Nvidia-Treiberupdate verdoppelt Leistung des Threadripper 2990WX in Spielen

AMD Ryzen Threadripper 2990WX Package
(Bild: AMD)

Bei ersten Tests des Threadripper 2990WX fiel schnell auf, dass die Gamingleistung verhältnismäßig schlecht war. Ein Nvidia-Treiberupdate behebt das Problem.

Threadripper 2990WX: nicht zum gamen?

Wer sich einen Threadripper-Prozessor von AMD zulegt, hat meist an Gaming nur ein eher eingeschränktes Interesse. Fürs Zocken gibt es auch wahrlich bessere CPUs. Besonders der 32-Kerne-Prozessor Threadripper 2990WX wird wohl eher weniger in Gaming-Setups seinen Platz finden. Trotzdem kann man mit einem Threadripper durchaus auch einmal eine Runde spielen. Dafür gibt es von AMD auch direkt einen Game-Mode, der einen Teil der Kerne deaktiviert. Beim Release der zweiten Generation mit 16 und 32 Kernen war die Leistung des neuen Flaggschiffs jedoch verhältnismäßig sehr gering. Das wurde vor allem am Anfang der Tests mit einem einfachen „der Windows-Scheduler ist schuld“ oder „32 Kerne sind einfach nicht zum Spielen gemacht“ abgetan. Das Problem lag jedoch wo anders.

Nvidia-Treiber drosselt die Gaming-Leistung


Wie die Kollegen von Golem auf Reddit herausfanden, lag das Problem im Grafiktreiber von Nvidia. Wie die meisten anderen Magazine testete auch Golem mit der schnellsten verfügbaren Grafikkarte, einer GTX 1080 Ti, um ein Grafikbottleneck ausschließen zu können. Da lag jedoch auch der Hund begraben. Der Nvidia-Treiber konnte nicht mit der hohen Anzahl an Kernen umgehen. Gepaart mit den Scheduler-Problemen von Windows erzeugte der 2990WX so deutlich weniger Frames pro Sekunde als zum Beispiel der 2950X. Das belegten auch nachträglich ausgeführte Tests mit einer RX Vega 64.

Dass die Drossel Absicht war, ist eher unwahrscheinlich. Trotzdem war das Problem vorhanden. Im heutigen Treiberupdate 399.24 WHQL ist auch ein Bugfix für den Threadripper 2990WX dabei. Dadurch sollen die Probleme der Vergangenheit angehören. Die Leistung dürfte sich daher wie beim Test mit der RX Vega 64 verdoppeln.


3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*