Nvidia plant auch GTX 1070 mit GDDR5X-Speicher

Zotac GeForce GTX 1070 AMP Extreme Core Edition GDDR5X
(Bild: Zotac)

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Nachdem bekannt wurde, dass Nvidia die GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher und Chip der GTX 1080 ausstattet, ist nun auch eine GTX 1070 mit GDDR5X geleakt.

GDDR5X-Speicherüberschuss bei Nvidia?

Nvidia hat mit Turing eigentlich bereits die neue Generation an Grafikkarten gestartet. Die RTX 2070, RTX 2080 und RTX 2080 Ti sind jedoch mit hohen Preisen jenseits der 500 Euro bis mindestens 1.200 Euro für die RTX 2080 Ti nicht gerade einsteigerfreundlich. Deshalb produziert das Unternehmen auch die Grafikkarten unterhalb der GTX 1080 noch weiter.

Als Konter zur kürzlich veröffentlichten RX 590 von AMD hat Nvidia vor kurzem die GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher ausgestattet. Kurios ist dabei, wie das Unternehmen die Speicheranbindung realisiert hat. Es steckt nämlich überhaupt kein GP106-Chip, der sonst in der GTX 1060 verbaut ist, in der Grafikkarte. Stattdessen kommt der GP104-Chip der GTX 1080 zum Einsatz. Dieser ist dabei auf die Shaderanzahl der GTX 1060 limitiert. Nvidia kann dadurch einerseits noch verbliebene GP104-Chips der nicht mehr weitergeführten GTX 1080 zweitverwerten, andererseits scheinen auch noch hohe Lagerbestände des schnelleren GDDR5X-Speichers vorhanden zu sein. Dieser kam nur in der GTX 1080 und der GTX 1080 Ti zum Einsatz, welche jedoch nicht mehr weitergeführt werden. Um die Speicherbestände los zu werden, stattet das Unternehmen scheinbar auch die GTX 1070 mit GDDR5X-Speicher aus, wie ein Leak bei Zotac zeigt.

Zotac GTX 1070 AMP Extreme Core Edition GDDR5X geleakt


Der Boardpartner Zotac hat heute eine neue Version der GTX 1070 gelistet. Es handelt sich dabei um die Zotac GTX 1070 AMP Extreme Core GDDR5X. Nachdem die ersten Medien die Grafikkarte entdeckt hatten, war die Produktseite auch schon nicht mehr zu erreichen und referenziert lediglich auf die Startseite. Dass Nvidia den Wechsel auf GDDR5X freigegeben hat, ist aber logisch. Da die GTX 1070 bereits den GP104-Chip nutzt, ist auch die Anbindung kein Problem. Allerdings nutzt Zotac nicht das volle Taktpotenzial von GDDR5X und taktet den Speicher nur auf 8.000 MHz, was dem Takt des normalen GDDR5-Speichers entspricht. Ob die Grafikkarten damit schneller sind, bleibt abzuwarten. Spannenderweise listet Zotac die GTX 1070 AMP Extreme Core GDDR5X zwar als AMP Extreme-Modell, nutzt jedoch beim GPU-Takt den gleichen Takt wie bei einem normalen AMP-Modell.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*