Skylake-X Refresh: Benchmark von Intel Core i9-9980XE geleakt

Intel Core i9-9980XE
(Bild: Intel)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Der neue Skylake-X Refresh von Intel kommt bald auf den Markt. Jetzt ist ein Benchmark des i9-9980XE mit 18 Kernen geleakt.

Wie viele Kerne sind zu viel?

Beim Launch des ersten Intel-Mainstreamachtkerners namens i9-9900K hat der Hersteller gleich noch eine weitere Katze aus dem Sack gelassen. So gab es auch den Release der neuen Skylake-X Refresh-Generation. Mit diesem Release hat keiner wirklich gerechnet. Stunden vor der Präsentation sickerten erst die ersten Details durch. Intel schickt damit die Skylake-X-Architektur als Skylake-X-Refresh in eine weitere Runde. Die Prozessoren sind nahezu gleich geblieben, lediglich im unteren Bereich gibt es einzelne Veränderungen bei den Kernen oder wegfallende Modelle. Das Topmodell i9-9980XE als Nachfolger des i9-7980XE kommt weiterhin mit 18 Kernen.

Intel setzt damit in gewisser Weise eine Art Gegentrend. Während im Vorfeld viele eigentlich davon ausgegangen sind, dass ein Skylake-X Refresh mit bis zu 22 Kernen kommen könnte, um im nächsten Jahr eine neue HEDT-Plattform mit bis zu 28 Kernen zu launchen, geht das Unternehmen einen anderen Weg. Am gleichen Tag hat Intel nämlich auch noch einen Xeon W-3175X mit 28 Kernen auf einer eigenen Plattform vorgestellt. Das schließt zwar nicht aus, dass nächstes Jahr auch die generelle HEDT-Plattform auf 28 Kerne umsteigen könnte, trotzdem ist es eine Änderung. Intel hat scheinbar erkannt, dass 28 Kerne derzeit nicht mehr für den Mainstream-Markt, selbst im HEDT-Bereich, nichts bringen. AMD hat mit dem Threadripper 2990WX einen 32-Kerner auf der etablierten HEDT-Plattform gebracht. Das W in 2990WX steht dabei für Workstation, was auch hier den Einsatzzweck herausstreichen soll.

Benchmark des i9-9980XE geleakt


Kurioserweise tritt AMD mit dem Threadripper 2990WX jedoch hauptsächlich gegen Intels 18-Kerne-Prozessoren an. Das weiß auch der Konkurrent, weshalb ein Refresh der Skylake-X-Plattform durchaus Sinn macht. Wie viel Skylake-X leisten kann, zeigt jetzt auch ein Leak des Thailänders TUM APISAK in der 3DMark-Datenbank. Der i9-9980XE wurde gemeinsam mit einer GTX 1080 Ti auf einem Asus ROG Rampage VI Apex in Time Spy getestet und erreicht insgesamt 9.362 Punkte. Der CPU-Score liegt bei 10.728 Punkten. Der angegebene Standardtakt liegt bei 3,0 GHz, während der Boosttakt mit 4,517 GHz angegeben wird, was zur Grundkonfiguration des i9-9980XE passt.

Der CPU-Score von 10.728 Punkten liegt grundsätzlich nur leicht über dem Vorgänger i9-7980XE. Durch den verlöteten Heatspreader und höheren Basistakt gibt es dennoch leichte Verbesserungen. Generell bleibt jedoch auch zu sagen, dass das HEDT-Flaggschiff in einem Spielebenchmark Fehl am Platz ist. Der verbesserte Basistakt dürfte sich vor allem gut auf Anwendungsbenchmarks auswirken. Konkrete Details werden wir wohl beim Launch erfahren. Dieser soll am 11. November stattfinden. Der Prozessor kann bereits vorbestellt werden.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*