Preiswächter: GTX 1660 Ti günstiger, RX Vega im Angebot, RAM-Preise fallen weiter

Preiswächter RX Vega 56 GTX 1660 Ti
(Bild: PCBC)

Die gerade eingeführte GTX 1660 Ti wird bereits günstiger. Um dagegenzuhalten gibt es von AMD immer wieder Aktionen der RX Vega 56 und RX Vega 64.

GTX 1660 Ti, der Erzfeind der RX Vega-GPUs

Mit der Einführung der GTX 1660 Ti hat Nvidia einen neuen Gegner für AMD geschaffen. Die Grafikkarte ist mit 6 Gigabyte GDDR6-Speicher eigentlich eher ein Konkurrent für die RX 590, performt aber problemlos auch auf einem Level mit der RX Vega 56. Genau deshalb liefern sich Nvidia und AMD gerade einen Preiskampf mit genau diesen beiden Grafikkarten. Die günstigste GTX 1660 Ti ist derzeit das Pegasus-Modell von Gainward. Zeitweise wurde die GPU aber von der KFA2-Variante mit zwei Lüftern verdrängt, welche um 259 Euro zu haben war (und es bald wieder sein wird).

Bei den RX Vega-GPUs sieht es hingegen etwas anders aus. Hier finden immer wieder zeitweise Aktionen statt, die einzelne Modelle deutlich vergünstigen. Mit 8 Gigabyte HBM2-Speicher und leicht besserer Leistung als die GTX 1660 Ti sind die Grafikkarten durchaus einen Blick wert, sofern man nicht auf die Effizienz achtet. Das günstigste Modell ist dabei derzeit die Sapphire Radeon RX Vega 56 Pulse. Die Grafikkarte kostet 299 Euro. Im Mindstar bei Mindfactory kostet auch das Red Dragon-Modell von PowerColor derzeit nur 309 Euro. Ebenfalls in Aktion ist derzeit ein Modell der Radeon RX Vega 64. Konkret handelt es sich wieder um ein Air Boost-Modell von MSI, welches derzeit nur 379 Euro kostet.

Radeon VII um 749 Euro verfügbar, RTX-, Monitor- und Mainboard-Aktionen von Asus bei Mindfactory

Derzeit sind auch noch einige Stück der neuen Radeon VII verfügbar. Das Referenzdesign von ASRock ist dazu bei Mindfactory gerade in Aktion. Ebenfalls in Aktion sind einige Grafikkarten der GeForce RTX 20-Serie. So ist die Asus GeForce RTX 2060 Phoenix mit 329 Euro derzeit das günstigste zu findende Modell der RTX 2060 im Preisvergleich. Doch auch größere Custom-Designs von Asus sind vergünstigt. So kostet die Dual Advanced-Version 359 Euro, während die ROG Strix OC-Version 409 Euro kostet. Auch die Asus GeForce RTX 2080 Turbo ist auf 679 Euro vergünstigt, jedoch nicht das günstigste Modell der Serie. Gleich verhält es sich bei der auf 539 Euro vergünstigten Asus GeForce RTX 2070 Dual OC. Hier sitzt derzeit die KFA2 GeForce RTX 2070 EX mit 489 Euro auf dem Thron.

Asus ist beim derzeitigen MindStar generell im Fokus. So sind auch viele Monitore und Mainboards deutlich vergünstigt. Darunter befinden sich zum Beispiel das Asus Prime X470-Pro oder auch das Asus ROG Strix H370-F.

Speicherpreise weiter in freiem Fall

Beim Speicher kennt der Preis derzeit scheinbar nur eine Richtung: nach unten. So ist der Preis für DRAM seit Jahresbeginn laut Trendforce bereits um 30 Prozent gefallen. Das sei der größte Preisrutsch in einem Quartal seit dem Jahr 2011. Wir nähern uns bereits wieder den Preisen, die vor dem starken Anstieg Ende 2016 stattfanden. Eines der günstigsten Kits kommt nach wie vor von G.Skill. Das G.Skill Aegis-Kit mit 16 Gigabyte DDR4-3000-Speicher kostet derzeit nur 86,90 Euro. Wer es etwas schicker mag, sei wiederum auf den MindStar von Mindfactory verwiesen. Derzeit gibt es zwei Corsair Vengeance RGB PRO-Kits mit 16 Gigabyte Speicherkapazität und DDR4-3200 bzw. DDR4-3000-Speichertakt um 133,90 bzw. 119,90 Euro.

Über Florian Maislinger 1183 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*