Intel Comet Lake-S: Alle Z490-Motherboards in der Übersicht

Z490 Motherboard Übersicht für Intel Comet Lake-S
(Bild: PCBC/FB)

Intel hat mit Comet Lake-S auch den Highend-Chipsatz Z490 vorgestellt. Wir haben alle Motherboards von ASRock, Asus, Biostar, Gigabyte und MSI verglichen.

Intel launcht Comet Lake-S

Letzte Woche war es soweit. Intel hat nach einigen Verzögerungen, Leaks und dem üblichen Rummel Comet Lake-S endlich veröffentlicht. Die Prozessoren basieren zwar nach wie vor auf 14 nm und der alten Skylake-Architektur, haben jedoch trotzdem einige Neuerungen erfahren. Das Topmodell i9-10900K kommt nun mit zehn Kernen und 20 Threads und kann im Boost auf bis zu 5,3 GHz takten. Das ist allerdings nur durch eine für kurze Zeit stark erhöhte TDP möglich. Diese steigt von bereits hohen 125 Watt für bis zu 56 Sekunden auf 250 Watt beim Flaggschiff. Damit beweist Intel einmal mehr, wie viel sich noch aus 14 nm herausholen lässt, nimmt jedoch hohen Verbrauch und eine hohe Abwärme in Kauf. Preislich soll er jedoch moderat ausfallen.

Viele Neuerungen gibt es jedoch im Detail. So unterstützt jetzt jeder Prozessor vom i9 bis hin zur Pentium-Serie Hyperthreading. Das ist eine absolute Neuerung bei Intel. Damit hat auch der i7-10700K, eigentlich Nachfolger des i7-9700K, wieder 16 Threads und ist damit direkt mit dem i9-9900K vergleichbar, aber günstiger. Spannend ist das Feature auch im Mittelklassesegment. Besonders hier reagiert Intel auf den gestiegenen Druck von AMD und zieht so mit den Ryzen 5-Modellen gleich. Der i5-10600K ist allerdings deutlich höher getaktet als der vergleichbare Ryzen 5 3600X. Auch die F-Serie mit deaktivierter Grafikeinheit und dafür günstigerem Preis gibt es diesmal von Anfang an. Ein besonders interessantes Modell dürfte einmal mehr der i5-10400F sein, der nur 153 US-Dollar kosten soll. Er besitzt nach wie vor sechs Kerne, jetzt aber auch Hyperthreading und damit 12 Threads. Die CPU wäre damit der direkte Gegner zum Ryzen 5 3600.

Intel Z490 – alt und neu zugleich

Gemeinsam mit den neuen Comet Lake-S-Prozessoren hat Intel letzte Woche aber auch eine neue Chipsatz-Generation gelauncht. Diese heißen passend zur Vorgeneration Z490, H470, B460 und H410. Geändert hat sich allerdings auch nicht wirklich viel. Neben einem neuen Sockel namens LGA-1200, der 1.200 Pins umfasst, sind große Neuerungen ausgeblieben. Während die Motherboardhersteller fleißig mit PCIe 4.0-Kompatibilität werben, bestätigt Intel dies nicht. Es ist aber längst klar, dass der Nachfolger Rocket Lake PCIe 4.0 unterstützen wird. Im Gegensatz zu X470-Boards im Jahr 2019 könnten also auch Z490-Motherboards die schnellere Technologie unterstützen. Zudem könnten 20 PCIe-Lanes direkt von der CPU kommen; derzeit sind es nur 16.

Intel setzt also weiterhin auf 24 PCIe 3.0-Lanes, die direkt vom Chipsatz auf dem Motherboard verteilt werden können. Neu ist die standardmäßige Unterstützung von 2,5G-Ethernet-Ports, die prompt auch viele Motherboardhersteller eingebaut haben. Direkt über CNVi integriert ist nun auch WiFi 6, während Thunderbolt 3 weiterhin nur per Zusatzcontroller über PCIe angebunden werden kann. Einige Neuerungen gibt es also auch bei Z490 im Vergleich zum Vorgänger. Ähnlich sieht es bei den kleineren Chipsätzen H470, B460 und H410 aus.

Z490-Motherboards kommen in allen Ausstattungsvarianten

Herbeigesehnt haben den Comet Lake-S-Launch sicher auch die Motherboardhersteller. Durch den neuen Sockel LGA-1200 gibt es diesmal bereits physisch keine Möglichkeit, ein Motherboard der Vorgeneration mit den Comet Lake-S-CPUs zu nutzen. Das resultiert dann auch zwangsweise in vielen Verkäufen der neuen Motherboards. Und die haben es wie bereits in der letzten Generation in sich. Neue Modelle vorgestellt haben bereits die Hersteller ASRock, Asus, Biostar, Colorful, EVGA, Gigabyte und MSI. Dabei ziehen sich die Hauptplatinen durch alle Leistungsklassen und Ausstattungsvarianten. Besonders im High-End scheinen diesmal wieder keine Grenzen gesetzt zu sein. So gibt es von Asus, Gigabyte und MSI Boards, die sicher jenseits der 500 Euro-Marke zu finden sind. Aber auch der Einsteigermarkt wird bedient. In der Mittelklasse finden sich ebenfalls viele alte Bekannte und Designlinien, die wir bereits von den X570-Motherboards kennen.

Alle Z490-Motherboards in der Übersicht

Wie üblich haben wir auch für die Z490-Motherboards eine Übersichtstabelle gebaut, in der alle Modelle verglichen werden können. Dazu haben wir alle wichtigen Ausstattungsmerkmale recherchiert und in einer Tabelle zusammengefasst. Manche Details fehlen leider noch, auch die Preise sind beim Erstellen des Artikels noch nicht verfügbar. Die Tabelle wird jedoch laufend aktualisiert, zum Launch sollten auch die Preise aufgelistet sein.

