Nvidia bringt 65 Zoll-Display mit 4K, 120Hz und GSync

(Bild: Nvidia)

Nvidia hat auf der CES einen Big Format Gaming Display (BFGD) genannten Monitor vorgestellt. Mit 4K, 120 Hz, GSync und einem Nvidia Shield soll er Gaming in Fernsehergröße bieten.

BFGD als Ablöse von Fernsehern für Gaming

Neben einem guten Computer ist immer noch der Monitor ein entscheidender Faktor für die Gaming-Experience. In dieser Hinsicht hat sich in den letzten Jahren viel getan. Höhere Refreshrates von 120, 144, 165 oder sogar 240 Hz haben Einzug gehalten. Nvidia und AMD haben Technologien wie GSync und FreeSync entwickelt. Auch die Auflösung ist gestiegen. Fehlt eigentlich nur mehr ein Punkt: die Größe.

Nvidia hat auf der CES jetzt ein Display vorgestellt, welches mit 4K/UHD, 120 Hz, GSync, HDR-Unterstützung und integriertem Shield vor allem durch die Größe von 65 Zoll auffällt. Trotzdem die Größe eher an einen Fernseher erinnert, sind keine TV-Tuner enthalten. Netflix und Co können trotzdem über das integrierte Shield-Device in 4K empfangen werden. Auch Nvidias GameStream und Android-Apps lassen sich darüber ausführen. Genau das möchte Nvidia aber auch: Displays für Gaming, die nicht mit herkömmlichen Fernsehern zu verwechseln sind. Fernseher bieten nicht die entsprechende Refreshrate, Displayport-Anschlüsse oder gar GSync.

Zusammenarbeit mit Asus, HP und Acer


Um das Display zu realisieren hat der Grafikkartenhersteller mit AU Optronics zwei Jahre lang am Panel gearbeitet. Auch ein Ultrawide-Display mit 3.440×1.440 Pixeln ist aus der Kooperation entstanden. Um ein „perfektes“ Display zu erschaffen, sind auch Technologien wie Full-Array-Backlights, Quantum Dot Enhancement Films und die Unterstützung von DCI-P3-Farbräumen in den BFGDs zu finden.

Auf den Markt bringen will Nvidia selbst aber keine Endprodukte. Dies soll durch die Hersteller Asus, HP und Acer geschehen. Asus hat bereits den ROG Swift PG65 angekündigt, welcher das Panel von Nvidia nutzt. HP hat mittlerweile ebenfalls einen Monitor mit dem 65″-Display angekündigt, den Omen X 65.

Verfügbarkeit Ende 2018, hoher Preis

Ob die BFGDs tatsächlich Fernseher in diesem Format für PC-Gaming ablösen können, ist unterdessen eher unwahrscheinlich. Zwar sind die BFGDs mit Sicherheit die beste Wahl, wenn es um die Verbindung großes Display und Gaming-Features wie GSync und 120 Hz geht. Der Preis ist jedoch ein anderes Kapitel. Nvidia selbst nennt derzeit noch keine Preise, bei der Ankündigung des HP Omen X 65 ist jedoch ein Wert von über 2000 Euro ins Gespräch gekommen. Das liegt doch weit über vielen 65″-Fernsehern mit UHD. Erhältlich sein soll der Monitor Ende 2018.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*