Nvidia plant angeblich GTX 1050 mit 3GB VRAM

(Bild: Nvidia)

Nvidia plant als eine Art Lückenfüller zwischen GTX 1050 (2GB) und GTX 1050 ti (4GB) eine GTX 1050 mit 3 GB VRAM. Konkret könnte das Modell jedoch nur in Asien kommen.

Wer braucht diesen Lückenfüller?

Die GTX 1050 stellt derzeit den absoluten Einstieg in die GTX-Grafikkartenwelt von Nvidia dar. Mit 2 GB VRAM ist sie der deutlich schnelleren GTX 1050 ti, welche es auch in  4 GB-Varianten gibt, jedoch in vielen Games deutlich unterlegen, die mehr Videospeicher brauchen. Dafür ist sie auch deutlich günstiger. Letzteres ist vor allem für chinesische Internetcafes wichtig, welche die GPU in großen Stückzahlen kaufen. Aus diesem Grund hat Nvidia auch eine GTX 1060 mit 5 GB Videospeicher auf den Markt gebracht, welche deutlich günstiger als die 6 GB-Variante ist, jedoch kein Speicherbottleneck aufweist. Die chinesische Hardwareseite Expreview berichtet jetzt, von Industriequellen erfahren zu haben, dass Nvidia bald eine GTX 1050 mit 3 GB VRAM auf den Markt bringen könnte.

Mehr Speicher, trotzdem langsamer


Die grundsätzlichen Daten sollen dabei gleich bleiben. Die Einsteigergrafikkarte würde weiterhin über einen GP107-Chip mit 640 CUDA-Kernen und einer Taktrate von mindestens 1.455 MHz verfügen. Interessant wird es jedoch beim Speicherinterface. Nvidia hätte einerseits die Möglichkeit, das 128 Bit-Interface beizubehalten und müsste so zwei Speicherbausteine mit 1 GB und zwei mit 512 MB einbauen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Nvidia das Interface auf 96 Bit beschneidet und so pro 32 Bit einen 1 GB-Speicherbaustein einsetzt. Das wirkt sich auf die Geschwindigkeit des Speichers aus. So hat Nvidia es auch bei der GTX 1060 5 GB gemacht, welche statt dem 192 Bit-Interface der 6 GB-Variante nur ein 160 Bit-Interface erhielt.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*