Ryzen 3000 bei Händler in Singapur aufgetaucht, 16-Kerner Ryzen 9 3850X kostet 490 Euro

AMD Ryzen 3000 Platine Chiplets
(Bild: Mockup PCBC/Material von AMD)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Ein Händler in Singapur hat alle Ryzen 3000-CPUs im aktuellen Katalog samt Preisen gelistet. Als Topmodell wird ein Ryzen 9 3850X für gut 490 Euro genannt.

Mehr Kerne, mehr Takt und viele Leaks und Mythen

AMD bringt dieses Jahr eine neue Generation der Ryzen-Prozessoren auf den Markt. Die Prozessoren setzen dabei erstmals auf AMDs Zen 2-Architektur, die mit 7nm-Strukturbreite arbeiten. Das Unternehmen will dadurch die Prozessoren nicht nur erneut deutlich schneller machen, sondern auch mehr Kerne verbauen. So soll das Topmodell Ryzen 9 3850X ganze 16 physische Kerne besitzen und auf bis zu 5,1 GHz takten. Bereits im Dezember 2018 leakte der YouTuber AdoredTV das gesamte Lineup, welches samt Namen immer öfter in den Fokus rückt. So hatten einige russische Shops ebenfalls bereits Prozessoren der Ryzen 3000-Serie gelistet. Auf der CES 2019 hielt sich AMD zwar bedeckt, was konkrete Details angeht, bestätigte im Nachhinein jedoch gegenüber Medienvertretern, dass definitiv mehr als 8 Kerne geplant sind.

AMD ist es damit gelungen, die neuen Prozessoren bereits Monate vor der tatsächlichen Markteinführung stark in den Fokus zu rücken. Durch Leaks und Infomationshäppchen bricht das Interesse und der Medienrummel auch nicht ab. Dazu passt auch, dass die Prozessoren bei einem Händler in Singapur aufgetaucht sind, der dafür bekannt ist, mehr oder weniger unabsichtlich Produkte vor deren Veröffentlichung zu listen.

Ryzen 3000 erneut bei Händler aufgetaucht

Dass die Händler bereits vor einem Launch Informationen zu kommenden Produkten erhalten, ist ganz normal. Für gewöhnlich handelt es sich dabei aber um Wochen vor dem Verkaufsstart. Der Händler Bizgram fiel bereits in der Vergangenheit mit Listings von noch nicht veröffentlichten Produkten auf. So tauchten im September 2018 auch Preise des i9-9900K im Produktkatalog von Bizgram auf. Der aktuelle Katalog, welcher vom 28. Februar 2018 stammt, enthält jetzt bereits das gesamte geleakte Lineup der Ryzen 3000-Prozessoren. Das Unternehmen listet dabei auch die neue Ryzen 9-Serie mit Ryzen 9 3800X und Ryzen 9 3850X, welche bekanntlich mit 16 Kernen und bis zu 5,1 GHz Takt auf den Markt kommen sollen.

Ryzen 3000 Listing Ryzen 9 3850X Price Preis
Das Listing im Katalog von Bizgram. (Bild: Screenshot PCBC/Bizgram)

Ein weiterer interessanter Punkt sind die genannten Preise. So sind alle Prozessoren auch mit Preisen versehen. Der Ryzen 9 3850X ist für 760 Singapur-Dollar gelistet, was umgerechnet gut 492 Euro entspricht. Der Ryzen 9 3800X kostet laut der Liste 684 Singapur-Dollar bzw. 444 Euro, der Ryzen 7 3700X 501 Singapur-Dollar/325 Euro. Die Preise ähneln den geleakten Preisen von AdoredTV sehr stark und könnten daher auch als reine Platzhalter dienen.

Launch doch noch vor Mitte des Jahres?

Wann die neue Ryzen-Generation launcht, ist bereits Gegenstand vieler weiterer Diskussionen. Im letzten Leak wurde der 7. Juli genannt. An dem Datum sollen sowohl Ryzen 3000 als auch AMD Navi vorgestellt werden, das Datum (7.7.) im Bezug auf die 7nm-Technologie wäre damit kein Zufall. Dass Bizgram die Prozessoren jetzt bereits listet könnte jedoch darauf hindeuten, dass AMD den Start nach vorne verschiebt. Der Händler hat auch den i9-9900K oder den Xeon W-3175X vor dem Launch bereits gelistet, welcher dann einige Wochen später stattfand. Wir halten es jedoch für unwahrscheinlich, dass AMD den Launch deutlich vorverschiebt. Für gewöhnlich präsentiert das Unternehmen die Ryzen-Prozessoren einige Wochen vor dem Verkaufsstart. Da Anfang 2019 auf der CES noch die Rede von Mitte des Jahres war, ist es eher unwahrscheinlich, dass AMD die Pläne geändert hat. In den nächsten Wochen wird es wohl noch mehr Information geben.

Über Florian Maislinger 1222 Artikel
Florian Maislinger is author and founder of PC Builder's Club. As a skilled IT engineer, he is very familiar with computers and hardware and has been a technology lover since childhood. He is mainly responsible for the news and our social media channels.

1 Kommentar

  1. Hoffe die Preise stimmen tatsächlich so und sind nicht nur als Platzhalter vom Adored TV leak übernommen worden. Wenn die technischen Spezifikationen auch mit den Gerüchten übereinstimmen hat AMD echt ein heißes Eisen im Feuer. Frage mich nur wie stark die höheren Latenzen durch das Chiplet-Design sich auf Videospiele auswirken werden; hoffe dass die größeren Caches, IPC- und Takterhöhungen das mehr als ausgleichen. Wenn alles passt und die single Thread Leistung mit Intel gleichzieht wäre ich stark versucht meinem PC bald ein ordentliches Upgrade zu verpassen ^^

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*