MSI GeForce GTX 1650 Gaming X mit 4 Gigabyte Speicher aufgetaucht

Nvidia GeForce GTX 1650 Leak
(Bild: via Twitter/Andreas Schilling)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Mit der GeForce GTX 1650 komplettiert Nvidia bald die Turing-Serie. Jetzt ist eine MSI GeForce GTX 1650 Gaming X mit 4 Gigabyte Speicher aufgetaucht.

Es fehlt nur mehr die Einstiegsklasse

Nvidia hat die Turing-Serie fast vervollständigt. Mit der GTX 1660 gibt es seit letzter Woche auch einen Nachfolger der GTX 1060, während die GTX 1660 Ti auf die GTX 1070 folgt. Beide Grafikkarten profitieren von der Turing-Architektur, die Features wie Nvidia Adaptive Shading oder die 12nm-Strukturbreite bringt. Die Hauptmerkmale der Grafikkartengeneration fehlen allerdings. So sind keine Tensor- und RT-Cores für Raytracing oder DLSS verbaut.

Das geschieht auch aus gutem Grund. Während Echtzeit-Raytracing derzeit nur mit sehr hohem Hardwareeinsatz zu bewerkstelligen und daher für die Mittelklasse ungeeignet ist, ist die Hardware dafür enorm teuer. Die RTX 2080, eigentlich Nachfolger der GTX 1080, kostet so viel wie die GTX 1080 Ti, während die RTX 2080 Ti unter 1000 Euro fast nicht zu haben ist. Entsprechend schwierig dürfte es sein, für Einsteiger angemessen günstige Grafikkarten auf den Markt zu bringen. Mit der GTX 16-Serie hat Nvidia aber einen passablen Weg gefunden. Während die GTX 1660 und 1660 Ti die Mittelklasse unterhalb der RTX 2060 versorgen, fehlt allerdings noch die Einstiegsklasse in Form der GTX 1650. Ein Modell ist nun bei der EEC aufgetaucht.

MSI GeForce GTX 1650 Gaming X 4G bei EEC aufgetaucht

Die Seite Videocardz hat wieder einmal einen Eintrag bei der Eurasian Economic Comission (EEC) entdeckt. Dort ist eine MSI GeForce GTX 1650 Gaming X 4G gelistet. Der Eintrag bestätigt einmal mehr die Existenz einer GTX 1650 und zeigt auch, dass Nvidia tatsächlich wieder mit vier Gigabyte Grafikspeicher wie schon bei der GTX 1050 Ti arbeiten wird. Da auch die GTX 1660 mit GDDR5-Speicher ausgestattet ist, wird der Speicher wohl auch bei der GTX 1650 zum Einsatz kommen. Die Grafikkarte soll mit einem Chip namens TU117 ausgestattet sein. Videocardz erwähnt auch, dass möglicherweise auch eine GTX 1650 Ti geplant ist. Wann die Grafikkarte auf den Markt kommt, ist noch unbekannt, laut letzten Informationen könnte es aber Ende April soweit sein.

Über Florian Maislinger 853 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*