Raja Koduri: AMDs Grafikchef wechselt angeblich zu Intel

Raja Koduri verlässt AMD. (Bild: AMD)

AMD baut scheinbar um. Der Leiter der Radeon Technology Group, Raja Koduri, verlässt AMD. Ein neuer Arbeitgeber hat sich angeblich schon gefunden: der größte Konkurrent, Intel.

Vega als Todesstoß für Raja Koduri

Eigentlich sollte es eine Auszeit für den Chef der Radeon Technology Group werden. Im September verkündete er gemeinsam mit AMD, eine dreimonatige Pause einzulegen. Wie der Chiphersteller nun aber verlautbart hat, kommt Raja Koduri nicht mehr wieder. Er ist als Leiter der Grafikabteilung mit sofortiger Wirkung seines Amtes enthoben. Einen offiziellen Grund gibt es nicht. Einer der offensichtlichsten ist aber Vega. Die neue Grafikarchitektur ist zwar kein wirklicher Flop, das Segment gedreht wie etwa Ryzen oder Threadripper hat AMD damit aber auf keinen Fall. Die Preissituation spitzt sich durch Engpässe bei der Produktion weiter zu, auch die Custom Designs von RX Vega kommen nur schwer auf den Markt. All das ist für AMD scheinbar genug, um einen Wechsel in Erwägung zu ziehen.

Intel als neuer Arbeitgeber


Ein neuer Arbeitgeber für Raja Koduri hat sich angeblich bereits gefunden. Laut Informationen von wccftech und diversen Gerüchten wechselt der Grafik-Spezialist zu Intel. Laut Quellen, die den beiden Unternehmen nahestehen, soll Intel bald die neue Stellung Koduris ankündigen. Der Chiphersteller ist der größte Konkurrent für AMDs CPU-Geschäft. Zuletzt haben jedoch beide einen Deal verkündet, der Kaby Lake-Prozessoren mit Radeon-Grafikeinheit Wirklichkeit werden lässt. Dieser Deal soll bereits auf Koduris Mist gewachsen sein. Durch seine Erfahrung im GPU-Bereich könnte Intel eine eigene dGPU entwickeln. Auch im AI-Bereich soll Koduri gegen die Konkurrenz aus dem Hause Nvidia antreten.

AMDs Grafikroadmap nicht in Gefahr

Dass Koduri gehen oder gegangen wird, hat sich in den letzten Monaten und spätestens mit dem Launch von RX Vega bereis abgezeichnet. Er hinterlässt als Kultfigur und Aushängeschild von AMD mit Sicherheit ein großes Loch. Die Leitung der Radeon Technology Group übernimmt bis zum Finden eines geeigneten Nachfolgers die Firmenchefin, Lisa Su, selbst. Laut dem Pressestatement ist die Grafikroadmap von AMD durch den Weggang nicht gefährdet. Den Vega-Nachfolger Navi soll nach Plan im Jahr 2019 launchen. AMD nutzt den Wegfall des Senior Vice Presidents zur Umstrukturierung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*