Zusätzlich haben wir auch Tabellen für Vergleiche zwischen den Herstellern in verschiedenen Kategorien erstellt. Diese ist weiter unten zu finden.

Bedienungshinweis zu den Tabellen

Unsere Empfehlung ist, die Tabelle auf einem Desktop-Rechner zu öffnen, da auf Mobilgeräten der Platz sehr begrenzt ist. Auf AMP-Seiten funktioniert die Tabelle nicht in vollem Umfang. Daher bitte auf die Mobilseite oder noch besser die Desktopseite wechseln.

Die erste und die letzte Spalte mit dem Modellnamen und dem Preis sind fixiert, Dazwischen kann beliebig horizontal gescrollt werden. Im Tabellenkopf kann man die Werte zusätzlich sortieren, auch ein Suchfeld ist aktiviert.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490 AquaE-ATX336n/a5810G2,5GWiFi 628+8Pin16Link€1.029,-
ASRock Z490 TaichiATX3381392,5GGigabitWiFi 6vorbereitetDDR-4666+8+8Pin14Link€401,61
ASRock Z490 PG VelocitaATX228n/a282,5GGigabitn/avorbereitetDDR-4666+8+8Pin12Link€287,31
ASRock Z490 Extreme4ATX226n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4266+8+4Pin10Link€207,71
ASRock Z490 Steel LegendATX226n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4266+8+4Pin10Link€203,71
ASRock Z490 Pro4ATX226n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link€182,71
ASRock Z490 Phantom Gaming 4/axATX216n/a26Gigabitn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4/acATX216n/a26Gigabitn/aWLAN-ACvorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link€168,71
ASRock Z490 Phantom Gaming 4/2.5GATX216n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4ATX216n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link€157,71
ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3Mini-ITX124n/a342,5Gn/aWiFi 61DDR4-4666+8Pin8Link
ASRock Z490M Pro4mATX224n/a28Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4500+8+4Pin10Link€164,71
ASRock Z490M-ITX/acMini-ITX124n/a44Gigabitn/aWLAN-ACvorbereitetDDR4-4400+8Pin7Link€178,71
ASRock Z490 Phantom Gaming 4SRATX214n/a26Gigabitn/aWLAN-ACvorbereitetDDR4-4000+8Pin10Link
Asus ROG Maximus XII ExtremeE-ATX248131010G2,5GWiFi 61DDR4-4800+8+8Pin16Link€999
Asus ROG Maximus XII FormulaATX336n/a41010G2,5GWiFi 6vorbereitetDDR4-4800+8+4Pin16Link€539,-
Asus ROG Maximus XII ApexATX238n/a572,5Gn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-5000+8+8Pin16Link€549,-
Asus ROG Maximus XII Hero (Wi-Fi)ATX336n/a465GGigabitWiFi 6vorbereitetDDR4-4800+8+4Pin14+2Link€449,-
Asus ROG Strix Z490-E GamingATX326n/a442,5Gn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-4600+8+4Pin14+2Link€329,-
Asus ROG Strix Z490-F GamingATX326n/a442,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€289,-
Asus ROG Strix Z490-A GamingATX326n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€289,-
Asus ROG Strix Z490-H GamingATX326n/a282,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link264,-€
Asus ROG Strix Z490-G Gaming (Wi-Fi)mATX226n/a262,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€264,-
Asus ROG Strix Z490-G GamingmATX226n/a262,5Gn/an/an/aDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€279,90
Asus ROG Strix Z490-I GamingMini-ITX124n/a442,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8Pin8+2Link€324,-
Asus TUF Z490-Plus (Wi-Fi)ATX226n/a26Gigabitn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€227,90
Asus TUF Z490-PlusATX226n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€214,90
Asus ProArt Z490-Creator 10GATX326n/a6510G2,5Gn/a2DDR4-4600+8Pin12+2Link€389,-
Asus Prime Z490-AATX326n/a442,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€254,-
Asus Prime Z490-PATX224n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin10+1Link€189,90
Asus Prime Z490M-PlusmATX225n/a26Gigabitn/an/an/aDDR4-4400+8+4Pin8+1Link€179,90
Biostar Racing Z490GTA EvoATX226n/a210Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+8Pin16Link
Biostar Racing Z490GTAATX226n/an/a6Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin14Link
Biostar Racing Z490GTNMini-ITX114n/an/a4Gigabitn/an/An/aDDR4-4400+8Pin9Link
Gigabyte Z490 Aorus Xtreme WaterforceE-ATX336n/a7410G2,5GWiFi 62DDR4-4500+8+8Pin16Link€1.349,-
Gigabyte Z490 Aorus XtremeE-ATX336n/a7410G2,5GWiFi 62DDR4-4500+8+8Pin16Link€869,99
Gigabyte Z490 Aorus MasterATX336n/a542,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+8Pin14Link€418,81
Gigabyte Z490 Vision GATX326n/a562,5Gn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€249,90
Gigabyte Z490 Vision DATX336n/a362,5GGigabitWiFi 62DDR4-4600+8+4Pin12Link€358,81/a>
Gigabyte Z490 Aorus UltraATX336n/a542,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€359,-
Gigabyte Z490 Aorus Ultra G2ATX336n/a542,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link
Gigabyte Z490I Aorus UltraMini-ITX124n/a272,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8Pin8Link€284,81
Gigabyte Z490 Aorus Pro AXATX326n/a362,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€311,81
Gigabyte Z490 Aorus EliteATX226n/a272,5Gn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin12Link
Gigabyte Z490 Aorus Elite ACATX226n/a272,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€238,81
Gigabyte Z490 Gaming XATX226n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link€184,71
Gigabyte Z490M Gaming XmATX216n/a26Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link174,80€
Gigabyte Z490 UDATX226n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link€154,90
Gigabyte Z490 UD ACATX226n/a17Gigabitn/aWLAN-ACn/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link
Gigabyte Z490MmATX216n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8Pin4+2Link€139,80
MSI MEG Z490 GodlikeE-ATX336n/a5810G2,5GWiFi 62DDR4-5000+8+8Pin16+1+1Link€869,-
MSI MEG Z490 AceATX3361442,5GGigabitWiFi 6n/aDDR4-4800+8+8Pin16+1Link€453,82
MSI MPG Z490 Gaming Carbon WiFiATX3261522,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€284,71
MSI MPG Z490 Gaming Edge WIFiATX2241172,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€216,71
MSI MPG Z490M Gaming Edge WiFimATX226n/a342,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€222,90
MSI MPG Z490 Gaming PlusATX226n/a272,5Gn/an/an/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€178,71
MSI MAG Z490 TomahawkATX2261352,5GGigabitn/an/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€203,71
MSI Z490-A ProATX226n/a272,5Gn/an/an/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€167,90

