Nvidia-Treiber drosselt Leistung von Threadripper 2990WX in Spielen

AMD Ryzen Threadripper 2990WX Package
(Bild: AMD)

Der Threadripper 2990WX schnitt beim Gaming meist nur halb so gut ab wie sein kleinerer Bruder 2950X. Der Nvidia-Treiber soll daran schuld sein.

Threadripper 2990WX: kein guter Spielgefährte?

Seit zwei Tagen ist der Threadripper 2990WX im Handel erhältlich. Ab diesem Zeitpunkt gab es auch die ersten Benchmarks des Systems. Dabei stoßen alle Reviewer und Techseiten in das gleiche Horn: eine Gaming-CPU ist der 2990WX nicht. Dafür ist er mit seinen 32 Kernen aber auch beim besten Willen nicht gedacht. Mit der hohen Kernzahl und dem verhältnismäßig auch hohen Takt ist er eher für Rendering und Multi-Core-Anwendungen gebaut worden. Daher kommt auch das W im Namen: Workstation. Bei den Tests schnitt der kleinere Threadripper 2950X jedoch auffallenderweise in fast allen Spielebenchmarks deutlich besser ab. Zum Teil lag die Leistung des 32-Kerners bei der Hälfte der Framerate des 2950X, der eine durchaus passable Gaming-CPU ist. Viele vermuteten den Windows-Scheduler als den Schuldigen. Das Problem liegt jedoch wo anders.

Nvidia-Treiber die Ursache


So gab es im 3D-Center-Forum vermehrt Diskussionen darüber. Der User OC_Burner berichtet darin, dass die Leistung des Nvidia-Treibers massiv einbricht, wenn eine CPU mit 64 Threads unter Windows verwendet wird. Das hat die Kollegen von Golem.de dazu veranlasst, neue Test mit ihrer Threadripper 2990WX-CPU durchzuführen. Dieses Mal kam statt einer GTX 1080 ti eine Radeon RX Vega 64 zum Einsatz. Und tatsächlich: die Framerate der Spiele stieg stark an. Die größte Steigerung gab es bei GTA5. Die Framerate stieg um ganze 73 Prozent an. In Kingdome Come Deliverance stieg die Framerate um 67 Prozent, während sie in Fallout 4 um 27 Prozent und Deus Ex Mankind Divided um 19 Prozent stieg. Lediglich in Assassin’s Creed Origins bliebt die Framerate ungefähr gleich. Laut AMD sollen auch die Spiele Battlefield 1 und Total War: Warhammer 2 betroffen sein. Golem.de hat zudem herausgefunden, dass sich das Problem auch bei F1 2017, The Witcher 3 und Rise of the Tomb Raider nachstellen lässt. Ob Nvidia den Bug kennt, ist derzeit noch nicht bekannt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*