PowerColor RX Vega 56 Nano Edition vorgestellt

(Bild: Techradar)

Vor kurzem leakten erste Bilder und Gerüchte zu einer möglichen RX Vega Nano. PowerColor zeigte die Grafikkarte dann prompt im Zuge einer AMD-Präsentation. Jetzt ist die Karte auch offiziell und findet bald ihren Weg in die Geschäfte – zu einem aktuell günstigen Preis.

Der Nachfolger der R9 Nano

Bereits bei der letzten Generation war es eine Art Meisterschachzug von AMD. Die Nano-Version des Topmodells R9 Fury, genannt R9 Nano, war eine äußerst beliebte Karte. Das schmale Design machte sie Perfekt für Mini-ITX-Builds. Auch bei der RX Vega-Generation hofften daher so einige auf eine Nano-Version – die aber ausblieb. Interessanterweise setzte Sapphire bei der Pulse-Version der RX Vega 56 jedoch auf ein Nano-PCB, was die Gerüchte erneut entfachte. Ein paar Tage später zeigte der Konkurrent PowerColor auf einer AMD-Präsentation prompt auch eine potenzielle RX Vega Nano. Es handelte sich dabei um eine RX Vega 56 mit dem bekannten kurzen PCB und einem ebenfalls speziell verkürzten Kühler.

Undervoltete RX Vega 56


Erneut auf einer AMD-Präsentation findet sich auch auf der Computex die bereits gezeigte PowerColor RX Vega 56 Nano Edition. Passend sitzt die Grafikkarte auf einem Mini-ITX-Board, welches es in er Länge nicht übersteigt. Mit einem 6- und einem 8Pin-Anschluss dürfte die Karte auch nicht am Biss der RX Vega 56 eingebüßt haben. Auch in dieser Karte gehen 56 Compute Units mit 3.584 Shadern, 224 Textureinheiten und 64 Rasteroperatoren zu WErke. PowerColor nennt einen Takt von 1.156 MHz, was der Mindesttakt der RX Vega 56 ist. Auch die bekannten 8 GB HBM2-Speicher sind verbaut und mit dem 4.096 Bit Speicherinterface angebunden. PowerColor macht sich bei der Nano Edition die Möglichkeit des Undervoltings zunutze. So reicht ein Axiallüfter, welcher von oben Luft durch den Aluminium-Kühlkörper treibt.

Die aktuell günstigste RX Vega 56

Ein besonderes Plus dürfte auch der Preis der Karte sein. Diese ist bereits für 449 Euro bei Mindfactory vorbestellbar. Damit liegt sie noch unter der aktuell günstigsten „großen“ RX Vega 56, welche ab 509 Euro erhältlich ist.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*