Einsteiger – guter Standard trifft günstige Preise

Obwohl Z490 eigentlich bereits der Highend-Chipsatz für Intels Comet Lake-S-Prozessoren ist, gibt es auch hier eine Art „günstige Einstiegsklasse“. Diese beginnt normalerweise bei gut 110 Euro und reicht bis 150 Euro. AMDs X570-Motherboards begannen erst bei gut 160 Euro, selbst jetzt kostet das günstigste Brett noch mehr als Intels Z490-Riege. Die ersten gelisteten Boards sind jedoch noch teuer. Das günstigste Modell kostet derzeit gut 140 Euro, die teuerste Variante in dieser Klasse sogar gut 240 Euro. Jedoch listen noch nicht alle Händler alle Modelle, hier wird es zum Start noch Verschiebungen geben. Ganze 20 Modelle spielen bei Team Blau in dieser Klasse, wenn auch oftmals Modelle mit Varianten aufgelegt werden. Ein gutes Beispiel ist das ASRock Z490 Phantom Gaming 4, dass es auch als ax- und ac-Variante mit WiFi 6 bzw. dem älteren WLAN-AC-Standard gibt. Zusätzlich gibt es noch eine Version mit 2,5G-Port. Ähnliche Abstufungen gibt es auch bei Gigabyte mit einer eigenen AC-Version des Gigabyte Z490 UD oder manchen Micro-ATX-Boards, die den normalen ATX-Brüdern stark ähneln.

Alle Motherboards dieser Klasse eint, dass sie zwei x16-Slots haben, von denen die meisten nur im x16-x4-Betrieb läuft. Bei den M.2-Slots haben alle zumindest einen verbaut, der Großteil jedoch sogar zwei. Aus der Reihe tanzen hier nur die Micro-ATX-Bretter von Gigabyte sowie die Phantom Gaming 4-Modelle von ASRock, die mit einem Slot für schnelle Datenspeicher auskommen müssen. Bei den SATA III-Schnittstellen scheint sechs Stück der gängige Standard zu sein, lediglich das ASRock Z490M Pro4 und das ASRock Z490 Phantom Gaming 4SR sowie die beiden Asus-Modellen kommen mit vier bzw. fünf (Asus Prime Z490M-Plus) Ports daher. Ein Alleinstellungsmerkmal hat das MSI MAG Z490 Tomahawk in dieser Klasse. Als einziges Motherboard verfügt es über einen USB 3.2 Gen 2×2-Port, der 20 Gbit/s erreicht. Auch bei der USB 3.2 Gen 2-Ausstattung erreicht es mit drei Stück die höchste Zahl, alle anderen Boards kommen hauptsächlich mit zwei Ports. Die Ausnahme sind die Modelle Gaming X, UD, UD AC und Z490M von Gigabyte, die nur einen Port verbaut haben. Biostar verzichtet beim Racing Z490GTA komplett auf USB 3.2 Gen 2. Asus und Biostar verbauen jeweils sechs Stück USB 3.2 Gen 2-Ports auf ihren Boards, genauso wie ASRock mit Ausnahme des Z490M Pro4, das acht Ports besitzt. Mit Ausnahme des Gigabyte Z490M Gaming X (sechs Ports) setzt Gigabyte durchgehend auf sieben Ports, genauso wie MSI, das nur beim MAG Z490 Tomahawk fünf Ports verbaut.

