RAM-Preise: Arbeitsspeicher ist so günstig wie nie – und wird noch günstiger

G.Skill Trident Z Royal RGB Silver RAM Arbeitsspeicher
(Bild: G.Skill)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Die Preise für RAM sind im freien Fall. Starke Überproduktion und der Handelskrieg zwischen China und den USA soll für weitere 25 Prozent Verfall sorgen.

Arbeitsspeicher: der Preisverfall geht weiter

Während vor gut zwei Jahren der Preis für Arbeitsspeicher massiv gestiegen ist, zeigt sich seit einiger Zeit ein starker Gegentrend. Manche Kits sind derzeit sogar auf ihrem absoluten Tiefststand. DDR4-Arbeitsspeicher ist also so günstig wie noch nie. Gut für den Kunden ist, dass dieser Trend sogar noch weitergehen wird. Wie DRAM eXchange berichtet, sollen die Preise für RAM nach gut 25 Prozent im ersten Halbjahr dann noch einmal um weitere 25 Prozent bis zum Jahresende hin fallen. Grund dafür seien einerseits weitere Überkapazitäten der größten Hersteller Samsung, Micron und SK Hynix. Diese haben Lagerbestände auf Wochen oder gar Monate angehäuft.

Der zweite und wohl ausschlaggebende Grund ist allerdings der derzeit tobende Handelskrieg zwischen den USA und China. Dieser betrifft im großen Stil auch Huawei, einer der größten Serverhersteller überhaupt, weshalb DRAM eXchange davon ausgeht, dass die Nachfrage nach Arbeitsspeicher dadurch stark sinken wird. Auch die generelle Nachfrage in China sei durch den Handelskrieg beeinträchtigt, weshalb vor allem kleine Speicherhersteller auf ihrem Inventar sitzen bleiben würden. All das führt zu stark sinkenden Arbeitsspeicherpreisen.

16 Gigabyte DDR4-RAM kosten unter 60 Euro

Bereits jetzt sind die Arbeitsspeicherpreise auf einem sehr geringen Level. Das derzeit günstigste 16 Gigabyte-Kit kostet bereits unter 60 Euro. Auch beliebte Kits wie G.Skills Aegis-Serie mit DDR4-3000-Taktung kosten mit knapp 67 Euro kaum mehr. Die G.Skill RipJaws V mit DDR4-3200 und CL16-Latenz kosten nur mehr gut 79 Euro. Selbst die beliebten Trident Z RGB-Module mit 16 GB DDR4-3200 und CL16-Latenz sind bereits für gut 108 Euro zu haben. Wer auf den Look steht, die Geschwindigkeit aber nicht zwingend benötigt, kommt mit dem G.Skill Trident Z RGB-Kit mit 16 GB DDR4-3000 und CL16-Latenz sogar unter die 100 Euro-Marke. Auch die beliebten Corsair LPX-Module mit 16 GB DDR4-3000 und CL15-Latenz kommen nur mehr auf gut 72 Euro.

Über Florian Maislinger 1213 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*