Preiswächter: 16 GB DDR4-RAM für 57 Euro, AMD-Aktion mit zwei Spielen, i9-9900K unter 500 Euro

Preiswächter AMD Ryzen 7 2700X 50th Anniversary Edition World War Z Tom Clancy's The Division 2 Gold Edition Intel Core i9-9900K
(Bild: Mockup PCBC)

Die Arbeitsspeicherpreise fallen weiter. 16 Gigabyte gibt es für 57 Euro. Bei AMD-Komponenten gibt es zwei Spiele dazu und der i9-9900K kostet unter 500 Euro.

Die RAM-Preise fallen weiter

Arbeitsspeicher ist in den letzten zwei Jahren verdammt teuer geworden. Dieser Trend kehrt sich durch sinkende Nachfrage und ungeplante Überproduktion der Speicherhersteller gerade um. Arbeitsspeicher wird quasi von Woche zu Woche günstiger.

Jetzt ist ein neuer Tiefpunkt erreicht. Mit einem Preis von nur 57,01 Euro ist das ADATA XPG Gammix D10-Kit mit 16 Gigabyte Kapazität und 2400er-Taktung derzeit das günstigste Arbeitsspeicherkit überhaupt. Pro Gigabyte ausgedrückt liegt der Preis gerade einmal bei 3,563 Euro. Das günstigste 32 Gigabyte-Kit liegt bei 133,88 Euro und damit bei 4,184 Euro pro Gigabyte. Wie weit die Preise noch fallen, lässt sich schwer sagen, die Richtung ist allerdings weiterhin klar.

Radeon-GPUs vor Navi-Launch günstiger

Auch bei den sonst eher stagnierenden Grafikkartenpreisen tut sich etwas, zumindest bei AMD. Grund dafür dürfte die bald startende, neue Generation namens Navi sein. Diese ersetzt zumindest die Polaris-Architektur komplett, doch auch RX Vega dürfte dann Geschichte sein.

Auch auf das Topmodell wirkt sich der baldige Start von Navi aus. Die günstigste Radeon VII kostet mittlerweile nur mehr 664 Euro, was deutlich unter der ursprünglichen UVP von 729 Euro liegt. Konstant bleibt hingegen die RX Vega 64. Das günstigste Modell ist nach wie vor die Custom-Version von Asus im Strix-Design und kostet 378,90 Euro. Preislich noch einmal attraktiver ist die RX Vega 56 geworden. Das Air Boost-Modell von MSI kostet bei Mindfactory mittlerweile nur mehr 244,90 Euro. Das erste Custom-Modell mit Axial-Lüftern kommt von Asus im AREZ Strix-Design und kostet 275,75 Euro (mit Aktionscode). Ebenfalls günstig ist die RX 590. Diese kostet derzeit 194,90 Euro, bei Mindfactory im Mindstar sogar nur 189 Euro. Die günstigste RX 580 kommt derzeit auf 167,76 Euro.

Auch die Preise von Nvidia-GPUs ändern sich, zumindest teilweise. Das günstigste Modell der RTX 2080 Ti kostet mit 1.043,72 Euro Preis wieder vierstellig. Eine stärkere Reduktion gibt es bei der RTX 2080. Das günstigste Modell kostet 634,38 Euro und ist damit deutlich günstiger als letzte Woche, wo der Preis noch bei gut 668 Euro lag. Die RTX 2070 ist hingegen unverändert auf 469 Euro geblieben. Die RTX 2060 hat sich auf 328,02 Euro reduziert. Generell gehen die Preise der RTX 2060-GPUs gerade etwas nach unten. Gleiches gilt für die GTX 1660 Ti, die mit 259 Euro etwas günstiger als letzte Woche ist. Die GTX 1660 ist mit 216,85 Euro nahezu gleich teuer. Neu im Ranking ist die GTX 1650, die mit 149 Euro einsteigt.