Die Netzwerkverbindung stellt man in diesem Preissegment überwiegend über einen Gigabit Ethernet-Port her. Doch auch 2,5G-Ports sind in allen Modellen von MSI, dem Gigabyte Z490 Aorus Elite und dem ASRock Phantom Gaming 4/2.5G verbaut. Das MSI Tomahawk-Modell kommt zusätzlich noch mit einem zweiten Gigabit-Port. Wireless gibt es nur in den ac-, ax- und 4SR-Versionen des ASRock Z490 Phantom Gaming 4 sowie im Gigabyte Z490 UD AC. Die Stromversorgung ist wieder sehr divers. Sämtliche ASRock-Modelle setzen auf zehn Phasen, bei Asus sind 10+1 (Z490-P) und 8+1 (Z490M-Plus) Phasen verbaut. Gigabyte setzt überwiegend auf 11+1 Phasen, lediglich das Z490 Aorus Elite erhält 12 Phasen, während das Gigabyte Z490M mit 4+2 Phasen auskommen muss. MSI verbaut in allen Modellen 12+1+1 Phasen. Eine Besonderheit gibt es noch beim ASRock Phantom Gaming 4SR. Dieses ist bereits mit Intels neuem ATX12VO-Standard ausgestattet.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490 Pro4ATX226n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4/axATX216n/a26Gigabitn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4/acATX216n/a26Gigabitn/aWLAN-ACvorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4/2.5GATX216n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4ATX216n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin10Link
ASRock Z490M Pro4mATX224n/a28Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4500+8+4Pin10Link
ASRock Z490 Phantom Gaming 4SRATX214n/a26Gigabitn/aWLAN-ACvorbereitetDDR4-4000+8Pin10Link
Asus Prime Z490-PATX224n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin10+1Link€189,90
Asus Prime Z490M-PlusmATX225n/a26Gigabitn/an/an/aDDR4-4400+8+4Pin8+1Link€179,90
Biostar Racing Z490GTAATX226n/an/a6Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+4Pin14Link
Gigabyte Z490 Aorus EliteATX226n/a272,5Gn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin12Link
Gigabyte Z490 Aorus Elite ACATX226n/a272,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€239,90
Gigabyte Z490 Gaming XATX226n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link€184,99
Gigabyte Z490M Gaming XmATX216n/a26Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link174,99€
Gigabyte Z490 UDATX226n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link€154,90
Gigabyte Z490 UD ACATX226n/a17Gigabitn/aWLAN-ACn/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link
Gigabyte Z490MmATX216n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8Pin4+2Link€139,99
MSI MPG Z490 Gaming PlusATX226n/a272,5Gn/an/an/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€179,90
MSI MAG Z490 TomahawkATX2261352,5GGigabitn/an/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€209,90
MSI Z490-A ProATX226n/a272,5Gn/an/an/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€167,90

Mittelklasse – viel Auswahl mit bewährten Modellen

Die Mittelklasse wird auch bei Z490 wohl das höchste der Gefühle sein. Mit 17 Modellen ist diese erneut sehr gut ausgestattet. Die Preise reichen von 209 Euro für das ASRock Z490 Extreme4 bis hinauf zu 329 Euro für das Asus ROG Strix Z490-E Gaming. Asus ist auch der Hersteller, der mit neun Varianten die meisten Motherboards auf den Markt wirft. Generell haben sich in dieser Klasse bereits einige Standards wie der 2,5G-Port etabliert. Auch WiFi 6 ist in sieben der Boards bereits verbaut. Generell wagen die Hersteller hier wenige Experimente. Deshalb sind viele bereits bewährte Serien und Modelle zu finden.

Überwiegend sind zwei PCIe x16-Slots zu finden. Asus bietet bei den Varianten ROG Strix Z390-E, F, A und H Gaming drei Stück, genauso wie beim Asus Prime Z490-A. Gleiches gilt für das MSI MPG Z490 Gaming Carbon WiFi und das Gigabyte Z490 Aorus Pro AX. Einig sind sich die Hersteller hingegen bei den M.2-Slots und verbauen jeweils zwei Stück, voll angebunden mit vier Lanes. SATA III-Ports sind meist sechs Stück verbaut, lediglich das ASRock Z490 PG Velocita mit acht und das MSI MPG Z490 Gaming Edge WiFi mit vier Ports tanzen hier aus der Reihe. Die schnellsten USB-Ports haben das MSI MPG Z490 Gaming Carbon WiFi und Edge WiFi mit je einem USB 3.2 Gen 2×2-Port verbaut. ASRock und Biostar setzen auf lediglich zwei USB 3.2 Gen 2-Ports, genauso wie Asus mit Ausnahme des ROG Strix Z490-E und F Gaming sowie des Prime Z490-A mit je vier Ports. Gigabyte verbaut im Z490 Aorus Pro AX drei Stück, genauso wie MSI im MPG Z490M Gaming Edge WiFi. Auf dem MPG Z490 Gaming Edge WiFi ist hingegen nur ein Port zu finden, beim MPG Z490 Gaming Carbon WiFi hingegen gleich fünf. Dafür sind die wenigsten USB 3.2 Gen 1-Ports verbaut, nämlich zwei. Die beste Ausstattung bietet hier das Biostar Racing Z490GTA Evo mit zehn Stück.

