PlayStation 5 kommt mit Zen 2-CPU, Navi-GPU und beherrscht Raytracing und 8K

Sony PlayStation 5 AMD Navi Zen 2 Raytracing 8K
(Bild: Alphacoders)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Die PlayStation 5 wird seit Monaten diskutiert. Lisa Su hat nun bestätigt, dass die Konsole mit Zen 2-CPU, Navi-GPU Raytracing und 8K auf den Markt kommt.

PlayStation 5: AMD bleibt Hardware-Lieferant

Bereits seit einiger Zeit ist das Geschäft mit Custom-Chips für AMD ein wichtiger Bestandteil. Den größten Teil machen dabei die Konsolen von Sony und Microsoft aus. Sowohl die PlayStation 4-Modelle als auch Microsofts Xbox-Konsolen setzen auf eine APU von AMD. Entsprechend wahrscheinlich ist es auch, dass die nächste Generation der PlayStation mit AMD-Hardware ausgestattet ist.

Das Magazin Wired hat nun einen exklusiven Bericht über die PlayStation 5 als Nachfolger veröffentlicht, in dem es einige technische Details zu lesen gibt. Den eigentlichen Kracher lieferte jedoch heute auf Twitter AMD-CEO Lisa Su selbst. Sie bestätigte nämlich den Bericht von Wired und damit so einige spannende Details, die auch für die PC-Welt nicht uninteressant sein dürften.

Zen 2-Prozessor, Navi, Raytracing und 8K

Im Bericht von Wired beruft sich Autor Peter Rubin auf den PlayStation-Architekten Mark Cerny. Dieser hat verraten, was viele schon vermutet haben. Die PlayStation 5 (sofern sie tatsächlich so heißt) kommt mit einem Gespann aus Zen 2-Prozessor und Navi-Grafikeinheit. Der Prozessor basiere auf der Zen 2-Architektur und arbeite mit acht CPU-Kernen und unbekanntem Takt. Die Grafikeinheit soll eine Custom-Version von Navi sein, zu ihr gibt es jedoch keine genauen Informationen.

Eine große Sache gibt es aber dennoch: die PlayStation 5 und damit Navi soll Raytracing unterstützen. Inwiefern AMD die Technik in die Architektur implementiert hat, ist aber nicht bekannt. Grundsätzlich beherrscht jede GPU Raytracing, ohne spezielle Hardware, wie sie Nvidia in den GeForce RTX-Grafikkarten einbaut, ist die Berechnung jedoch sehr langsam und ressourcenfressend. Ob AMD also in Navi ebenfalls Raytracing-Hardware einbaut oder eine andere Lösung anstrebt, bleibt noch abzuwarten. Ebenfalls beachtlich ist der geplante Support für die 8K-Auflösung. Die ersten Fernseher unterstützen das Bildformat bereits, derzeit zielen die meisten Spiele aber auf Full HD oder 4K-Fernseher ab.

Auch einige weitere Details zur PlayStation 5 gibt es noch. So soll sie eine „custom unit for 3D audio“ bieten. Was das bedeutet, bleibt unklar. Außerdem soll eine SSD nun ab Werk verbaut sein. Mark Cerny geht sogar so weit zu behaupten, dass die verbaute SSD eine höhere Durchsatzrate als jede bisher für den PC erhältliche SSD schafft. Auch zum Launch macht Wired angaben. So komme die Konsole definitiv nicht 2019 auf den Markt. Anderen Informationen zufolge soll die Produktion est im dritten Quartal 2020 anlaufen, ein Releasetermin zum Weihnachtsgeschäft 2020 könnte also realistisch sein.

Bringt Navi Raytracing?

Dass die PlayStation 5 mit Navi-GPU Raytracing beherrschen soll, heizt natürlich auch die Gerüchte wieder an, dass AMD mit der neuen Grafikkartengeneration generell Support für Raytracing plant. Dabei ist allerdings fraglich, auf welche Art die Implementierung geplant ist. Durch die Marktmacht der PlayStation ist eine eigene Variante möglich, die sich stark von Microsofts DXR, welches aktuell bei Computerspielen wie Battlefield 5, Shadow of the Tomb Raider oder Metro: Exodus im Einsatz ist, unterscheidet. Die Hoffnung für Raytracing aus dem Hause AMD bereits mit der Navi-Generation erstarkt durch diese Ankündigung jedoch massiv.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*