Ryzen 3000 könnte DDR4-5000-Arbeitsspeicher ermöglichen

Ryzen 2000 Ryzen 7 2700X Ryzen 3000
(Bild: Screenshot/AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Der Macher des DRAM-Calculators hat sich zu Ryzen 3000 geäußert. Er traut der neuen AMD-Generation zu, 5.000 MHz Speichertakt, also DDR4-5000 zu ermöglichen.

Ryzen 3000: DDR4-5000 durch neuen Speichercontroller?

AMD baut mit Ryzen 3000 auch in der internen Struktur der Prozessoren um. So gibt es künftig einen Management-Chip, der die Verwaltung des Arbeitsspeichers und der I/O übernimmt. Durch diesen neuen Controller könnten nun auch deutlich höhere Taktraten beim Arbeitsspeicher möglich sein. Der Arbeitsspeicherexperte und Entwickler des DRAM-Calculators, Yuri Bubliy, traut Ryzen 3000 deshalb einiges zu. Laut ihm soll der Speichercontroller auf 1.250 MHz laufen können, was einen effektiven RAM-Takt von 2.500 MHz und damit den DDR4-5000-Standard ermöglichen würde. Hoch getakteter Arbeitsspeicher war für Ryzen schon immer ein Performance-Boost, weshalb eine weitere Optimierung in diese Richtung durchaus logisch wäre.

Wohl nur etwas für Extremübertakter

Das bedeutet jetzt jedoch nicht, dass sich jedes neue Mainboard mir Ryzen 3000 auf DDR4-5000 stellen lässt. Konkret werden vor allem Extremübertakter davon profitieren. In der Vergangenheit war normalerweise im 3.000er-Bereich bei Ryzen Schluss. Mit der neuen Generation könnte sich das im Generellen ändern. Möglicherweise zertifiziert AMD die Prozessoren sogar für noch schnelleren Speicher als den aktuell zertifizierten DDR4-2933-Standard. In Zukunft sollten sich mit guten Speichermodulen aber auch ohne extreme Maßnahmen Werte höher als 3.200 MHz erreichen lassen. Bis zu 5.000 MHz bleibt dabei aber wohl wirklich den Extremübertaktern vorbehalten.

Über Florian Maislinger 964 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*