2,5G-Ports verbreiten sich durch die Integration in Z490 sehr stark, auch in der Mittelklasse. Alle Boards mit Ausnahme der beiden Asus TUF Z490-Plus-Modelle und dem Biostar Racing Z490GTA Evo bieten diesen Port. Das ASRock Z490 PG Velocita bietet noch einen zusätzlichen Gigabit-Port. WiFi 6 findet sich hingegen bei wenigeren Modellen standardmäßig. Praktisch alle Boards sind mit einem E-Key-Anschluss darauf vorbereitet, sieben haben das Modul bereits ab Werk verbaut. Gigabyte und MSI setzen bei allen Modellen auf den schnellen Standard, ASRock und Biostar verzichten komplett darauf. Bei Asus sind lediglich das ROG Strix Z490-E Gaming, das Asus ROG Z490-G Gaming (Wi-Fi) und das Asus TUF Z490 Plus (Wi-Fi) mit dem Modul ausgestattet. Bei der Stromversorgung ist bereits die Mittelklasse sehr gut ausgestattet. Mit 16 Stück die meisten Phasen bietet das Biostar Racing Z490GTA Evo. Gleich wie das Hero-Modell aus der Maximus XII-Reihe ist das Asus ROG Strix Z490-E Gaming ausgestattet. Es bietet 14+2 Phasen. Ansonsten verbaut Asus konsequent 12+2-Phasen in allen weiteren Modellen. Bei MSI sind es 12+1+1, beim Gigabyte Z490 Aorus Pro AX und dem ASRock Z490 PG Velocita 12. Lediglich das ASRock Z490 Extreme4 und das ASRock Z490 Steel Legend kommen mit 10 Phasen aus.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490 PG VelocitaATX228n/a282,5GGigabitn/avorbereitetDDR-4666+8+8Pin12Link€289,-
ASRock Z490 Extreme4ATX226n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4266+8+4Pin10Link€209,90
ASRock Z490 Steel LegendATX226n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4266+8+4Pin10Link
Asus ROG Strix Z490-E GamingATX326n/a442,5Gn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-4600+8+4Pin14+2Link€329,-
Asus ROG Strix Z490-F GamingATX326n/a442,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€289,-
Asus ROG Strix Z490-A GamingATX326n/a262,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€289,-
Asus ROG Strix Z490-H GamingATX326n/a282,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link264,-€
Asus ROG Strix Z490-G Gaming (Wi-Fi)mATX226n/a262,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€264,-
Asus ROG Strix Z490-G GamingmATX226n/a262,5Gn/an/an/aDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€279,90
Asus TUF Z490-Plus (Wi-Fi)ATX226n/a26Gigabitn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€227,90
Asus TUF Z490-PlusATX226n/a26Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€214,90
Asus Prime Z490-AATX326n/a442,5Gn/an/avorbereitetDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€254,-
Biostar Racing Z490GTA EvoATX226n/a210Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4400+8+8Pin16Link
Gigabyte Z490 Aorus Pro AXATX326n/a362,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€319,99
MSI MPG Z490 Gaming Carbon WiFiATX3261522,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€289,-
MSI MPG Z490 Gaming Edge WIFiATX2241172,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€219,90
MSI MPG Z490M Gaming Edge WiFimATX226n/a342,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€222,90

Highend – die (un)vernünftige Variante

Kommen wir nun zu den Highend-Modellen der Z490-Serie. Mit Highend ist hier tatsächlich eine kleine Abstufung verbunden. In dieser Sektion finden sich alle Mainboards, die exzellent ausgestattet, aber nicht komplett überzüchtet worden sind. Diese sind im Bezug auf die Leistung oftmals die bessere Variante als die exorbitant teuren Motherboards eine Kategorie weiter unten. Oftmals ist eine sehr ähnliche Ausstattung verbaut. Tatsächlich sind aber auch diese Modelle keine Schnäppchen. Die Preise beginnen bei derzeit 409 Euro für das ASRock Z490 Taichi und enden bei 539 Euro für das Asus ROG Maximus XII Formula.

Der gängige Standard für PCIe x16-Slots liegt in dieser Kategorie bereits bei drei Stück mit diversen Anbindungen. Einzige Ausnahme ist das ASUS ROG Maximus XII Apex, das nur zwei der Slots aufweist. Bei den M.2-Anschlüssen ist man sich mit drei voll angebundenen Slots bei jedem der Modelle jedoch einig. Für langsamere Speichermedien gibt es immer mindestens sechs SATA III-Ports, das Asus ROG Maximus XII Apex und das ASRock Z490 Taichi haben acht verbaut. Bereits integrierte Thunderbolt 3-Ports sucht man vergebens, USB 3.2 Gen 2×2 haben nur das ASRock Z490 Taichi und das MSI MEG Z490 Ace jeweils einmal verbaut. USB 3.2 Gen 2 gibt es drei bei ASRock, vier bei Asus Formula und Hero (Wi-Fi) sowie MSI MEG Z490 Ace und fünf bei Asus ROG Maximus XII Apex und den Gigabyte-Modellen. Letztgenannte haben dafür mit jeweils vier Stück am wenigsten USB 3.2 Gen 1-Ports verbaut, genauso wie MSI. Vorne liegt Asus mit dem ROG Maximus XII Formula und zehn Ports, dicht gefolgt vom ASRock Z490 Taichi mit neun. Beim Apex sind sieben verbaut, beim Hero (Wi-Fi) immerhin noch sechs Stück.

Sogar 10G gibt es in dieser Klasse bereits. Konkret hat das Asus ROG Maximus XII Formula hier einen Port nebst 2,5G-Port verbaut. Dem ROG Maximus XII Hero spendiert Asus immerhin noch einen 5G-Port. Alle anderen Modelle dieser Klasse müssen sich mit 2,5G begnügen, meist kombiniert mit einem zweiten Port mit Gigabit-Geschwindigkeit. LEdiglich Gigabyte verzichtet auf den zweiten Port, auch beim Asus ROG Maximus XII Apex ist er nicht zu finden. WiFi 6 bieten dafür durch die Bank alle Modelle. Dass die Highend-Motherboards mit ihren noch größeren Geschwistern eng verwandt sind, merkt man auch an der Stromversorgung. Bei Asus ist beim Formula und Apex die gleiche Stromversorgung wie beim Extreme-Modell verbaut. Beim Formula werden die Spannungswandler von EKWB-Wasserblöcken gekühlt. Auch das MSI MEG Z490 Ace bietet 16+1 Phasen, beim Asus ROG Maximus Hero (Wi-Fi) sind 14+2 Phasen verbaut. Das ASRock Z490 Taichi kommt auf 14 Phasen, genauso wie das Gigabyte Z490 Aorus MAster. Schlusslichter sind die beiden Gigabyte Z490 Aorus Ultra-Modelle mit 12 Phasen.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490 TaichiATX3381392,5GGigabitWiFi 6vorbereitetDDR-4666+8+8Pin14Link€409,-
Asus ROG Maximus XII FormulaATX336n/a41010G2,5GWiFi 6vorbereitetDDR4-4800+8+4Pin16Link€539,-
Asus ROG Maximus XII ApexATX238n/a572,5Gn/aWiFi 6vorbereitetDDR4-5000+8+8Pin16Link€549,-
Asus ROG Maximus XII Hero (Wi-Fi)ATX336n/a465GGigabitWiFi 6vorbereitetDDR4-4800+8+4Pin14+2Link€449,-
Gigabyte Z490 Aorus MasterATX336n/a542,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+8Pin14Link€419,-
Gigabyte Z490 Aorus UltraATX336n/a542,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€359,-
Gigabyte Z490 Aorus Ultra G2ATX336n/a542,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8+4Pin12Link
MSI MEG Z490 AceATX3361442,5GGigabitWiFi 6n/aDDR4-4800+8+8Pin16+1Link€459,-

