Threadripper 2990X: 32 Kerne mit Boxed-Luftkühler auf 4,0 GHz übertaktbar

AMD Wraith Ripper Threadripper Cooler
(Bild: via Toms Hardware)

Die neuen Threadripper-Prozessoren von AMD kommen mit einem Boxed-Luftkühler. Dieser soll so stark sein, dass man 32 Kerne auf 4,0 GHz übertakten kann.

Der Threadripper-Launch rückt näher

Während Intel nach und nach neue Generationen nach hinten verschiebt, macht die Konkurrenz gnadenlos Fortschritte. AMD liegt bei seinen Vorhaben in letzter Zeit meist ziemlich genau im Zeitplan. So ist auch der Launch der neuen Threadripper-Generation relativ genau geplant. Ende Juli soll nun bereits ein Mediaevent in Maranello, Italien, stattgefunden haben. Der Ort ist nicht zufällig gewählt; er ist die Heimat von Ferrari. Für den 13. August ist wohl der öffentliche Start der Threadripper 2000-Generation geplant. Dabei könnte es erneut ein Launchevent in Maranello geben, während parallel die neuen HEDT-Prozessoren direkt in den Handel gelangen. Auf dem eben stattgefundenen Mediaevent hat AMD wohl bereits alle Details zu den neuen Flaggschiffen verraten, allen voran zum Threadripper 2990X, welcher mit 32 Kernen das Topmodell darstellt. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass bereits ein erstes Häppchen davon geleakt ist.

32 Kerne auf 4,0 GHz mit Boxed-Kühler und 6000 Cinebench-Punkte


So berichtet wccftech von einigen Infos des Mediaevents. Die Techseite ist zwar eine der größten im englischsprachigen Raum überhaupt, jedoch von den meisten Presseevents ausgeschlossen. Daher können sie ohne Rücksicht auf NDAs auch Informationen veröffentlichen, die noch nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. Und direkt vom Launchevent kommt eine äußerst interessante Teststellung. So soll AMD dieses Jahr einen Boxed-Kühler zu den Threadripper-Prozessoren beilegen. Beim Launch der ersten Generation gab es nur einen Bügel für Asetek-AiO-Kühler. Die meisten Kühlerhersteller konnten generell nicht mit der schieren Größe der HEDT-Prozessoren umgehen. Diese sind mit 4.094 Kontakten so groß wie die Serverableger Epyc.

Seitdem hat sich jedoch einiges geändert. So bieten unter anderem Noctua, be quiet! und Cooler Master mittlerweile passend große Luftkühler an. Letztgenannter hat auch den speziellen Kühler namens Wraith Ripper gebaut. Dieser war bereits auf der Computex zu sehen und hat ein ansprechendes LED-Design mit dem Threadripper-Schriftzug. AMD hat sowohl den Kühler als auch den Prozessor wohl so gut optimiert, dass ein hoher Boost möglich ist. So spricht wccftech von 4,0 GHz auf allen 32 Kernen des 2990X, und das mit dem Wraith Ripper-Kühler. Die Techseite erwähnt auch, dass es sich dabei um einen generellen All Core-Takt handeln kann, während einzelne Kerne noch um einiges höher boosten können sollen. Möglich sein soll das einerseits durch den potenten Kühler, andererseits durch die neue XFR2-Technologie, welche schon bei Ryzen 2000 seine Vorteile ausspielt. wccftech bestätigt auch, dass mit dem übertakteten und mit dem Wraith Ripper gekühlten 2990X über 6000 Punkte im Cinebench erreicht werden können.

Intel kühlt 28 Kerne 5,0 GHz mit Phasenwechselkühler

Sowohl der Cinebench-Score, als auch die Tatsache, dass er mit einem herkömmlichen Luftkühler erreicht werden kann, ist durchaus beeindruckend. Man sollte sich an diesem Punkt auch gut an die Vorführung von Intel auf der Computex erinnern. Mit viel Pomp hatte der Prozessorhersteller seinen 28 Kerne-Prozessor angekündigt und direkt auf 5 GHz übertaktet. Direkt nach der Präsentation war jedoch unklar, wie der Prozessor gekühlt wurde. Generell war das ganze Setup nicht ersichtlich.

Nach und nach kam dann jedoch zum Vorschein, wie Intel 28 Kerne auf 5,0 GHz gebracht hat. Mit einem Mainboard von Gigabyte und einem Mainboard von Asus hat der Hersteller wohl relativ lange experimentiert. Der wichtigste Punkt war jedoch die Kühlung. Diese wurde von einem fast 1800 Watt starken Industriekühler mittels Phasenwechselkühlung übernommen. So ein Setup ist nicht wirklich die Regel, das dürfte jedem klar sein. Dass AMD nun vier Kerne mehr mit einem Luftkühler bändigt, ist da durchaus beeindruckend. Jedoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass 5,0 GHz noch einmal eine andere Leistungsklasse im Bezug auf die Hitzeentwicklung und den Stromverbrauch sind. Nichtsdestotrotz bleiben 4,0 GHz auf 32 Kernen und einer Luftkühlung beeindruckend.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*