Intel: Project Athena-Laptops erhalten eigenen Sticker

Intel Project Athena Computex 2019
(Bild: PCBC/FM)

Mit Project Athena hat Intel ein neues Laptop-Programm wie seinerzeit die Ultrabooks ins Leben gerufen. Zertifizierte Laptops erhalten einen eigenen Sticker.

Project Athena: eine neue Laptop-Revolution?

Auf der Computex 2019 hat Intel einen neuen Standard für Laptops vorgestellt. Mit dem Programm will das Unternehmen wie 2011 mit der Ultrabook-Initiative eine besonder Art der Laptops fördern. Damals waren es möglichst dünne, leichte Notebooks mit akzeptabler Leistung. Diese Bauform hat sich mittlerweile praktisch zum Standard erhoben. Ein ähnliches Ziel verfolgt Intel nun mit der Project Athena-Initiative. Es handelt sich dabei quasi um eine verschärfte Version der Ultrabooks. Voraussetzung sind dabei eine ganze Reihe an Features. Allen voran ist ein Core i5 oder Core i7-Prozessor der 10. Generation namens Ice Lake notwendig. Dazu kommen mindestens 256 Gigabyte NVMe-SSD, 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, Thunderbolt 3 und WiFi 6. Weitere technische Eigenschaften sind eine hintergrundbeleuchtete Tastatur, ein präzises Touchpad und nach Möglichkeit ein Touch-Display mit 12 bis 15 Zoll Größe und Stift-Support.

Auch die restlichen Anforderungen haben es in sich. Während sich bei den Ultrabooks noch vieles um die Form, das Gewicht und das Design drehte, ist Project Athena auf Leistung und Usability ausgelegt. 9 Stunden Webbrowsing und 16 Stunden Offline-Wiedergabe von Medien müssen deshalb möglich sein – getestet unter realen Bedingungen mit allen Hintergrundprozessen. Der Akku muss nach 30 Minuten Laden wieder für vier Stunden reichen. Im Standby müssen die Notebooks nach einer Sekunde wieder einsatzbereit sein. Auch die Möglichkeit zur biometrischen Authentifizierung via Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. Mit all diesen notwendigen und sinnvollen Features hat Intel einen Standard geschaffen, der den Markt für Laptops erneut revolutionieren könnte.

Intel Project Athena Sticker Engineered for Mobile Performance
(Bild: Intel)

Eigener Sticker für Project Athena-Laptops

Wie schon bei den Ultrabooks gibt es auch für die Project Athena-Geräte einen eigenen Sticker. Damit will Intel es den Kunden einfach machen, zertifizierte Laptops zu erkennen. Der Sticker trägt jedoch nicht den Namens der Initiative. Als Aufschrift kommt stattdessen „Engineered for Mobile Performance“ zum Zuge. Darüber thront das Intel-Logo. Der Sticker ist farblich dunkleblau gehalten und mit hellblauen, roten und gelben Streifen durchzogen. Das erste Project Athena-Gerät wurde bereits vorgestellt. Das Dell XPS 13 2-in-1 (7390) kommt als erstes Notebook mit dem neuen Standard auf den Markt. Das Unternehmen nimmt bereits Vorbestellungen an, ausgeliefert wird bereits Anfang September. Damit kommen die ersten Ice Lake-Prozessoren mit 10nm-Technik doch noch ein Stück früher auf den Markt. Modelle anderer Hersteller werden ebenfalls bald folgen.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*