Highestendend – mehr lässt sich aus Z490 nicht herausholen

Der diesjährige Z490-Launch hat auch die Motherboardhersteller veranlasst, noch einmal alle Register zu ziehen. Wer dachte, beim X570-Launch letztes Jahr wären bereits alle Preisgrenzen gebrochen und überstrapaziert worden, könnte hier noch einmal überrascht werden. Deshalb haben wir hier sogar eine eigene Kategorie eingeführt: das Highestend. Hier sind die am exorbitantesten ausgestatteten Motherboards für Z490 zu finden. Den Preisen sind keine Grenzen gesetzt – erst bei 1.349 Euro für das Gigabyte Z490 Aorus Xtreme Waterforce ist Schluss. Die normale Xtreme-Variante ohne schwerem Fullcover-Wasserblock bietet Gigabyte für 869 Euro an. Etwas günstiger ist da das ASRock Z490 Aqua. Wie schon die Ryzen-Variante ist das Motherboard auf 999 Stück limitiert und mit einem Fullcover-Wasserblock ausgestattet. 1.029 Euro legt man derzeit dafür auf den Tisch. Ebenfalls in dieser Klasse spielen noch das Asus ROG Maximus XII Extreme für 999 Euro und das MSI MEG Z490 Godlike für 869 Euro.

Die Ausstattung in dieser Klasse ist standesgemäß natürlich das Maximale, was die Plattform hergibt. Alle fünf Boards kommen mit drei PCIe x16-Slots. M.2-Anschlüsse sind mindestens drei vorhanden, Asus setzt beim ROG Maximus XII Extreme noch einmal einen drauf und kann durch DIMM.2 insgesamt vier voll angebundene M.2-Slots anbieten. Auch bei den SATA III-Ports hat Asus mit acht Stück die Nase vorne, alle anderen Hersteller bieten sechs. Auch Thunderbolt 3 ist zum Must-Have-Feature in dieser Klasse geworden. Lediglich Asus bietet nur einen Port an, alle anderen Hersteller können mit zwei der Ports auftrumpfen. Bei USB 3.2 Gen 2×2 hat hingegen wiederum das Asus ROG Maximus XII Extreme mit einem Port ein USP. Dafür sind nur drei USB 3.2 Gen 2-Ports verbaut. ASRock und MSI bieten fünf Stück, Gigabyte sogar sieben. Dafür sind bei den beiden Z490 Aorus Xtreme-Varianten nur vier USB 3.2 Gen 1-Ports verbaut, während MSI und ASRock acht Stück verbauen. Asus wiederum verbaut sogar zehn Stück.

Bei den Netzwerverbindungen haben sich die vier Hersteller scheinbar auf einen Standard geeignet. Ausnahmslos jedes Motherboard bietet einen 10G-Port, einen 2,5G-Port und WiFi 6. Etwas anderes ist bei so teuren Motherboards aber auch nicht zu erwarten. Ein ähnliches Bild bietet auch die Stromversorgung. Ohne zwei 8Pin-Anschlüsse geht sowieso nichts. Alle Hersteller verbauen mindestens 16 Phasen, bei MSI sind diese als „16+1+1“ angegeben. Ob es sich um echte oder virtuelle Phasen handelt, ist derzeit noch schwer herauszufinden. Die Stromversorgung sollte aber das Herz jedes Übertakters höher schlagen lassen.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490 AquaE-ATX336n/a5810G2,5GWiFi 628+8Pin16Link€1.029,-
Asus ROG Maximus XII ExtremeE-ATX248131010G2,5GWiFi 61DDR4-4800+8+8Pin16Link€999
Gigabyte Z490 Aorus Xtreme WaterforceE-ATX336n/a7410G2,5GWiFi 62DDR4-4500+8+8Pin16Link€1.349,-
Gigabyte Z490 Aorus XtremeE-ATX336n/a7410G2,5GWiFi 62DDR4-4500+8+8Pin16Link€869,99
MSI MEG Z490 GodlikeE-ATX336n/a5810G2,5GWiFi 62DDR4-5000+8+8Pin16+1+1Link€869,-

Eigene Z490-Modelle für Creator

Wie schon bei früheren Serien gibt es weiterhin Motherboards, die speziell auf Creator ausgerichtet sein sollen. Die Hersteller verbinden damit jedoch durchaus sinnvolle Features wie Thunderbolt 3 und 10G-Ethernet mit eher schlichtem bis dezentem Design. Während bei X570 jedoch noch alle Hersteller ein Motherboard für Creator anboten, sind bei Z490 nur drei Modelle von Asus und Gigabyte auf diese Zielgruppe ausgerichtet. Preislich beginnen wir hier bei 249,90 Euro für das Gigabyte Vision G, das am besten ausgestattete Board heißt Asus ProArt Z490-Creator 10G und kostet 389 Euro. Dazwischen liegt noch das Gigabyte Z490 Vision D mit einem Preisschild von 369,99 Euro.

