Intel Comet Lake kommt mit neuem Sockel, Chipsätze geleakt

Intel
(Bild: PCBC)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Intel Comet Lake wird die nächste Desktop-Generation und kommt mit bis zu zehn Kernen. Jetzt sind erste Chipsätze geleakt. Auch ein neuer Sockel soll kommen.

Intel Comet Lake: wieder 14nm, aber anderer Sockel

Dass die 10nm-Produktion weiterhin stockt, hat Intel mittlerweile auch selbst bestätigt. Zwar sollen noch dieses Jahr die ersten 10nm-CPUs für Laptops auf den Markt kommen, Desktop-CPUs könnte es aber erst 2022 mit 10nm geben. Als Lückenfüller hat Intel daher eine neue Generation geplant, die den Namen Comet Lake trägt. Diese setzt weiterhin auf die 14nm-Strukturbreite, kommt aber mit mehr Kernen. So sind maximal 10 statt acht Kerne geplant. Diese Generation bekommt dann 2021 mit Rocket Lake noch einmal ein Update, ebenfalls mit 14nm und bis zu 10 Kernen.

Wie bei Intel üblich wird Comet Lake dann auch wieder einen neuen Kompatibilitätszyklus einläuten. Wie schon bei Skylake/Kabylake und Coffee Lake/Coffee Lake Refresh sind die neuen Prozessoren damit nicht mit den Mainboards der Vorgänger kompatibel und umgekehrt – trotz gleichem Sockel. Während die Barriere bei Coffee Lake/Coffee Lake Refresh zu den älteren Mainboards noch leicht zu umgehen war, wird dies bei den neuen Prozessoren nicht mehr möglich sein. Intel setzt nämlich neben neuen Chipsätzen wohl auch auf einen neuen Sockel, wie Leaks jetzt erstmals andeuten.

LGA1200 als neuer Sockel, neue 400er-Chipsätze

Dass es zur neuen Generation auch neue Chipsätze gibt, ist längst Usus bei Intel. Damit einhergehend sind aber oftmals auch Inkompatibilitäten. Auch für Comet Lake sind jetzt bereits die ersten Informationen zu genauen Chipsätzen aufgetaucht. Der Twitter-User momomo_us hat direkt in einem Chipsatz-Treiber von Intel den Verweis auf die Chipsätze der 400- und 495-Serie gefunden. Die 400er-Serie ist dabei als CometLakePCH-LP geführt, während die 495er-Serie als IceLakePCH-LP genannt ist. Die 400er-Serie gehört demnach zu Comet Lake, während die 495er-Serie zu Ice Lake gehört.

In einem chinesischen Forum sind darauf prompt noch weitere Informationen zu den Chipsätzen aufgetaucht. Diese tragen die Namen Z490, H470, B460, H410, HM470, QM470, C256 und CM256. Die ersten vier Chipsätze könnten von der Nomenklatur her also direkte Nachfolger der aktuellen Chipsätze sein. Näheres ist jedoch noch nicht bekannt.

Intel Comet Lake 400 Series Chipset Leak Z490 H470 B460 H410
(Bild: ppt.cc)

Im gleichen Leak wird außerdem ein neuer Sockel für Comet Lake genannt. Dieser trägt den Namen LGA1200 und kommt demnach mit mehr Pins als noch LGA1151. Auch im Chiphell-Forum tauchte davor bereits der Name „LGA12xx“ als Sockel-Bezeichnung für eine neue Intel-Generation auf. Demnach setzt das Unternehmen seine „Zwei Generationen-Strategie“ fort.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

4 Kommentare

  1. Wenn man die Forumtexte ins deutsche Übersetzt, steht da
    „Die gerüchteweise Mission ist vorbei.“
    Das ist NUR ein Forum wie dieses hier, ob sowas glaubhaft ist…….

    • Wir sind zwar kein Forum, allerdings ist sowas durchaus glaubhaft. Aus den Fingern saugt sich das normalerweise keiner. Aber natürlich, von Intel bestätigt ist das noch nicht. Mit einer (öffentlichen) Bestätigung kann man aber auch erst zum Launch rechnen. Wer davor Infos will, muss sich auch ein bisschen auf die Spekulation einlassen.

      • Der Beitrag im chinesischen Forum ist doch vom 17.02.2019
        dort wird sich über den Scherz von aida64 mit dem 9900KFC lustig gemacht,
        da wird man doch annehmen dürfen das LGA12xx auch einer ist…

  2. dort steht(post von einem leser)
    据传comet lake LGA12XX,LGA1151的使命算是结束了
    also
    „Es wird berichtet, dass die Mission des Comet Lake LGA12XX, LGA1151 vorbei ist.“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*