Nvidia Turing: Gigabyte zeigt Aorus RTX 2080 (Ti) Xtreme

Gigabyte Aorus RTX 2080 Ti Xtreme
(Bild: via Videocardz)

Gigabyte hat einen Teaser zur Aorus RTX 2080 Xtreme veröffentlicht. Die Turing-GPU kommt mit Drei-Slot-Kühler, 12+2 Phasen und sieben Displayanschlüssen.

Aorus RTX 2080 (Ti) Xtreme: Gigabytes absolutes Highend

Seit über einem Monat laufen die Bestellungen der neuen Turing-Grafikkarten mit dem Namen RTX 2080 und RTX 2080 Ti auf Hochtouren. Dabei gibt es jetzt am Anfang auffällig viele Highend-Grafikkarten. Interessanterweise hat einer der großen GPU-Hersteller jedoch beim Highend-Modell noch gekniffen. So brachte Gigabyte nur eine RTX 2080 Windforce und eine RTX 2080 Gaming-OC, welche sich zum verwechseln ähnlich sehen, direkt zum Start auf den Markt. Das absolute Highend-Modell mit dem Namen Aorus fehlte noch. Das holt das taiwanische Unternehmen jetzt mit der Aorus RTX 2080 Xtreme nach.

In dem veröffentlichten Teaser geht ein Gigabyte-Mitarbeiter genau auf das neue Design der Aorus RTX 2080 Ti Xtreme ein. Dieses kommt mit einem gigantischen drei Slot großen Kühldesign und einigen speziellen Kniffen. So hat Gigabyte drei 100 mm-Lüfter verbaut. Der mittlere Lüfter liegt dabei eine Eben unterhalb der beiden äußeren Lüfter und dreht in die entgegengesetzte Richtung, um Airflow-Turbulenzen vorzubeugen. Auch eine neue, eingebaute RGB-Beleuchtung besitzen die Lüfter natürlich. Darunter liegt ein großer Kühler mit Kupfer-Heatpipes, welche direkt auf der GPU aufliegen. Auf der Oberseite gibt es eine Metall-Backplate mit RGB-beleuchtetem Aorus-Logo. Generell setzt Gigabyte bei der diesjährigen Generation nicht mehr auf die typische, orange Farbe, sondern nur mehr auf graue, silberne und schwarze Akzente in Verbindung mit RGB-Beleuchtung.

Sieben Displayanschlüsse, 12+2 Phasen


Das Aorus Xtreme-Design umfasst auch eine hohe Anzahl an Displayanschlüssen. So verbaut Gigabyte nicht nur die obligatorischen drei Display-Ports, einen USB-C-Port für VirtualLink und einen HDMI-Port, sondern noch zwei weitere HDMI-Ports. In zwei Reihen auf dem Slotblech aufgereiht kann der Kunde also zwischen HDMI und Displayport wählen. Die Karte kann gleichzeitig vier Displays und ein VR-Gerät ansteuern.

Auch das Powerdesign ist neu. So gibt es für Grafikchip und Grafikspeicher 12+2 Phasen. Dadurch werden die Aorus RTX 2080 (Ti) Xtreme-Grafikkarten wohl auch die besten Chips erhalten. Diese selektiert sowohl Nvidia als auch Gigabyte, was derzeit aber auch mit einem Kuriosum einhergeht. So gibt der Boardpartner keinen Takt für die Grafikkarten an. Das ist bei vielen Turing-GPUs mittlerweile der Fall. So kann Gigabyte zuerst austesten, wie viele Chips für das gewünschte Taktniveau tatsächlich beim Binning herauskommen und zur Not noch etwas anpassen. Wann die Aorus RTX 2080 (Ti) Xtreme erscheint, ist noch unbekannt. Gigabyte erwähnt nur, dass es vier Jahre Garantie bei einer Produktregistierung innerhalb von 20 Tagen gibt.

p


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*