Polaris 30: AMD Radeon RX 590 samt Benchmark geleakt

AMD Radeon RX 590 RX Vega 56 Raytracing
(Bild: via wccftech)

This post is also available in: English (Englisch)

AMD plant angeblich eine Neuauflage von Polaris als Polaris 30 mit 12nm Strukturbreite. Eine samt Benchmark geleakte RX 590 bekräftigt das nun.

Wozu ein Polaris-Refresh?

AMD ist in letzter Zeit eher im Hintergrund, was Grafikkarten betrifft. Während Nvidia mit Turing eine neue Grafikkartengeneration auf den Markt gebracht hat, kommt das kalifornische Unternehmen einfach nicht an die Konkurrenz heran. Erst mit der in 7nm produzierten Vega 20-Generation und später Navi wird sich AMD wieder zurückkämpfen können. Währenddessen könnte es als Überbrückung jedoch auch noch einen Polaris-Refresh geben. Ein Chip namens Polaris 30 tauchte bereits vor kurzem auf. Es soll sich dabei um einen Refresh handeln, welcher statt in 14nm in 12nm gefertigt wird. So soll einerseits die Leistung steigen, andererseits soll dadurch aber auch der Verbrauch optimiert werden.

Warum AMD jetzt noch einmal einen Nachfolger von Polaris 20 un der RX 570/RX 580 auflegt, könnte mehrere Gründe haben. Einerseits gab es bereits seit über einem Jahr keinen Refresh. Die Fertig-PC-Hersteller benötigen jedoch laufend neue Komponenten. Andererseits könnte AMD mit Polaris 30 auf den Mining-Markt zielen. Dieser ist zwar durch die Vorstellung eines Ethereum-Antminer und den generell sinkenden Kursen stark geschrumpft, die Miner kaufen jedoch weiterhin Grafikkarten. AMD könnte so einen potenten und stromsparenden Polaris-Refresh an die Miner verkaufen, während die Gamer auf Navi setzen. Die Navi-Generation soll durch die Verwendung von GDDR6 oder HBM2 bei weitem nicht so effizient sein wie Polaris derzeit, auch im Bezug auf die Kosten.

Benchmark einer RX 590 geleakt

Dass es sich bei der neuen Generation nicht um einen kompletten Rebrand handelt, zeigt nun ein neuer Leak. Wir sind beim letzten Leak noch von einer Fortführung der Nomenklatur mit einer RX 670 bzw. RX 680 ausgegangen. Der geleakte Benchmark zeigt jedoch eine generische Grafikkarte der „RX 590 Series“. Diese erreicht im Time Spy gemeinsam mit einem Ryzen 7 2700, einer Taktung von 1.545 MHz und 8 Gigabyte Grafikspeicher einen Score von 5.082 Punkten. Der Takt ist dabei 205 MHz höher als der Boosttakt einer RX 580. Zum Vergleich: der Score einer PowerColor RX 580 Red Devil liegt auf Stock bei 4.399 Punkten, weshalb die potenzielle RX 590 15,53 Prozent über der starken Custom-Karte liegt.

Sollte der Benchmark authentisch sein, wäre die RX 590 wohl auch für Gamer einen Blick wert, solange Navi noch nicht auf dem Markt ist. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Grafikkarte tatsächlich nur für den Mining-Markt gedacht ist und auch nur an Miner verkauft wird.

AMD Radeon RX 590
(Bild: Reddit/via TUM APISAK)
Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*