World War Z: Radeon VII und RX Vega 64 sind unter Vulkan der RTX 2080 Ti überlegen

AMD Radeon VII Launch Vulkan API World War Z
(Bild: AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

AMD-GPUs vertragen sich mit der Vulkan-APU generell sehr gut. In World War Z schlagen die Radeon VII und die RX Vega 64 deshalb sogar die RTX 2080 Ti.

AMD-GPUs dominieren oftmals Spiele mit Vulkan-APU

Im Grafikkartenmarkt herrscht derzeit eine recht einseitige Lage. Seit Nvidia die Turing-Generation vorgestellt hat, ist AMD wieder deutlich stärker als zuvor unterlegen. Die RTX 2080 Ti ist die neue Performance-Spitze. Auch mit der im Februar releasten Radeon VII kommt AMD nicht an die Spitze heran und liegt in vielen Fällen sogar unterhalb der RTX 2080. Auch die darunter liegenden Grafikkarten in Form der RX Vega 64, RX Vega 56 oder RX 590 haben mit neuen Nvidia-GPUs der GTX 16-Serie zu kämpfen.

Der Grund dafür findet sich aber auch oftmals in der von den Spieleentwicklern gewählten API. So setzen viele Spiele auf Microsofts DirectX-APIs in der Version 11 und 12, auf die Nvidia sehr stark spezialisiert ist. Anders sieht es hingegen bei der Vulkan-API aus. Hier dominiert in vielen Fällen AMD. Diese Spiele sind zwar eher rar gesät, wie stark der Unterschied sein kann, zeigen jetzt jedoch ausführliche Benchmarks von World War Z.

Selbst die RX Vega 64 hängt die RTX 2080 Ti unter Vulkan ab

Das russische Magazin GameGPU hat das kürzlich erschienene Spiel World War Z einem sehr ausführlichen Benchmarktest unterzogen. Eine Besonderheit des Spiels ist, dass sich die API von DirectX 11 auch auf Vulkan umstellen lässt. GameGPU hat beide APIs in Kombination mit einem Intel Core i9-9900K getestet und vergleicht die Ergebnisse, die sich mehr als beeindruckend lesen.

Unter Vulkan sind die Radeon-GPUs unter Full HD und WQHD haushoch überlegen. Sowohl die Radeon VII (192 FPS FHD, 133 FPS WQHD) als auch die RX Vega 64 mit Wasserkühlung (183 FPS FHD, 129 FPS WQHD) bzw. mit Luftkühlung (169 FPS FHD, 119 FPS WQHD) schlagen (meist) die RTX 2080 Ti von Nvidia, welche 160 FPS in Full HD und 122 FPS in WQHD erreicht. Erst unter UHD-Auflösung performt das GeForce-Flaggschiff mit 73 FPS vor der Radeon VII und der RX Vega 64 LC (= wassergekühlt) mit je 69 FPS und der lufgekühlten RX Vega 64 mit 64 FPS. Selbst, wenn man die RTX 2080 Ti auf DX11 stellt, ist die Radeon VII zumindest bei Full HD-Auflösung noch einen Ticken schneller.

Auch die AMD-Mittelklasse beeindruckt

Auch die RX Vega 56 kämpft sich an die RTX 2080 Ti heran und erreicht unter Full HD die gleichen Minimal-FPS. Unter Vulkan ist sie damit auch der RTX 2080 überlegen und muss sich lediglich auf UHD-Auflösung um zwei FPS geschlagen geben, zieht hier jedoch mit der GTX 1080 Ti gleich. Ebenfalls erwähnenswert sind die Ergebnisse der RX 590 und RX 580. Die erstgenannte performt in Full HD und WQHD oberhalb der RTX 2070, während die RX 580 nur knapp unterhalb performt. In UHD müssen sich beide Karten jedoch mit 43 (RX 590) und 39 FPS (RX 580) der RTX 2070 mit 46 FPS unterordnen.

Die Ergebnisse zeigen sehr deutlich, dass die API eine entscheidende Rolle spielen kann. Die Entwickler von World War Z haben darauf Rücksicht genommen und beide APIs ins Spiel integriert. So können sowohl die Radeon- als auch die GeForce-GPUs ihre Stärken ausspielen.

Über Florian Maislinger 1182 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

1 Kommentar

  1. Ja Vulkan hat mich bis jetzt ausschließlich überzeugt. In DOOM, in Wolfenstein 2, in Strange Brigade und jetzt auch noch in WWZ…, letzteres hab ich allerdings noch nicht persönlich gespielt.
    Das wundert einen schon, wie im Prinzip seit der Veröffentlichung dieser API alle (leider noch zuwenigen) Spieletitel einfach Bomben-FPS-Werte haben. Und endlich sieht man die Computepower also die FLOPS der Grafikkarten 1-zu-1 übersetzt in Spielperformance.
    Da sieht man wie effektiv diese neue API zu sein scheint. Kein Overhead wie bei DX11 oder OpenGL.
    Selbst DX12 scheint auch noch zuviel zu bremsen obwohl es low-level ist, aber bisher habe ich noch keinen DX12-Titel gesehen, der die FPS-Schübe wie Vulkan erreicht.
    DX12 ist meistens gleichauf wie DX11 in den Spielen wo man beides auswählen kann.
    Wenn das so weitergeht … dann wird es endlich rosig für Gamer!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*