Standesüblich sind alle Modelle mit drei PCIe x16-Slots ausgestattet. Weiter über vier PCIe-Lanes angebunden sind zwei M.2-Slots beim Gigabyte Z490 Vision G und dem Asus ProArt Z490-Creator 10G, während das Gigabyte Z$90 Vision D drei Slots bietet. Einig ist man sich bei den SATA III-Ports. Jedes Motherboard bietet sechs Stück an. Interessant wird es jetzt bei den Peripherieanschlüssen. Asus setzt beim ProArt Z490-Creator 10G auf zwei Stück, genauso wie Gigabyte beim Z490 Vision D. Das Vision G muss als günstigere Variante darauf verzichten. USB 3.2 Gen 2×2 bietet keines der Boards, die meisten USB 3.2 Gen 2-Anschlüsse hat das Asus-Modell. Das Vision G kommt mit fünf Stück, während das Vision D nur drei Stück bietet. Die Gigabyte-Modelle haben weiters sechs USB 3.2 Gen 1-Ports verbaut, das Asus-Modell fünf.

Für Creator oftmals besonders wichtig ist die Netzwerkverbindung. Wenn viele Daten über das Netzwerk auf Netzwerkspeicher übertragen werden muss, ist ein 10G-Port von Vorteil. Das hat sich Asus mit dem ProArt Z490-Creator 10G zu Herzen genommen und verbaut einen solchen Port nebst einem weiteren 2,5G-Port. Die Gigabyte-Modelle bieten nur 2,5G, das Vision D zusätzlich noch einen Gigabit-Port und WiFi 6, welches bei Asus ebenfalls fehlt. Bei der Stromversorgung scheiden sich die Geister. Asus verbaut wie schon in früheren Serien nur einen 8Pin-Anschluss, während Gigabyte jeweils 8+4Pin-Anschlüsse auf die Boards lötet. Zwölf Phasen sind bei allen drei mit von der Partie, bei Asus 12+2. Ob mit diesen Motherboards übertaktet wird, ist aber wohl sowieso fraglich. Vorrang haben eine stabile Leistung und die oben angesprochenen Features.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
Asus ProArt Z490-Creator 10GATX326n/a6510G2,5Gn/a2DDR4-4600+8Pin12+2Link€389,-
Gigabyte Z490 Vision GATX326n/a562,5Gn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin12Link€249,90
Gigabyte Z490 Vision DATX336n/a362,5GGigabitWiFi 62DDR4-4600+8+4Pin12Link€369,99

Mini-ITX ist mit von der Partie

Fans von kompakteren Systemen dürfen sich ebenfalls freuen. Auch Z490 wird es von diversen Herstellern als Mini-ITX-Version geben. Konkret bieten derzeit die Hersteller ASRock, Asus, Biostar und Gigabyte insgesamt fünf Mini-ITX-Motherboards an. Der einzige Anbieter mit zwei Boards ist dabei ASRock, alle anderen Hersteller bieten nur ein Modell an, MSI leider keines. Die Preise sind derzeit nur vom Gigabyte Z490I Aorus Ultra und dem Asus ROG Strix Z490-I Gaming bekannt. Das Gigabyte-Modell kostet 289,99 Euro, wer das Asus-Board haben möchte, legt 324 Euro auf den Tisch.

Wie üblich ist die Ausstattung auf das notwendigste beschränkt. Das ändert aber nichts daran, dass man hier ebenfalls gute Motherboards in Händen hält. Alle Boards bieten jedoch lediglich einen x16-Port an. Weitere PCIe-Schnittstellen sind noch die M.2-Ports. Mit Ausnahme des Biostar Racing Z490GTN haben alle Modelle zwei voll angebundene M.2-Slots verbaut. Für weiteren Speicher stehen bei allen Boards außerdem vier SATA III-Schnittstellen zur Verfügung. Die beste USB 3.2 Gen 2-Ausstattung bieten ASRock und Asus mit dem ASRock Z490M-ITX/ac und dem Asus ROG Strix Z490-I Gaming mit jeweils vier Ports. Gigabyte verbaut auf dem Z490I Aorus Ultra nur zwei, dafür jedoch sieben USB 3.2 Gen 1-Ports. Hier bieten alle anderen Boards vier Stück. Schlusslicht ist das Biostar Racing Z490GTN mit keinem USB 3.2 Gen 2-Port. Ein Spezialfall ist das ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3, das nur drei USB 3.2 Gen 2-Ports bietet, das aber aus gutem Grund. Es hat als einziges Mini-ITX-Board auch einen Thunderbolt 3-Port verbaut.

