LG stellt erste Monitore mit IPS-Panel und 1 ms Reaktionszeit vor

LG UltraGear Nano-IPS G-Sync
(Bild: LG)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

LG hat auf der E3 neue UltraGear-Monitore vorgestellt. Diese kommen erstmals mit einer Reaktionszeit von nur 1 ms, trotz Verwendung eines IPS-Panels.

LG stellt Monitore mit 1 ms-Reaktionszeit und IPS-Panel vor

Der Markt der Gaming-Monitore ist in den letzten Jahren so richtig explodiert. Während früher vor allem eine sehr niedrige Reaktionszeit (1 ms war die magische Grenze) wichtig war, sind es heutzutage vor allem Features wie G-Sync und hohe Refreshrates. Die Gamer legen auch immer mehr Wert auf ein gutes Bild, weshalb viele Hersteller mittlerweile auch auf IPS-Displays setzen. Die Reaktionszeit als wichtiger Kennwert geriet in den Hintergrund, gute IPS-Displays haben eine Reaktionszeit von 4 ms oder mehr. Am Ende bleibt die Reaktionszeit wohl nur ein Marketing-Gag, der jetzt jedoch wieder ein Revival erleben könnte.

Auch LG ist einer dieser Monitor-Hersteller, der seit einiger Zeit mit der neuen Marke UltraGear besondere Gaming-Monitore im Angebot hat. Auf der E3 2019 hat das Unternehmen nun zwei neue Modelle der UltraGear-Reihe vorgestellt: den LG 27GL850 und den LG 38GL950G. Die beiden Modelle mit 27 und 38 Zoll Größe kommen mit einem Hauptfeature daher. Trotzdem beide ein Nano-IPS-Display verbaut haben, schaffen die Displays eine Reaktionszeit von nur 1 ms (Grey to Grey). Das gab es so zuvor noch nicht. Doch auch sonst sind die Monitore mit vielen Features ausgestattet.

G-Sync und G-Sync Compatible, HDR und weitere Features

Der LG 27GL850 ist der kleinere der beiden Monitore. Er kommt mit einem 27 Zoll großen Nano-IPS-Display, das mit WQHD (2.560×1.440 Pixel) auflöst. Die Refreshrate beträgt flotte 144 Hz. Einen G-Sync-Controller verbaut LG in diesem Modell nicht, das Unternehmen wirbt jedoch, dass der 27GL850 G-Sync Compatible ist. Somit ist auch FreeSync-Support mit an Bord. Beim Farbraum soll DCI-P3 zu 98 Prozent abgedeckt werden, die Hintergrundbeleuchtung ist mit 350 cd/m² hell genug für den HDR10-Standard. Anschlussseitig verbaut LG zwei HDMI-Anschluss und einen DisplayPort. Auch ein USB 3.0-Hub mit zwei Anschlüssen ist integriert.

Der LG 38GL950G richtet sich an Fans von Widescreen-Monitoren. Das Nano-IPS-Display ist 37,5 Zoll groß, gebogen und kommt auf eine Auflösung von 3.840×1.600 Pixeln. Bei der Refreshrate setzt LG Auf 144 Hz generell, die sich aber auch auf 175 Hz übertakten lassen. Der 38GL950G kommt mit Unterstützung von Nvidia G-Sync und einem 450 cd/m² hellen Display. Dadurch ist auch eine Unterstützung von DisplayHDR 400 möglich. Wie beim kleinen Bruder gibt es auch hier eine Unterstützung von Wide Color Gamut mit Abdeckung des DCI-P3-Farbraums von 98 Prozent. Bei den Anschlüssen sind ein HDMI-Port und ein DisplayPort verbaut, auch einen USB 3.0-Hub mit zwei Anschlüssen hat das Display. Dazu gibt es noch eine eingebaute RGB-Beleuchtung, die LG Sphere Lightning 2.0 nennt.

Die beiden LG UltraGear-Display sind ab 1. Juli 2019 in den USA zur Vorbestellung verfügbar. In Europa starten die Monitore im Laufe des dritten Quartals.

About Florian Maislinger 1095 Articles
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*