AMD arbeitet bereits an Zen 5-Prozessoren

(Bild: AMD)

Während in einigen Tagen erst der Zen-Nachfolger Zen+ launcht, arbeitet der Chiphersteller AMD offenbar bereits an weiteren Chips – und zwar der Über-Übernächsten Generation, genannt Zen 5.

Zen wird was langfristiges

AMD rührt im Prozessormarkt gerade kräftig um. Die aktuelle Zen-Architektur ist ein wirklicher Sprung beim kalifornischen Chiphersteller. Darüber sprechen hochrangige AMD-Mitarbeiter auch in einem Werbevideo, in dem sie über ein Jahr Ryzen resümieren. Dabei gibt der Chief Architect der Zen-Architektur, Mike Clark, bereits interessante Details preis. Er arbeite bereits an einer weiteren Generation, die Zen 5 heißt. AMD betont damit die Langfristigkeit, die mit Zen Einzug hält. Zen könnte uns somit bis mindestens 2021 erhalten bleiben.

Zen 5 folgt auf Zen 3


Am 19. April starten die erste Ryzen 2000-Prozessoren mit neuer 12nmLP-Struktur. Diese Prozessoren haben noch die etwas verbesserte Zen+-Architektur. Die beiden Architekturen, die nach Zen+ kommen, stehen ebenfalls bereits fest. Zen 2 und Zen 3 standen bereits in AMD-Roadmaps und werden im 7nm-Verfahren gefertigt. Wahrscheinlich ist Zen 2 bereits final und könnte schon Ende 2018 in die Fertigung gehen. Ob Zen 3 dann ein Refresh wie Zen+ für Zen 1 ist, bleibt noch abzuwarten. Direkt auf Zen 3 könnte dann bereits Zen 5 folgen. Das kommt daher, dass in China die Nummer 4 eine Unglückszahl ist. Sie wird bei Modellbezeichnungen deshalb gerne ausgelassen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*