Dancop knackt SuperPi-Weltrekord – mit i7-8700K auf Z270-Mainboard

Dancop SuperPi World Record OC i7-8700k on Z270
Dancops OC-Setup für den Weltrekord. (Bild: Facebook/Dancop)

Der Overclocker Dancop hat einen neuen Rekord im SuperPi-Benchmark aufgestellt. Kurios: der verwendete i7-8700K lief auf einem Z270-Mainboard.

Dancop knackt SuperPi-Weltrekord

Trotz seinem nach dem Gewinn des G.Skill OC-Weltcups bereits offiziellem Rücktritt aus der Extremoverclockingszene lässt es sich Daniel Schier, besser bekannt als Dancop, scheinbar nicht nehmen, weitere Rekorde aufzustellen. Entsprechend hat der Deutsche bereits wieder einen neuen Rekord aufgestellt. Den Prozessor hat Dancop dafür unter Stickstoffkühlung auf 7.334 MHz getaktet. Auch den Arbeitsspeicher, G.Skills Trident Z, hat er so gekühlt und auf 2.078 MHz bei Timings von 12-12-12-28-1T getaktet, was DDR4-6334 entspricht. Diesmal geht es um den SuperPi 32M-Benchmark. In diesem hat sein System die 24 Iterationen in 4 Minuten, 7 Sekunden und 609 Tausendstelsekunden gerechnet. Dieser Wert ist rund eine halbe Sekunde besser als der vorherige Rekordwert. Das besondere dabei ist jedoch die Hardware, die Dancop verwendet hat.

i7-8700K auf Z270-Mainboard


Als Prozessor kam ein Intel Core i7-8700K zum Einsatz. Als Mainboard nutzte der Extremoverclocker ein Asus Maximus IX Apex – und damit ein Mainboard mit Z270-Chipsatz, welches eigentlich inkompatibel zum Prozessor sein sollte. Intel hat mit der achten Generation der Core i-Prozessoren auch einen neuen Chipsatz namens Z370 vorgestellt. Dieser ist eigentlich ein Rebrand von Z270 und enthält grundlegend keine neuen Features zum Vorgänger. Auch der Sockel ist der gleiche. Laut Intel ist aber angeblich die Pinbelegung eine andere. Außerdem soll die Stromversorgung für die Prozessoren anders und bei Z270 zu schwach für Coffee Lake sein.

Es ist jedoch hinlänglich bekannt, dass sowohl die Skylake- als auch Kaby Lake-Prozessoren auf Z370 als auch Coffee Lake-Prozessoren auf den alten Chipsätzen Z270, H270 und B250 mit einigen Tricks laufen können. Diese Tricks hat auch Dancop genutzt, um seinen 8700K auf dem Apex-Board zum laufen zu bringen. Gerade für Extremoverclocker sind die älteren Mainboards zudem besser geeignet. Auch für das Maximus IX Apex gibt es eine detaillierte Anleitung für Coffee Lake-Prozessoren.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*