Gigabyte launcht Z390 Aorus Xtreme Waterforce mit integriertem CPU-Monoblock

Gigabyte Z390 Aorus Xtreme Waterforce
(Bild: Gigabyte)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Gigabyte bietet dieses Jahr neben den RTX-Grafikkarten mit dem Z390 Aorus Xtreme Waterforce auch ein Mainboard mit integriertem Wasserblock und RGB an.

Gigabyte Z390 Aorus Xtreme Waterforce: absolutes Highend mit Wasserkühlung

Der Mainboardhersteller Gigabyte hat ein neues Mainboard vorgestellt. das Gigabyte Z390 Aorus Xtreme Waterforce ist das neue Flaggschiff der Aorus-Mainboardserie. Das Unternehmen setzt dabei nicht nur auf eine äußerst schicke Optik, sondern auch auf hochwertigste Technik. Das Mainboard ähnelt dabei seinem Bruder Z390 Aorus Xtreme. So verbaut Gigabyte auch im Z390 Aorus Xtreme Waterforce 16 digitale VRM-Phasen. Technisch werden dafür 16 TDA21462 MOSFETs mit 60 Ampere und acht IR3599 Phasendoppler verwendet. Den Strom bezieht das Mainboard von zwei 8Pin-EPS-Anschlüssen.

Anschlussseitig ist so ziemlich alles dabei, was man sich vorstellen kann. So integriert Gigabyte Thunderbolt 3, USB 3.1 Gen 2, drei voll angebundene M.2-Schnittstellen, AC-WLAN mit dem Intel CNVI 802.11ac und sogar eine 10 Gigabit-Ethernet-Schnittstelle über einen Aquantia-Zusatzchip. Auf der PCIe-Seite sind ansonst noch drei vollwertige PCIe 3.0 x16-Anschlüsse vorhanden, die sich jedoch die Bandbreite miteinander teilen. Der Formfaktor des Mainboards ist E-ATX.

Das auffälligste Detail am ganzen Mainboard und auch sein Alleinstellungsmerkmal dürfte jedoch der Monoblock sein. Solch einen Monoblock hat zuletzt Asus beim Maximus X Extreme-Mainboard standardmäßig verbaut. Gigabyte geht jedoch noch einen Schritt weiter. Der Monoblock kühlt einerseits die CPU und die VRMs, erstreckt sich aber auch auf den Z390-Chipsatz, welcher damit auch gekühlt wird. Lediglich die M.2-SSDs gehen im Bezug auf die Wasserkühlung leer aus. Der vollständige Monoblock hat allerdings drei passive Kühler extra für die M.2-SSDs integriert. Auch einen weiteren Nutzen hat der Monoblock: RGB, und das nicht zu knapp.

Großflächige RGB-Effekte

Gigabyte hat in den Monoblock auch eine sehr auffällige RGB-Beleuchtung eingebaut. Mit dem mehrschichtig aufgesetzten Monoblock sieht das Z390 Aorus Xtreme Waterforce auf den ersten Blick nicht wirklich an ein Mainboard. Auf Höhe der CPUs und Spannungswandler findet sich auf dem Acryl-Glas der ikonische Aorus-Adler. Der Kühlbereich für den Chipsatz trägt den Aorus-Schriftzug. Am Rand ist der Monoblock matt poliert und mit der auffälligen RGB-Beleuchtung ausgestattet, die direkt über das Mainboard gesteuert werden kann.

Auch auf der linken Seite unterhalb des Mainboards gibt es eine auffällige RGB-Beleuchtung, die natürlich ebenfalls gesteuert werden kann. Auf der linken Seite gibt es noch zusätzlich einen Schriftzug mit dem Modell des Soundchips, einem ESS ES9018K2M, welcher natürlich ebenfalls RGB-Beleuchtet ist. Gigabyte verbaut beim Z390 Aorus Xtreme Waterforce auch ein vorinstalliertes I/O-Shield. Und auch hier mangelt es nicht an einstellbarer RGB-Hintergrundbeleuchtung.

Wann das Gigabyte Z390 Aorus Xtreme Waterforce auf den Markt kommt, ist noch unbekannt. Auch der Preis, den der Hersteller für das absolute Highend-Modell der Aorus-Serie veranschlagt, wurde noch nicht genannt. Im Bezug auf das Z390 Aorus Xtreme dürfte er jedoch jenseits der 600 Euro liegen.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*