Kaputte GPUs: Nvidia verkauft scheinbar die RTX 2080 Ti nicht mehr

Nvidia RTX 2080 Ti Turing
(Bild: Nvidia)

This post is also available in: English (Englisch)

Die RTX 2080 Ti stand kürzlich bereits in der Kritik, oft kaputt zu werden. Nvidia verkauft die Grafikkarte im eigenen Shop nun nicht mehr.

RTX 2080 Ti: woher kommt die hohe Ausfallrate?

Seit dem Launch der Turing-Grafikkarten stapeln sich scheinbar die defekten Grafikkarten bei Nvidia. Besonders betroffen ist dabei die RTX 2080 Ti. Auf Reddit und in den Nvidia-Foren sind viele Einträge zu Defekten und Garantiefällen des neuen Turing-Flaggschiffs zu finden. Direkt betroffen ist dabei oft die Founders Edition, aber auch bei Grafikkarten der Boardpartner komme es vermehrt zu Problemen. Konkret soll es sich um einen Defekt bei zwei der Grafikspeicherchips handeln. Nvidia selbst hat sich zu dem Problem nur sehr bedeckt geäußert, dass es hier aber ein größeres Problem gibt, zeigt die hohe Anzahl der Fälle. Eine neue Wendung gibt das Unternehmen der Geschichte nun selbst.

Notbremse: RTX 2080 Ti nicht mehr bei Nvidia zu kaufen

Nvidia scheint jetzt auf die Probleme zu reagieren und hat den Verkauf der RTX 2080 Ti zumindest intern bereits gestoppt. Auf der amerikanischen Seite des Unternehmens ist keine Version der Grafikkarte zu finden. Weder die Founders Edition, noch eine Custom-Grafikkarte der Boardpartner wird im Shop angezeigt. Auch auf der deutschen Shopseite ist die RTX 2080 Ti nirgends zu finden. Die Einzelseiten auf der Nvidia-Homepage existieren zwar noch, doch auch hier ist die Grafikkarte als „nicht verfügbar“ gelistet. Anders sieht es im europäischen Handel aus. Die günstigste lieferbare RTX 2080 Ti ist gut verfügbar. Auch viele andere Modelle sind noch problemlos erhältlich.

Rückruf geplant?

Dass Nvidia auf der eigenen Seite keine Modelle des Turing-Flaggschiffs mehr verkauft, kann auf vieles hindeuten. Einerseits ist es natürlich möglich, dass es sich bei den defekten einfach nur um eine Fehlerhafte Charge handelte und die Fehler nun behoben sind. Möglicherweise sind das aber auch die ersten Anzeichen eines geplanten Rückrufs. Käufer, die bereits ganz am Anfang zugeschlagen haben, könnten daher bald aufgefordert werden, ihre Grafikkarte einzuschicken. Die Probleme scheinen mit späteren Versionen nicht mehr aufzutreten. Auch Käufer einer RTX 2080 und RTX 2070 sollten davon nicht betroffen sein.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger ist Autor und Gründer von PC Builder's Club. Als gelernter IT-Engineer ist er bestens mit Computern und Hardware vertraut und seit Kindesbeinen an ein Technikliebhaber wie er im Buche steht. Er ist hauptsächlich für die News und unsere Social Media-Kanäle verantwortlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*