AMD vs Intel: Nur 44 Prozent sehen Coffee Lake noch vor Pinnacle Ridge

Intel vs AMD
(Bild: wccftech)

Eine Umfrage auf 3Dcenter.org zeigt derzeit recht detailliert, wie die User die Prozessoren von Intel und AMD sehen. Demnach sehen nur mehr 44 Prozent Intel mit Coffee Lake gegenüber der zweiten Generation von Ryzen, Pinnacle Ridge, im Vorteil beim Gaming.

AMD vs. Intel

AMD hat mit Ryzen den Prozessormarkt endlich wieder einmal entscheidend aufgemischt. Nach dem Release letztes Jahr war deutlich klar, dass es endlich wieder vernünftige Konkurrenz zu Intels Top-Prozessoren gibt. Das bekräftigte AMD noch einmal mit der zweiten Ryzen-Generation namens Pinnacle Ridge. Diese ist in wesentlichen Punkten wie den Speicherlatenzen und den Taktraten noch einmal deutlich dem Vorgänger überlegen. Auch die Vorherrschaft von Intel hat sich deutlich verändert, seit Ryzen auf dem Markt ist. Die Seite 3DCenter.org hat deshalb eine Umfrage unter ihren Usern gestartet, welches interessante Informationen zu den Ansichten der User bietet.

Nur 44 Prozent sehen Coffee Lake im Vorteil


Die Frage war, wie die User die aktuellen Prozessoren von Intel und AMD im Bezug auf Gaming sehen. Als Antwort gab es fünf Auswahlmöglichkeiten, welche entweder einen minimalen oder beachtbaren Vorteil für Ryzen 2000 bzw. Coffee Lake oder den Gleichstand von AMD und Intel beinhalteten. Bei der Umfrage sehen 44 Prozent der User Coffee Lake im Vorteil, davon 11 Prozent als beachtlicher Vorteil und 33 Prozent als minimaler Vorteil. Pinnacle Ridge sehen hingegen 30 Prozent im Vorteil, davon 14 Prozent beachtbar und 16 Prozent minimal. 25 Prozent der User meinen, dass ein Gleichstand zwischen Intel und AMD herrscht.

Demnach hat Intel sein Image als alleiniger Vorherrscher im Gaming-Markt scheinbar verloren. Viele sehen AMD-Prozessoren mittlerweile nicht nur als Alternative, sondern auch als Intel überlegen an.

Wie siehst du das?

AMDs Ryzen 2000 oder Intels Coffee Lake als Gaming-CPU?

View Results

Loading ... Loading ...

bb


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*