Nvidia Turing: GTX 1180 könnte am 30. Juli erscheinen

(Bild: Mockup/via wccftech)

Auf der Computex hielt sich Nvidia noch äußerst bedeckt, was die neue Grafikkartengeneration Turing für Gamer angeht. Aus anderen Quellen gibt es verschiedene Informationen, wann die GTX 1170 und GTX 1180 erscheinen sollen – der früheste Termin könnte bereits der 30. Juli sein.

Nvidia lässt sich mit Turing Zeit

Die Computex 2018 geht dem Ende zu. Viele Hersteller haben eine große Zahl an Neuerungen präsentiert. AMD und Intel, haben jeweils neue Prozessoren mit 28 bzw. 32 Kernen präsentiert. Einer der größten Hersteller für Computerhardware, und zwar Nvidia, hält sich aber weiterhin beharrlich beim Thema Neuvorstellungen für Consumer bedeckt. Konkret geht es um die neue Grafikkartengeneration für Gamer, Codename Turing. Viele erwarteten, dass es zumindest hinter verschlossenen Türen erste Informationen zu den Grafikkarten kommen könnten. Nvidias CEO Jensen Huang sagte jedoch lediglich, dass es noch eine „lange Zeit“ bis zum Launch von Turing dauert. Das Unternehmen lehnt sich scheinbar zurück – verständlicherweise. Von AMD, derzeit dem einzigen Gegner, kommt kein wirklicher Druck im Highend-Segment. Im Generellen tragen die fallenden Preise auch wieder ihren Teil zu steigenden Verkaufszahlen bei. Huang betont, dass es keine bessere Zeit als jetzt gibt, eine Pascal-Karte zu kaufen.

Launch möglicherweise am 30. Juli


Auf der Computex selbst gab es dann allerdings einige Statements von den Nvidia-Boardpartnern. Diese halten sich zu kommenden Produkten nicht ganz so bedeckt. So gibt es beispielsweise von einem Galax-Vertreter (bei uns als KFA²) ein Video, in welchem er von einem Streamer gefragt wird, wann es eine neue Galax-Grafikkarte gäbe. „August, unsere Insider-Informationen sagen, dass wir wahrscheinlich im August die Daten bekommen und dann mit dem Design im September beginnen. Und jeden Monat darauf wird es eine neue Karte geben.“, übersetzt ein Reddit-Nutzer das Video. Da Galax allerdings nicht unbedingt einer der Partner mit der höchsten Priorität für Nvidia ist und seine Custom-Designs im generellen immer eher später launcht, muss das nichts bedeuten.

Die Website TweakTown.com will angeblich von gleich mehreren Industrie-Quellen erfahren haben, dass Nvidia am 30. Juli bereits die ersten Karten in den Handel entlässt. Dabei soll es sich wieder um die Founders Edition handeln. Der Name der GTX 1180 sei demnach auch bereits fix. Weitaus wahrscheinlicher ist jedoch ein Launch im August. So könnte beispielsweise Anfang August die Founders Edition starten, während auf der Gamescom bereits die ersten Custom-Modelle gezeigt werden könnten. Am 20. August findet zudem das Hot Chips-Symposium statt, auf dem Stuart Oberman über die neue Generation sprechen soll. Für gewöhnlich wird auf dem Symposium eine bereits veröffentlichte Architektur im Detail besprochen, was auch auf einen Launch Ende Juli oder Anfang August hindeutet.

Pascal wird wieder sehr günstig

Nvidia könnte die Wartezeit indes geschickt nutzen, um noch Restbestände der Pascal-Architektur zu verscherbeln. Mittlerweile sind die Preise für GTX 1080 ti, GTX 1080 und Co. wieder deutlich gefallen. So gibt es die GTX 1080 ti mittlerweile im günstigsten Fall für rund 708 Euro, die GTX 1080 sogar bereits ab 499 Euro. Die GTX 1070 ti kostet nur mehr 439 Euro, die GTX 1070 ist ab rund 405 Euro zu haben, während das günstigste Modell der GTX 1060 6G 269 Euro kostet.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*