Intel: neue Prozessoren und Mainboards launchen am 3. April

Intel-Logo am Nachthimmel, performt von Intel-Drohnen. (Bild: Intel)

Bereits nach den Osterfeiertagen kommt der nächste Schub Coffee Lake-Prozessoren. Am 3. April um 16.01 Uhr sollen die neuen CPUs und neue Mainboards mit Chipsätzen unterhalb von Z370 in den japanischen Handel kommen.

Intel-Portfolio mit Lücken

Die Coffee Lake-Generation bekommt neue Mitglieder. Schon länger wird gemunkelt, dass Intel das Portfolio ausbaut. Im Vergleich zu älteren Generationen fehlen doch einige Chips seit dem Launch von Coffee Lake im Oktober letzten Jahres. Der Chiphersteller hat nur die nötigsten Punkte, also das Einsteigersegment mit dem i3-8100 und 8350K, das Mittelsegment mit dem i5-8400 und 8600K sowie die Speerspitze mit dem i7-8700K und dem kleineren 8700 ohne Übertaktungsmöglichkeit besetzt. Alle Positionen dazwischen blieben soweit frei. Das ist nur logisch, da Coffee Lake ja wegen der Konkurrenz in Form von AMDs Ryzen vorgezogen worden ist. Auch bei den Chipsätzen sieht es eher mager aus. Lediglich der Top-Chipsatz Z370 ist veröffentlicht worden und auf Mainboards zu finden. Entsprechend gibt es nur sehr teure Einstiegsmainboards. Doch auch hier will Intel nachbessern.

Ab 3. April soll es drei neue Prozessoren und drei neue Chipsätze geben


Der japanische Händler Tsukumo hat dazu jetzt erstmals einen konkreten Termin genannt. Demnach kommen die neuen Prozessoren am 3. April um 16.01 Uhr in den Handel. Das wäre in Deutschland um 09.01 Uhr am gleichen Tag. Geht man von vorhergehenden Prozessorgenerationen und deren Nomenklatur aus, könnte Intel einen Core i5-8600, einen Core i5-8500 und einen Core i3-8300 bringen. Diese schließen die recht großen Lücken im Einsteiger- und Mittelklassesegment. Die kolportierten Chipsätze H370, B360 und H310 siedeln sich unterhalb des Z370-Chipsatzes an und decken damit ebenfalls die Einstiegs- und Mittelklasse ab.

Warten auf Achtkerner und Z390

Der ebenfalls bereits geleakte Achtkerner von Intel lässt derweil noch auf sich warten. Die voraussichtlich neue Speerspitze der Coffee Lake-Generation soll frühestens Mitte des Jahres launchen. Mit dem Achtkerner kommt dann auch ein verbesserter Z370-Chipsatz, genannt Z390. Dieser soll die Verbesserungen, die eigentlich bereits für Coffee Lake geplant waren, endgültig bringen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*