Bei der Netzwerkverbindung fällt erneut das Biostar-Modell stark aus der Reihe. Während alle anderen Modelle ein WLAN-Modul verbaut haben und sogar nur das ASRock Z490M-ITX/ac auf den WiFi 6-Standard verzichten muss, ist das Racing Z490GTN nur auf einen Wireless-Chip vorbereitet. Ähnlich sieht es beim Ethernet-Port aus. Wiederum setzen die Modelle von Gigabyte, Asus und das ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3 auf einen 2,5G-Port, während das ASRock Z490M und das Biostar Z490GTN nur auf Gigabit setzen. Bei der Stromversorgung ähneln sich die fünf Mini-ITX-Platinen wiederum sehr stark. Alle setzen auf einen einzelnen 8Pin-Anschluss und zwischen sieben und zehn Phasen. An besten ist hier das Asus ROG Strix Z490-I Gaming mit zehn Phasen ausgestattet, das Biostar Racing Z490GTN hat neun Phasen, das Gigabyte Z490I Aorus Ultra und das ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3 haben jeweils acht. Schlusslicht bildet das ASRock Z490M-ITX/ac mit sieben Phasen.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3Mini-ITX124n/a342,5Gn/aWiFi 61DDR4-4666+8Pin8Link
ASRock Z490M-ITX/acMini-ITX124n/a44Gigabitn/aWLAN-ACvorbereitetDDR4-4400+8Pin7Link
Asus ROG Strix Z490-I GamingMini-ITX124n/a442,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8Pin8+2Link€324,-
Biostar Racing Z490GTNMini-ITX114n/an/a4Gigabitn/an/An/aDDR4-4400+8Pin9Link
Gigabyte Z490I Aorus UltraMini-ITX124n/a272,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4500+8Pin8Link€289,99

mATX – deutlich mehr Auswahl als bei AMD

Besonders Fans des kompakteren Micro-ATX-Standards dürften mit den Z490-Serien ihre Freude haben. Während bei X570 lediglich ein Motherboard in dem Format hergestellt wurde, sind es bei Z490 sieben Stück. Zwar sind dabei öfter eher Boards der Einsteigerklasse anzutreffen, ein paar schicke und hochwertige Ausnahmen gibt es jedoch. Mit von der Partie sind ein Modell von ASRock, zwei von Asus, zwei von Gigabyte und eines MSI.

Durch die kürzere Bauweise der Motherboards sind nur zwei PCIe 3.0 x16-Slots (mechanisch) möglich, die aber auch auf jedem Modell zu finden sind. Auf die Modelle von ASRock, Asus und MSI haben es zusätzlich zwei voll angebundene M.2-Slots geschafft, während Gigabyte hier mit beiden Modellen leider nur auf einen Slot setzt. Für langsameren Speicher gibt es meist sechs SATA III-Ports, lediglich das ASRock Z490M Pro4 mit vier und das Asus Prime Z490M-Plus mit fünf Stück setzen auf weniger. Erfreulicherweise sind auf jedem Motherboard auch USB 3.2 Gen 2-Ports zu finden, bei den meisten zwei. Lediglich das Gigabyte Z490M setzen mit einem Port auf weniger, das MSI MPG Z490M Gaming Edge WiFi mit drei sogar auf mehr der flotten Schnittstellen. Dafür hat es nur vier USB 3.2 Gen 1-Ports, während alle anderen Modelle mindestens auf sechs, das Gigabyte Z490M auf sieben und das ASRock Z490M Pro4 sogar auf acht Stück setzen.

An den Netzwerkschnittstellen erkennt man schnell die Einsteiger-Modelle. Während das Asus ROG Strix Z490-G Gaming und sein Schwestermodell mit WiFi sowie das MSI MPG Z490M Gaming Edge WiFi auf 2,5G-Ports zurückgreifen können, bekommen alle anderen Ports nur Gigabit. WiFi 6 ist hier nur bei den Modellen von Asus und MSI mit entsprechendem WiFi-Zusatz verfügbar. Auch die Verteilung der Phasen lässt Rückschlüsse auf den Premium-Anspruch zu. Asus mit 12+2 und MSI mit 12+1+1 verbauen am meisten Phasen, Gigabyte setzt beim Z490M Gaming X auf 11+1 Phasen. Das Z490M Pro4 von ASRock hat zehn Phasen verbaut, das Asus Prime Z490M-Plus immerhin noch 8+1. Das untere Ende stellt das Gigabyte Z490M mit 4+2 Phasen dar. Übertakten könnte da eher schwierig werden.

ModellFormatx16-SlotsM.2-SlotsSATA III-PortsUSB 3.2 Gen 2x2-PortsUSB 3.2 Gen 2-PortsUSB 3.2 Gen 1-PortsLAN-Port 1LAN-Port 2WLANThunderbolt 3RAM-OCStromversorgungPhasenHerstellerlinkPreis
ASRock Z490M Pro4mATX224n/a28Gigabitn/an/avorbereitetDDR4-4500+8+4Pin10Link
Asus ROG Strix Z490-G Gaming (Wi-Fi)mATX226n/a262,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€264,-
Asus ROG Strix Z490-G GamingmATX226n/a262,5Gn/an/an/aDDR4-4600+8+4Pin12+2Link€279,90
Asus Prime Z490M-PlusmATX225n/a26Gigabitn/an/an/aDDR4-4400+8+4Pin8+1Link€179,90
Gigabyte Z490M Gaming XmATX216n/a26Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8+4Pin11+1Link174,99€
Gigabyte Z490MmATX216n/a17Gigabitn/an/an/aDDR4-4500+8Pin4+2Link€139,99
MSI MPG Z490M Gaming Edge WiFimATX226n/a342,5Gn/aWiFi 6n/aDDR4-4800+8+4Pin12+1+1Link€222,90
Über Florian Berger 16 Artikel
Florian Berger ist Autor bei PC Builder's Club. Durch sein Technikinteresse stieß er Ende 2019 zum kleinen Team dazu und kümmert sich seitdem um Verwaltung, Lektorat und viele Reportagen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*