Nvidia: Acht Turing Mobile-Modelle geleakt, Launch zur CES 2019

Nvidia RTX 2080 Max-Q Turing
(Bild: wccftech)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Nach dem Start der Nvidia Turing-Modelle für den Desktop starten bald auch die Mobile-Modelle. Die ersten Modelle sollen bereits zur CES 2019 kommen.

Turing Mobile-Grafikkarten geleakt

Nvidia hat derzeit alle Hände voll zu tun, um die Nachfrage nach Turing-Grafikkarten decken zu können. So gibt es derzeit weiterhin massive Lieferprobleme der RTX 2080 Ti. Diese ist praktisch nirgends und in keiner Version zu bekommen. Trotz der hohen Preise scheint die Serie einen guten Start hinzulegen. Im Oktober soll auch die RTX 2070 auf den Markt kommen. Was dann noch fehlt, sind die Mittelklasseableger und die Mobile-GPUs.

Letztere sind jetzt das erste Mal überhaupt aufgetaucht. wccftech hat einige Informationen zu den Mobile-Ablegern von Turing zugespielt bekommen. Diese sollen zur Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang Jänner 2019 erstmals präsentiert werden. Dabei sollen alle Modelle bis auf die RTX 2080-Ableger, welche etwas später folgen sollen, launchen. Die Topmodelle RTX 2080 und RTX 2070 gibt es dabei jeweils in zwei Versionen. So ist die Standardversion mit einer höheren TDP ausgestattet. Die Max-Q-Versionen kommen mit weniger TDP aus und sind sparsamer. Insgesamt acht Modelle seien geplant:

  • NVIDIA RTX 2080 Mobility
  • NVIDIA RTX 2080 Max-Q Mobility
  • NVIDIA RTX 2070 Mobility
  • NVIDIA RTX 2070 Max-Q Mobility
  • NVIDIA RTX 2060 Ti Mobility
  • NVIDIA RTX 2060 Mobility
  • NVIDIA RTX 2050 Ti Mobility
  • NVIDIA RTX 2050 Mobility
NVIDIA-RTX-Mobility-Series-2070-Max-Q-2070-2060-Ti-2060-2050-Ti-2050
(Bild: via wccftech)

Kein RTX für Lowend-Modelle, 2060 Ti?

Beim geleakten Lineup gibt es auch einige interessante Details. So ist nicht sicher, ob das RTX-Kürzel zumindest für die Low-End-Modelle bleibt. Bereits frühere Leaks haben davon berichtet, dass auch die Desktop-Version der 2060 nicht RTX sondern GTX heißen könnte. Interessant ist auch die Tatsache, dass es von der 2060 scheinbar auch eine Ti-Version geben soll. Damit hätte lediglich die RTX 2070 in dieser Generation keine Ti-Version, sollte es auch eine 2060 Ti im Desktop-Segment geben. Auch gibt es dieses Jahr von der 2060 keine Max-Q-Version, welche es bei der Pascal-Serie noch gab. Möglicherweise teilt Nvidia hier einfach in 2060 und 2060 Ti auf.

Die CES 2019 dürfte für Nvidia ein guter Zeitpunkt zum Launch sein, weshalb wir davon ausgehen, dass der Zeitpunkt stimmt. So können Notebookhersteller gleich neue Notebooks mit den Turing Mobile-GPUs präsentieren. Ab wann dann erste Produkte verfügbar sind, muss sich erst zeigen.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*