eingebaut sein. Als Hauptgegner einer potenziellen RX 3080 XT gäbe es dann eine RTX 2070 Ti, die mit 2.560 statt 2.304 CUDA-Kernen aufwarten kann und auf den TU104-Chip der RTX 2080 setzt. Der Speichertakt soll hingegen gleich bleiben.

Schwieriger ins Konzept passt da allerdings eine weitere Version der RTX 2080 Ti. Diese nennt die Quelle „RTX 2080 Ti-R“, was auch einfach für Refresh stehen könnte. Sie soll mit schnellerem und etwas mehr Speicher ausgestattet sein. Statt 11 Gigabyte 14 Gbps-Speicher sollen 12 Gigabyte 16 Gbps-Speicher verbaut sein. Zusätzlich soll sie auch mehr Kerne als die normale RTX 2080 Ti haben. Statt 4.352 Kernen sollen 4.480 Kerne verbaut sein, was noch immer unterhalb des TU102-Vollausbaus mit 4.608 Kernen liegt.

Vorsicht, Gerüchte

Was oder ob überhaupt etwas davon zutrifft, lässt sich sehr schwer sagen. Wir möchten daher noch einmal betonen, dass es sich um ein absolut unbestätigtes Gerücht handelt. Dass AMD mit Navi ein heißes Eisen im Feuer hat, sollte allerdings jedem bewusst sein. Ob Nvidia tatsächlich einen Gegenschlag plant, muss sich hingegen erst zeigen. Logisch wäre es definitiv, wenn man sich an die GTX 1070 Ti als RX Vega 56-Gegner erinnert.

Über Florian Maislinger 964 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*