GrafikkarteModellPreisAnbieter
RTX 2080 TiGigabyte GeForce RTX 2080 Ti Turbo€1.043,72Mindfactory
RTX 2080Zotac GeForce RTX 2080 Gaming€634,38Mindfactory
RTX 2070Inno3D GeForce RTX 2070 Twin X2€469,-notebooksbilliger
RTX 2060Asus GeForce RTX 2060 Phoenix€328,02Mindfactory
GTX 1660 TiKFA2 GeForce GTX 1660 Ti 1-Click OC€259,-Mindfactory
GTX 1660PNY GeForce GTX 1660 XLR8 Gaming OC€216,85Mindfactory
GTX 1650Inno3D GeForce GTX 1650 Compact X1€149,-notebooksbilliger
Radeon VIIASRock Phantom Gaming X Radeon VII€664,-Mindfactory
RX Vega 64Asus ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC€378,90Mindfactory
RX Vega 56MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost€249,-Mindfactory
RX 590PowerColor Radeon RX 590 Red Dragon€194,90Mindfactory
RX 580 8GPowerColor Radeon RX 580 Red Dragon€167,76Mindfactory

Intel-CPUs werden preislich attraktiver

Nach einigen Monaten an massiven Engpässen und hohen Preisen sind die Intel-Prozessoren der neunten Generation nun endlich auf einem erträglichen Preisniveau angelangt. Zwar sind sie im Vergleich mit den AMD Ryzen-CPUs noch immer teuer, jedoch mittlerweile einigermaßen angemessen.

So hat auch der Intel Core i9-9900K die 500 Euro-Marke endgültig geknackt. Er ist derzeit für 498 Euro bei Mindfactory erhältlich. Seit kurzem ist auch die F-Version gelistet, die kurioserweise aber mit 509 Euro etwas mehr kostet. Einzig die Tray-Version kostet mit 491,36 Euro etwas weniger. Ähnlich sieht es beim i7-9700K aus. Dieser ist in der normalen Boxed-Version für 403,90 Euro erhältlich, der i7-9700KF kostet als Boxed-Prozessor im Angebot derzeit 401,35 Euro. Beim i5-9600K ist die normale Boxed-Version mit 247,90 Euro jedoch weiterhin am günstigsten.

AMD-Jubiläum bringt zwei Spiele beim Kauf von Ryzen oder Radeon

Eine besondere Erwähnung ist auch das AMD-Jubiläum wert. Dieses bringt nicht nur Sonderversionen der RX 590 und des Ryzen 7 2700X, sondern auch einige Aktionen mit sich. Als speziell limitierte Jubiläums-Edition gibt es den Ryzen 7 2700X 50th Anniversary Edition für 327 Euro. Mit ihm erhält man einen speziell aufgelegten Prozessor, der mit einer gelaserten Unterschrift von Lisa Su versehen ist. In der Box sind auch noch ein T-Shirt und spezielle Plaketten.

Dazu gibt es noch spezielle Aktions-Bundles. So spart man beim Kauf einer XFX Radeon RX 590 Fatboy in Kombination mit einem Ryzen 7 2700X oder Ryzen 5 2600X 27 Euro. Ebenfalls 27 Euro gibt es beim Kauf einer Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ 50th Anniversary Edition in Kombination mit einem Ryzen 7 2700X. 44,90 Euro gibt es aus der Kombination der Sapphire Radeon RX Vega 56 Pules und des Ryzen 7 2700X. Die Prozessoren gibt es auch in Kombination mit einigen MSI-Mainboards etwas günstiger. Alle Aktionen gibt es auf der Übersichtsseite bei Mindfactory.

Eine der besten Aktionen ist jedoch das Game-Bundle, das AMD anlässlich des Jubiläums aufgelegt hat. So erhalten Käufer fast aller Radeon-Grafikkarten oder einiger Ryzen-Prozessoren sowie von Komplettsystemen mit Ryzen- oder Radeon-Komponenten die Spiele Tom Clancy’s The Divison 2 Gold Edition und World War Z kostenlos dazu. Teilnahmeberechtigt ist, wer vom 23.04.2019 bis zum 08.06.2019 eines der folgenden Produkte kauft:

  • Radeon VII
  • RX Vega 64
  • RX Vega 56
  • RX 590
  • RX 580
  • RX 570
  • Ryzen 7 2700X Gold Edition (50th Anniversary Edition)
  • Ryzen 7 2700X
  • Ryzen 7 2700
  • Ryzen 5 2600X
  • Ryzen 5 2600
  • Ryzen 5 2400G

Wer also kurz vor dem AMD-Jubiläum einen Prozessor oder eine Grafikkarte gekauft hat, geht nicht leer aus. Die Anfrage der Codes läuft über ein Formular auf der Aktionsseite.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*