be quiet! legt Silent Base-Reihe neu auf und bringt Threadripper-Kühler

(Bild: via golem.de)

Der deutsche Hersteller be quiet! ist bekannt für leise Komponenten. Auf der Computex gab es Updates zu den Silent Base-Gehäusen und einen TR4-Luftkühler.

Silent Base 601 und 801 – Upgrade mit Glas und Netzteilabdeckung

Neben vielen anderen Herstellern stellte auch einer der beliebtesten Hersteller für Computer-Komponenten Deutschlands, namentlich be quiet!, neue Produkte auf der Computex vor. Ein kleineres Update gibt es für die Silent Base-Reihe. Nachdem das Unternehmen bereits 2016 das erste Case mit Hartglas-Seitenteil als Pure Base 600 und Ende 2017 das Dark Base 700 mit Hartglas und Netzteilabdeckung gestartet hat, gibt es beide Neuerungen jetzt auch in der Silent Base-Reihe. be quiet! nennt diese Cases Silent Base 601 und Silent Base 801. Das Design ändert sich nicht allzu stark. In Zukunft gibt es beide Cases aber mit der bekannten Glaspanel-Optik vom Dark Base 700 statt der Blech-Glaskonstruktion der Vorgänger. Zusätzlich sind in beiden Cases jetzt eine Netzteilabdeckung eingebaut. Im 801er-Modell lässt sich zudem das ganze Case invertieren. Auch das Dark Base Pro 900 erhält die Netzteilabdeckung und das Glaspanel und zusätzlich einen USB 3.1-Anschluss im Typ C-Format.

Neu ist auch die integrierte Lüftersteuerung für alle Modelle. Im Silent Base 601 können drei Lüfter via Spannungsstufen reguliert werden. Das Silent Base 801 erhält die PWM-Steuerung des Dark Base 700 mit bis zu sechs Stück steuerbaren PWM-Lüftern. Beide Gehäuse kommen bereits mit vorinstallierten Pure Wings 2-Lüftern. Das Silent Base 601 kann Radiatoren bis zu 360mm aufnehmen, beim 801 kann auch ein 420mm-Radiator verbaut werden. Beide Modelle wird es mit und ohne Glasseitenteil geben. Das Silent Base 801 kommt mit einer Preisempfehlung von 140 Euro, das 601 kostet 120 Euro. Die Version mit Glaspanel kostet noch einmal 10 Euro Aufpreis.

be quiet! Dark Rock Pro TR4 für Threadripper kommt


Wahrscheinlich auch in Hinblick auf den Launch der zweiten Threadripper-Generation mit 32 Kernen hat be quiet! auch einen neuen Ableger seiner Dark Rock-Serie vorgestellt. Der Dark Rock Pro TR4 ist der erste Luftkühler des Herstellers, der speziell für den TR4-Sockel gemacht ist. Die Heatplate ist dabei so groß wie der Prozessor. Der Kühler basiert grundsätzlich auf dem Dark Rock Pro 4 und kommt daher mit zwei Kühltürmen, einem 135mm und einem 120mm PWM-Lüfter daher. Dieser leistet 250 Watt und ist daher auch auf die neuen 32 Kerne-Modelle von Threadripper ausgelegt. Preislich soll der Prozessor auf Niveau des Dark Rock Pro 4 liegen und für gut 90 Euro ab dem dritten Quartal in den Handel kommen.

b


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*